Irrigation bei Reizdarm denkbar ?

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Irrigation bei Reizdarm denkbar ?

Beitrag #1 von Stefan82 » 11 Feb 2010 18:51


Hallo zusammen,

leider bin ich mit einem ziemlichen Reizdarmsyndrom gezeichnet. Dieses habe ich phasenweise gut im Griff. Trotzdem gibt es Zeiten, da hilft nichts, auch die ernährungsseitige Abstinenz.
So eine Zeit durchlebe ich gerade wieder, wo ich machen kann was ich will, es kommt ein bis mehrmals am Tag zum Unfall :( .
Jetzt habe ich mir überlegt, ob mir in diesen Phasen nicht eine Irrigation helfen könnte, die den Darm für 24h entleert und mir somit vor dem Gröbsten Ruhe verschafft.
Wäre das ein denkbarer Ansatz, oder würde mein Arzt mich quasi "auslachen", wenn ich mit so einem Vorschlag kommen würde?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Viele Grüße, Stefan
Benutzeravatar
Stefan82
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 36
Registriert: 11 Aug 2009 12:29
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz (neurog.), RDS
Hilfsmittel: Attends Slips

Beitrag #2 von Struppi » 11 Feb 2010 20:00


Hallo Stefan,

deine Frage ist schwierig zu beantworten. Rein technisch ist die Idee, mittels der Irrigation den (End-)Darm zu leeren um somit ungewollten Stuhlabgängen zu begegnen, ein recht probates Mittel. Andererseits kann dir wirklich nur dein Arzt sagen, ob du für die Irrigation in Frage kommst - solange du für die Spülungen nur Wasser ohne Zusätze verwendest, sollte allerdings nichts dagegen sprechen.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #3 von Stefan82 » 13 Feb 2010 14:43


Hallo Hannes,

vielen Dank für deine Antwort. Ich denke ich werde es einfach das nächste mal beim Arzt ansprechen.
Wenn sonst noch jemand Vorschläge hat, z.B. was sonst noch helfen könnte, würde ich mich freuen.

Viele Grüße und schönes Wochenende,

Stefan
Benutzeravatar
Stefan82
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 36
Registriert: 11 Aug 2009 12:29
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz (neurog.), RDS
Hilfsmittel: Attends Slips

Beitrag #4 von Helmut » 14 Feb 2010 16:23


Hallo Stefan,

die Irrigation könnte sich durchaus positiv auf dein Reizdarmsyndrom auswirken, aber nur im Zusammenhang mit einem Darmmanagement. Als günstig haben sich die indischen Flohsamenschalen herausgestellt, sie beruhigen den Darm etwas und sorgen auch für eine reiz-ärmere Stuhlkonsistenz. Auf der Nachrichtenseite war vor einiger Zeit mal ein Bericht darüber zu lesen.

Wenn du die Irrigation richtig machst, dann wird nur der Enddarm mit Spülflüssigkeit gefüllt und dadurch der Entleerungsreiz ausgelöst. Die übrige Darmflora wird nicht beeinflusst. Ich selber mache die Irrigation schon etwa 15 Jahre und habe in der Zeit nie Darmprobleme bekommen.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

flohsamen

Beitrag #5 von papa0861 » 14 Feb 2010 22:26


hallo,

kann ich nur empfehlen.

dieses zeugs reguliert die darmtätigkeit recht gut. ich verwende den flohsamen seit einigen monaten.

leider gibt es zwei kleine nachteile. die kasse zahlt nicht (laut hausarzt) und eine packung kostet um die 30 euronen.

der zweite nachteil. es gibt nur zwei geschmacksrichtungen. apfel oder citrus.

ein mischen der geschmacksrichtungen ist nicht möglich.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von Helmut » 15 Feb 2010 09:24


Hallo Jürgen,

ich nehme die indischen Flohsamenschalen schon einige Jahre und mir bekommen sie recht gut. Es stimmt, dass die in Apotheken angebotenen indischen Flohsamenschalen wie etwa Mucofalk recht teuer sind, so 10 Euro die Dose mit 300g.

Es gibt da aber noch eine Alternative, die ich seit längerer Zeit praktiziere. Die gelben indischen Flohsamenschalen beziehe ich meistens von der Firma Bienenschwarmmm welche Imkerei- und Naturerzeugnisse vertreibt. Dort kosten 3kg etwa 26,50 Euro, was einen Kilopreis von ca. 8,80 Euro entspricht. Es gibt sicher noch mehr Versandhändler oder Geschäfte mit vergleichbaren Preisen.

Die Zubereitung ist recht einfach, ich nehme dazu einen Kaffeebecher, gebe einen Teelöffel voll eines Getränkegranulats für Heiß- und Kalt-Teegetränke (Wildfrucht, Apfel, Zitrone, ...) in die Tasse, dazu dann 2-3 Teelöffel der indischen Flohsamenschalen. Das Getränkegranulat kann man auch weglassen, aber dann schmeckt das ganze etwas langweilig. Nun gieße ich warmes Wasser dazu, rühre kräftig um und trinke die Tasse gleich aus. Danach trinke ich noch eine halbe Tasse warmes Wasser nach. Wichtig dabei ist, das die indischen Flohsamenschalen nicht in der Tasse auf quellen, das sollen sie erst im Darm tun. :bier:

Die indischen Flohsamenschalen können auch in Jogurt ein gerührt genommen werden, dann gibt man einen bis zwei Teelöffel auf einen Becher mit Jogurt.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron