Trotz Stuhlinko voll im Leben!!!

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Trotz Stuhlinko voll im Leben!!!

Beitrag #1 von MellyMuh1986 » 22 Okt 2007 18:34


Hallöchen liebe Mitleidenden!
Ich möchte auf diesem Wege auch mal etwas erfreuliches berichten!
Naja, im Jahr 2002 habe ich mich hier angemeldet, da ich auch sehr
depressiv war und kein Ausweg mehr sah, da ich mich jeden Tag
"beschmutzte".
Keiner hatte so richtig verständnis, da die Leute um mich herum auch
nicht solche Probleme haben.
Nunja, seither sind 5 Jahre vergangen!!!
Und wie mein Schicksal es will, komme ich jetzt endlich nach 21 Lebensjahren voll-
kommen OHNE Hilfsmittel zurecht.
Wie ich das schaffe????
Nunja, bis zum 12 Lebensjahr Windeln, danach eine Stromtherapie und danach kam
der Einlauf!
Ca. vor einem halben Jahr hatte ich die Schnute voll.
Hatte täglich Magenweh, bauchdruck, etwas ging daneben,also keine Freiheit mehr.
Also entschloss ich mich, mit Hilfe meines super Lebensgefährten, den Einlauf
einfach weg zu lassen um zu sehen was passiert.
Nunja..erst klappte es garnicht gut. Ich musste im Krankenhaus wegen Verdacht auf
Darmverschließung...aber es war zum Glück nur ne Verstopfung.
Ja und jetzt lebe ich seit einem halben Jahr ohne Hilfsmittel.
Klar gibt es Tage wo ich viel Verdauung habe, dennoch ist es besser als mit einem
Einlauf, da der Stuhl dann feste ist und ich es meist zum Klo schaffe, außer wenn ich
beim Feiern Alkohol trinke *g*, dann passiert es leider noch ab und an...quasi wie heftiger
Durchfall.
Also, ich möchte Euch einfach mal Mut machen, evtl. den Einlauf weg zu lassen.
Für mich war dies eine grooooße Hilfe und gerade im jungen Alter kann man
den Schließmuskel durch Beckenbodengymnastik sehr gut trainieren.
Naja zwar ist es mit der ARbeit jetzt nit mehr so leicht, denn wenn ich stress habe oderso
muss ich viel auf Klo...aber immernoch besser als mit dem Einlauf, Windeln oder sonstiges.
Probiert es aus!!!!!!!!!

LG Melanie :lach:
Benutzeravatar
MellyMuh1986
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 32
Registriert: 17 Okt 2007 14:10
Wohnort: Essen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: keine mehr

Beitrag #2 von Werner Holmans » 22 Okt 2007 19:22


Hallo Melanie,
herzlichen Glückwunsch. Solche Beiträge vermisse ich hier, denn sie machen Mut. Ich denke auch, dass man vieles im Leben mit großem Willen und Anstrengungsbereitschaft schaffen kann. Resignation ist ist der falsche Weg. Der kleinste Erfolg ist doch immer wieder ein Mutmacher, denke ich. Für jedes Problem gibt es eine Lösung, wenn man sie sucht und auch wirklich will und vielleicht auch Hilfe annimmt. Du hast es wieder gezeigt. Wer sich mit seiner Situation zufrieden gibt, hat sich selbst schon aufgegeben. Jeder Schritt vorwärts ist ein Schritt ins Leben.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Danke!!!

Beitrag #3 von MellyMuh1986 » 23 Okt 2007 19:15


Hallöchen Werner!
Danke Dir für Deine lieben Worte!
Ja, ich denke auch, dass man solche Geschichten
hier auch rein schreiben sollte, da es wichtig ist
nie den Mut zu verlieren.
Benutzeravatar
MellyMuh1986
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 32
Registriert: 17 Okt 2007 14:10
Wohnort: Essen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: keine mehr

Beitrag #4 von Helmut » 02 Nov 2007 12:05


Hallo Melanie,

bei mir ist es genau umgekehrt, ich kann die Irrigation (Einlauf) nicht weglassen. Ich habe das schon mehrmals versucht, der Erfolg war dann der, dass die Windel voll wurde. Auch habe ich schon versucht, den Darm bei jedem Toilettengang (Windelwechsel) zu entleeren, brachte aber auch nicht den gewünschten Erfolg. Nun bei mir ist die Ursache der Stuhlinkontinenz eine andere und deshalb reagiert der Darm auch anders darauf. Für mich ist die Irrigation eine echte Erleichterung für meinen Alltag, ich habe dadurch meinen Darm fast völlig im Griff, mache es aber auch schon über 12 Jahre so.

Trotzdem finde ich es gut, dass du den Versuch machst, ohne Hilfsmittel klar zu kommen und andere damit zeigst, dass es vielleicht doch noch mehr Möglichkeiten gibt als Irrigation (Einlauf) und Windeln. Ich drücke dir die Daumen, dass du weiterhin gut mit deiner Methode klar kommst und gib nicht auf wenn es doch mal nicht so klappt wie du willst.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron