Inkontinenz nach vaginaler Geburt

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Inkontinenz nach vaginaler Geburt

Beitrag #1 von Mullemaus1911 » 05 Jul 2010 21:48


Hallöchen,

wollte mal fragen, ob es jemandem hier genauso erging/ergeht wie mir? Habe vor drei Jahren meinen Sohn entbunden. Es kam eine Saugglocke zum Einsatz. Dabei bin ich sehr stark gerissen. Die Naht ist wieder aufgegangen, könne aber lt. Arzt so verheilen. War hinterher bei einigen Ärzten, weil mir der Stuhlgang so komisch vor kam. Keiner hat etwas feststellen können.
Nun nach der Geburt meiner Tochter im Januar d.J. wurde festgestellt, dass mein Damm sehr schmal ist und der Schließmuskel nicht richtig arbeiten würde. War nun bei einem Proktologen. Diagnose: Der Schliesmuskel ist kaputt, kann auch nicht primär rekonstruiert werden. Der Beckenboden arbeitet gut, aber mit zunehmendem Alter wird die Inkontinenz größer werden. Also, muss irgendwann operiert werden. :cry:
Ich bin total traurig, fühle mich oft allein mit diesem Problem. Bin auch sauer, dass nach der ersten Entbindung der Riss des Schließmuskels übersehen wurde. Vielleicht hätte was gerettet werden können? Habe solch eine Angst vor der Zukunft. Wie geht es weiter? Z.Zt. nehme ich regelmäßig Flohsamenschalen ein. Das klappt auch ganz gut. Aber wie geht es weiter???

Hat jemand Lust mit mir zu schreiben?

Ganz liebe Grüße,
Kerstin
Benutzeravatar
Mullemaus1911
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 14
Alter: 35
Registriert: 22 Jun 2010 11:55
Wohnort: Harz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #2 von Picasso » 23 Jul 2010 11:21


Hallo,

ja so ähnlich gings mir auch. Ich hatte eine schreckliche osteuropäische ärztin, die bei meinem ersten sohn völlig falsch und zu viel geschnitten hat.
nach meinem 3 kind bin ich nun auch inkontinent. zumindest bei weich-dünnem stuhlgang, den ich leider sehr oft habe, warum weis keiner.
wie behilfts du dich? ich habe manchmal sogar angst etwas zu unternehmen, sodass mein leben sehr eingeschränkt ist.
ich probiere vielleicht mal analtampons, wenn das bei nicht festem stuhl überhaupt geht.
bei mir in der familie weis es niemand, nicht einmal mein mann. wie ist es bei dir?

Liebe Grüße, hoffentlich bis bald, fahren heute erstmal in urlaub :lach:
Benutzeravatar
Picasso
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 38
Registriert: 23 Jul 2010 11:16
Wohnort: bad rodach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #3 von Mullemaus1911 » 25 Jul 2010 18:14


Huhu,

danke für deine Antwort. Bin echt froh über dieses Forum. Würde mir gern mit dir schreiben, tut uns gewiss beiden gut. Habe dir schon ne PN geschrieben.

Wünsche dir einen wunderschönen Urlaub!!!

Kerstin
Benutzeravatar
Mullemaus1911
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 14
Alter: 35
Registriert: 22 Jun 2010 11:55
Wohnort: Harz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron