Schließmuskel ??

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Schließmuskel ??

Beitrag #1 von SweetLikeSugar » 12 Jun 2011 22:38


Hallo Leute, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich komme sonst einfach nicht zur Ruhe.

Meine Frage ist:
Ich leide jetzt etwa seit 3 Jahren an Darmproblemen. Seit dem hat sich mein Leben total verändert, denn neben diesen Darmproblemen habe ich noch ein großes Problem: seit den Beschwerden kann ich meinen Stuhl und die Winde kaum noch halten.
Den Stuhl kann ich auch ganz schlecht halten, wenn ich normalen Stuhlgang habe. Es drückt so sehr und wenn ich auf dem Klo sitze, um zu urinieren kommt oftmals einfach Stuhlgang mit, ohne das ich es will.

Beim Proktologen war ich schon und habe meinen Schließmuskel testen lassen, da war alles in Ordnung bis auf das mein Schließmuskel ermüdet ist (durch die häufigen Durchfälle wahrschl.)
Aber trotzdem habe ich solche Probleme den Stuhl zu halten, auch wenn er "normal" ist...

ich weiß nicht mehr weiter, ich bin erst 16 und habe große Angst, inkontinent zu werden :'(
achja, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich seit ein paar Wochen Hämorrhoiden habe, die sich vergrößert haben.. aber wie gesagt, hatte das Problem mit dem nicht halten können schon vor den Hämorrhoiden, also seit den Darmproblemen...[/b]
Benutzeravatar
SweetLikeSugar
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 24
Registriert: 12 Jun 2011 22:28
Wohnort: Schlüchtern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine Ahnung

Beitrag #2 von Helmut » 16 Jun 2011 00:13


Hallo SweetLikeSugar,

klar bist du bei uns hier richtig. Ich kann deine Ängste gut nachvollziehen, bin selber seit vielen Jahren Stuhlinkontinent. Bei dir scheinen mehrere Dinge zusammen zu kommen, die häufigen Durchfälle deuten auf einen Reizdarm hin und wie du selber geschrieben hast, scheint auch der Schließmuskel geschwächt zu sein. Auf alle Fälle war dein Gang zum Proktologen gut, er kann dir auch bei der weiteren Behandlung gute Tipps geben.

Günstig haben sich bei Reizdarm die sogenannten indischen Flohsamenschalen herausgestellt. Durch ihren Gehalt an Schleim gleiten sie den Darm aus und beruhigen so den Darm, gleichzeitig sorgen sie durch ihre Quellfähigkeit für eine gute Stuhlkonsistenz. Ich nehme diese Flohsamenschalen schon seit vielen Jahren täglich, mir helfen sie gut. Wenn du so etwa 3 Teelöffel voll in einer Tasse warmen Wassers jeden Tag nimmst, dann sollte es dir helfen. Und noch einen Tipp dazu, die Samenschalen nicht in der Tasse quellen lassen sondern nur umrühren und gleich trinken.

Du solltest auch ein spezielles Beckenbodentraining machen, das deinen Schließmuskel stärken kann. Zusätzlich könnte dir die Elektrostimulation helfen, dabei wird eine Elektrode in den After eingeführt und der Schließmuskel durch Stromimpulse trainiert.

Ich denke auch nicht, dass deine Hämorrhoiden ursächlich für deine Stuhlhalteschwäche ist, sie können aber besonders wenn sie stärker ausgebildet sind, eine Stuhlinkontinenz begünstigen.

Auf alle Fälle solltest du dran bleiben und die Therapien von deinem Arzt auch konsequent durchziehen, dann kannst du bestimmt die Inkontinenz verhindern.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von SweetLikeSugar » 16 Jun 2011 11:10


Hallo Helmut,

vielen vielen Dank für deine Antwort! Ich habe mich wirklich sehr gefreut ! :)

Was hat denn bei dir zur Stuhlinkontinenz geführt, wenn ich fragen darf?

Ich habe ein Produkt zu heiße, das heißt Flosa und ist auch indischer Flohsamen, das ist aber was anders als Flohsamenschalen oder?

An das Beckenbodentraining habe ich auch schon gedacht, jedoch weiß ich nicht so richtig, wie ich den Beckenboden richtig trainieren könnte.

Die Elektrostimulation, weißt du, wo man das gemacht bekommen kann? Beim Proktologen?

Ganz viele liebe Grüße zurück
Benutzeravatar
SweetLikeSugar
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 24
Registriert: 12 Jun 2011 22:28
Wohnort: Schlüchtern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine Ahnung

Beitrag #4 von Helmut » 16 Jun 2011 11:58


Hallo SweetLikeSugar,

bei mir kommt die Inkontinenz durch eine Verletzung an der Wirbelsäule, sprich einer Schädigung der Nerven was auch nicht heilbar ist. Ich bin ja nicht nur Stuhlinkontinent sondern auch Harninkontinent und habe überhaupt keine Kontrolle mehr über die Schließmuskeln. Daher muss ich entsprechende Hilfsmittel wie Windeln und die Irrigation verwenden, um die Inkontinenz halbwegs zu beherrschen.

Flosa kenne ich schon, sind auch die Flohsamenschalen drinnen, das ist etwa das gleiche wie Mucofalk, aber auch nicht so billig. Ich selber hole mir die Flohsamenschalen bei einem Onlinehändler für Imkerei- und Naturerzeugnisse, da kosten 3kg so um die 27,- Euro. Allerdings schmecken die Flohsamenschalen alleine etwas langweilig, ich gebe dann immer noch einen Teelöffel voll von so einem löslichen Tee-Getränk dazu, dann schmeckt es etwas besser.

Das Beckenbodentraining kannst dir vom Proktologen verschreiben lassen, dann bekommst du einige Stunden um die Übungen zu erlernen, die du dann zuhause selber machen kannst.

Auch das Elektrostimulationsgerät kannst dir verschreiben lassen. Es gibt auch sogenannte kombinierte Biofeedback/Elektrostimulationsgeräte, da hast du eine Anzeige wo du siehst wie gut du den Beckenboden bzw. den After anspannst und zusätzlich wird das Training durch Stromimpulse unterstützt. Du bekommst es am Anfang gezeigt wie du die Elektrode und das Gerät benützen musst, dann machst du es auch zuhause.

Die Übungen und die Stimulation musst du mehrere Monate täglich, am Anfang auch mehrmals täglich machen damit sich ein Erfolg einstellt. Du darfst den Mut nicht verlieren wenn nach 4 Wochen noch keine spürbare Verbesserung da ist, das dauert einfach ein wenig.

Liebe Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von SweetLikeSugar » 16 Jun 2011 12:14


Hallo Helmut,

ich bin ja so froh, dass du mir das geschrieben hast, so habe ich wieder Hoffnung! Also wirklich, DANKE DANKE DANKE!!!
Sind wirklich tolle Tipps :)


Und da kann man wirklich nichts machen bei dir, mit den Nerven?
Ich würde dir so gerne helfen, Inkontinenz ist wirklich was unangenehmes..
vielleicht entwickeln die Forscher ja bald irgendwas, was auch bei sowas helfen könnte, die Medizin ist ja schon sehr weit in sowas.

Ganz liebe Grüße, ich drück dich
Benutzeravatar
SweetLikeSugar
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 24
Registriert: 12 Jun 2011 22:28
Wohnort: Schlüchtern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine Ahnung

Beitrag #6 von Helmut » 16 Jun 2011 12:37


Hallo SweetLikeSugar,

neee da lässt sich nichts mehr machen, die Nerven sind dauerhaft geschädigt. Das ist bei mir so wie blanke Drähte und wenn die zusammen kommen, dann gibt es einen Kurzschluß. Die Wissenschaft ist zwar dran und es gibt auch ein paar sehr viel versprechende Lösungsansätze, aber bis es wirklich eine brauchbare Behandlung gibt, vergehen bestimmt noch 20 Jahre wenn es überhaupt funktioniert.

Gut, die Inkontinenz ist nicht gerade das was man sich wünscht, aber ich habe sie nun schon fast 20 Jahre und mit der Zeit lernt man damit umzugehen. Die heutigen Hilfsmittel sind da wirklich gut, damit kannst praktisch fast normal Leben.


Und noch ein Tipp, traue dich ruhig auch mal, Hilfsmittel wie Tena Pants oder Molicare classic Windeln zu nehmen wenn du länger unterwegs bist und nicht weisst ob du immer rechtzeitig eine Toilette erreichen kannst. Ist immer noch besser wenn es mal in die Pants oder Windel geht, als dass du eine volle Hose hast. Gerade bei sehr dünnem Stuhl (Durchfall) kann das schnell eine ziemliche Sauerei geben. Klar ist es am Anfang ein sehr unangenehmes und ungewohntes Gefühl und du meinst, jeder kann es sehen dass du Hilfsmittel verwendest, aber in den allermeisten Fällen merkt keiner was. Ist aber deine Entscheidung ob du das machen willst, sicherer ist es auf alle Fälle.


Liebe Grüße Helmut :knuddel:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #7 von SweetLikeSugar » 16 Jun 2011 13:13


Lieber Helmut,

hm, schade.
Ja 20 Jahre ist eine lange Zeit und man lernt damit umzugehen. Man muss ja immer das Beste draus machen.. aber am Anfang war es bestimmt sehr ungewohnt und schlimm für dich.

Es freut mich wirklich zu lesen, dass du da deine Hilfsmittel hast und somit fast normal leben kannst!

Da stimme ich dir zu, ich habe das noch nicht ausprobiert weil ich Angst habe, das man das sehen könnte.. das möchte ich nämlich auf keinen Fall. Mit 16 noch Windeln, das wär ein gefundenes Fressen für die Leute.. ich würde im Erdboden versinken. Aber sich in die Hose zu machen ist ja genauso schlimm.

Naja, ich hoffe, dass ich das wieder in den Griff kriege... denn mit 16 sollte man ganz andere Probleme haben als Inkontinenz.

Die allerbesten Grüße und Wünsche

SweetLikeSugar
Benutzeravatar
SweetLikeSugar
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 24
Registriert: 12 Jun 2011 22:28
Wohnort: Schlüchtern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine Ahnung

Beitrag #8 von Helmut » 16 Jun 2011 13:47


Hallo SweetLikeSugar,

klar mit 16 noch Windeln tragen ist total uncool und wenn es die Freunde/Bekannte/Schulkameraden rausbekommen, das Thema schlechthin. Übrigens selbst wenns jemand merken würde, dann sagst einfach du musst sie wegen einer Blasenentzündung oder einer Darmentzündung vorübergehend tragen, was ja eigentlich auch stimmt.

Aber ausprobieren solltest du es schon mal, vielleicht erst zuhause wo es keiner merkt. Hole dir im Sanitätshaus oder einer Apotheke einfach mal kostenlose Probemuster zum testen.

Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen dass du deine Probleme bald wieder los bist.

Viele Grüße Helmut :sm2:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #9 von SweetLikeSugar » 16 Jun 2011 14:10


Hallo Helmut,

du sagst es.
Stimmt, wäre eine gute "Ausrede".

Ich danke dir, ich hoffe auch, dass es wieder weggeht.

Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
SweetLikeSugar
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 24
Registriert: 12 Jun 2011 22:28
Wohnort: Schlüchtern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine Ahnung

Beitrag #10 von SweetLikeSugar » 12 Jul 2011 14:41


Hallo, wollte mal das neuste berichten.

Ich war gestern noch mal beim Proktologen:

Diagnose:
Gute Schließmuskelfunktion, aber ermüdeter Schließmuskel.
Außerdem Beckenbodeninsuffizienz, so wie Spinktherinsuffizienz und ein innerlicher Darmvorfall, das heißt, nur der Enddarm oder so.
Habe jetzt Beckenbodentraining aufgeschrieben bekommen.

Ich hoffe, dass es jetzt endlich besser wird, dass ich wieder alles besser halten kann, wenn ich Beckenbodentraining mache.

LG
Benutzeravatar
SweetLikeSugar
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 24
Registriert: 12 Jun 2011 22:28
Wohnort: Schlüchtern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine Ahnung

Nächste

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron