inkont-Patient baut selber angepasste Darmrohre...

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

inkont-Patient baut selber angepasste Darmrohre...

Beitrag #1 von dranaldonis » 02 Jul 2009 14:37


niemand hat mir wirklich geholfen-kein Arzt keine KRK-Schwester-musst lange an mir herumhadren-auch seelisch--ich konnte wegeen der analen inkont nicht mehr unter die Menschen--und nur Windeln alleine verätzen ganz lansam aber sicher die ganze Hautrund herum--in 3 jahren entwicklungszeit baute ich für meine Bedürfnisse ein sehr spezielles Darmrohr das multfunktional einsetzbar ist--und es arbeitet sehr gut und ich bin für mind einen tag sehr sauber--und das alles geschieht im LIEGEN--kein sofort aufs WC laufen ist notwendig--man kann alles sehr geduldig über die Bühne bringen-auch in Links-Seitenlage-und jede optimale Stellung kann gemacht werden-die einem lieb ist--sollte sich die med.Wissenschaft für dieses Darmrohr interessieren -bitte post an mich--danke sehr--
männl.50j inkont-3.Grad-rektal...stelle mich als inkont-Proband für med.Studien- und für Lehrversuche aller Art zur Verfügung...(auch Deutschland..)
Benutzeravatar
dranaldonis
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 62
Registriert: 30 Jun 2009 13:46
Wohnort: 4720-Neumarkt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Anal-Inkontinent-
Hilfsmittel: Irrigation-Windel-

Beitrag #2 von Helmut » 02 Jul 2009 16:00


Hallo dranaldonis,

also dass dir bei deiner Stuhlinkontinenz keiner wirklich helfen konnte, sei es durch geeignete Hilfsmittel oder aber durch Operationen wie zum Beispiel einen künstlichen Schließmuskel, das ist für mich fast nicht zu glauben.

Ich bin selber seit gut 18 Jahren Harn- und Stuhlinkontinent und ich habe die Stuhlinkontinenz mithilfe der Irrigation wirklich gut im Griff. Bei mir kommt es sehr selten vor, dass mal wirklich viel Stuhl in die Windel geht, meistens ist es nur ein wenig Flüssigkeit welche nach der Irrigation noch im Darm verblieben war. Aber auch das passiert bei mir nur 2-3 mal die Woche, was für mich nicht wirklich eine Belastung darstellt.

Du hast mich jetzt aber schon etwas neugierig auf deine "Erfindung" gemacht, es wäre schön, wenn du mir etwas mehr darüber berichten könntest. Toll wäre auch, wenn du ein Bild deines Darmrohres machen könntest, damit ich mir darunter etwas mehr vorstellen kann. Wenn du es nicht öffentlich machen willst, dann kannst du mir auch eine Mail an verwaltung@selbsthilfeverband-inkontinenz.org schreiben. Wenn es interessant ist, dann kann ich gerne einen Kontakt zu diversen Firmen herstellen.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron