Akupunktur bei Stuhlinkontinenz

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Akupunktur bei Stuhlinkontinenz

Beitrag #1 von Chris » 11 Aug 2003 12:10


Nachdem Helmut so intensiv "Werbung" für Irrigation macht, möchte ich heute einmal über meine Erfahrungen mit Akupunktur bei Stuhinkontinenz berichten.

Meine Inko habe ich seit einem Verkehrsunfall, bei dem die untere Wirbelsäule (L5/6 - S1) stark verdreht wurde. Es hat sich dann durch eine Einblutung ein Cauda Syndrom eingestellt mit der Folge, dass ich Harn und Stuhlinkontinent bin. CT und MRT haben keine konkreten Anhalte gegeben, ein EMG des Schließmuskels ergab erhebliche Unterschiede in der Nervenversorgung rechts/links. Außerdem habe ich ein sog. Reithosensyndrom, also reduzierte Sensibilität im Schritt und an den Innenseiten der Oberschenkel, besonders links. Also alles in allem eine Nervenbedingte Stuhinko.

Mein Neurologe macht auch Akupunktur und so machte er den Vorschlag das doch einmal zu probieren. Das Ergebnis ist überraschend. In meinem Fall war es möglich, den Darm dazu zu erziehen, dass er sich sehr reglemäßig entleert. Nach einer anfänglichen Intensivierung der Inkontinenz, besonders unmittelbar nach einer Behandlung, hat sich bei mir eine gute "Planbarkeit" der Entleerung eingestellt. Nachdem Morgens alles erledigt ist, habe ich üblicherweise Ruhe bis zum nächsten Tag, von Ausnahmen durch besonderen Stress oder gesundheitliche Einschränkungen einmal abgesehen. Dies ist also ganz ähnlich einer Irrigation, nur dass weder der zeitliche Aufwand anfällt noch eine Reizung der Darmschleimhaut passieren kann.

Je nach Krankenkasse, bezahlt diese sogar die Akupunktur, allerdings sollten Rückenschmerzen auch vorliegen (ist bei einigen Kassen Voraussetzung für Übernahme von Akupunktur), sonst kostet die Akupunktur je Sitzung so etwa € 35.- - € 50.-, eine Zuzahlung ist je nach Kasse notwendig (z.B. 10%). Optimale Ergebnisse bringt die Akupunktur nachdem der Patient gelernt hat, dem Akupunkteur anzusagen, ob die Nadel den Punkt getroffen hat. Dies ist durch ein Kirbbeln oder Ziehen oder anderen direkten Raktionen gut zu merken. Stuhlinko gehört nach Aussage meines Neurologen zu den schwierig mit Akupunktur zu heilenden Dingen, aber eine Planbarkeit ist ja auch schon etwas. Harninko ist übrigens mit Akupunktur deutlich zu bessern und auch die bei Nervenschädigung häufigen Errektionsstörungen.

Akupunktur ist also kein Allheilmittel, kann aber das tägliche Leben deutlich vereinfachen.

Allen Mitbetroffenen wünsche ich viel Geduld bei der zur Zeit herschenden Hitze

Chris
Benutzeravatar
Chris
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #2 von Helmut » 06 Sep 2003 13:12


Hallo Chris,

danke erst mal für deinen ausführlichen Bericht zur Akupunktur bei Stuhlinkontinenz. Ich kann mir gut Vorstellen, daß es durchaus eine Alternative oder Ergänzung zu anderen Behandlungsformen darstellen kann. Wenn ein Patient auch so gut auf die Akupunktur anspricht, dann wird er hier durchaus eine Besserung erfahren können, da das Prinzip im weiteren Sinne betrachtet mit der Stimulation der Sakralnerven im Rückenmark vergleichbar ist.

Leider gibt es zur Akupunkturbehandlung bei Stuhlinkontinenz so gut wie keine Studien darüber und so ist es auch schwierig, es von den Kassen bezahlt zu bekommen. Wie Chris schon sagte, besteht hier nur die möglichkeit der Erstattung, wenn die Kasse schon andere Akupunkturbehandlungen bezahlt.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron