Stuhlinkontinent und trotzdem Mutter werden?

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Stuhlinkontinent und trotzdem Mutter werden?

Beitrag #1 von MellyMuh1986 » 23 Okt 2007 19:17


Hallo liebe Frauen und auch Männer!
Hab da eigentlich mal eine allgemeine Frage.
Ich bin jetzt 21 Jahre alt und schon immer Stuhlinkontinent.
Ich wurde als Kind öfter operiert und habe natürlich jetzt
auch vernarbungen im Bauch!
Ich weiß nicht ob eine Schwangerschaft gefährlich sein könnte.
Mich würden eure Geschichten sehr darüber interessieren.

LG Melanie
Benutzeravatar
MellyMuh1986
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 31
Registriert: 17 Okt 2007 14:10
Wohnort: Essen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: keine mehr

Beitrag #2 von kleinduck » 24 Okt 2007 17:28


hi frag doch einfach mal dein frauen artz oder haus artz die< wiesen so was bestimt

grus kleinduck
Benutzeravatar
kleinduck
 
 

Beitrag #3 von Helmut » 02 Nov 2007 11:53


Hallo Melanie,

die Stuhlinkontinenz selber ist kein Grund gegen eine Schwangerschaft. Wegen den Vernarbungen würde ich mit deinem Arzt darüber reden, ob aus seiner Sicht etwas gegen eine Schwangerschaft spricht, denke aber mal nicht.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1977
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Vernarbungen im Bauch, sind nicht wirklich das Problem

Beitrag #4 von klaro (+16.05.2008) » 30 Mär 2008 17:22


hallo Melanie
du bist zwar schon länger nicht mehr hier online zu sehen,
aber war Vernarbungen und Schwangerschaft angeht,
sollte dies mit guter Aerztlicher Kontrolle sicher gehen.

Selber hab ich 4 Sectios gehabt(Kaiserschnitte).

Da ist das Thema Verwachsungen und nicht mehr so dehnbare Gebärmuttter ebenfalls Thema.

Je nach je, das 4.Kind wurde deswegen rund 2 Wochen früher geholt,
damit es nicht erst gefährlich werden konnte.

Wobei, ein gewisses RestRisiko besteht immer.

Selber würde ich NIEMANDEM, zu 4 Kaiserschnitten raten.

Hatte ich und das Kleine ENORMSSTES Glück,
dass keine Wehen einsetzten,
sonst gäbe es uns beide schon lange nicht mehr.

Eben.. Aertzliche Kontrolle, Vorkerhungen und dennoch
immer ein grosses Stück Risiko mit dabei.

Bei der Gebärmutter ist es ja so, dass bei jedem Kind und Kaiserschnitt
ein neuer Schnitt gemacht wird in die Gebärmutter, somit diese nicht mehr
sehr dehnhaft ist.
Aussen, ist ein Schnitt... Saubere Sache..

bitte nicht erschrecken, dass ich die Tatsache der Gefahr bei mir, nun auch erwähnt habe.
Aber 4 Kaiserschnitte.. wen das jemanden betreffen sollte,
dann denkt fest an mich und meine Kleine..

Gänsehaut beim drandenken, klaro :fleissig:
aber allgemein wegen verwachsungen, sollte die Gefahr, mit aerzlticher kontrolle, nicht sooo enorm sein.
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron