Schließmuskel ??

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Beitrag #21 von Helmut » 09 Jan 2012 22:19


Hallo Marion,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

Es gibt mehrere Arten der Elektrostimulation, die Elektrostimulation mithilfe einer Elektrode welche in die Scheide bzw. in den After eingeführt wird, eine Kombination aus Elektrostimulation und Biofeedback und schließlich noch die Neuromodulation bei welcher die Elektroden direkt in der Nähe der betreffenden Nerven platziert werden und der Impulsgeber unter die Haut implantiert wird.

Das Gerät aus deinem Link ist eine Kombigerät aus Biofeedback und Elektrostimulation mit einer Sonde zum einführen. In diesem Fall must du bewußt den Schließmuskel anspannen wobei je nach Einstellung dieses Anspannen durch Elektroimpulse unterstützt wird. Diese Art der Stimulation wird in erster Linie dann verwendet, wenn die Verschlußkraft des Schließmuskels zu schwach ist und durch Training gestärkt werden kann. Ob es in deinem Fall was bringt, das kann dir nur dein Proktologe sagen.

Du schreibst dass du Zäpfchen bekommen hast, sind das Abführzäpfchen oder?

Zur Stuhlkontrolle kannst du auch die indischen Flohsamenschalen nehmen, davon täglich 2-3 Teelöfel in einer Tasse warmen Wasser einrühren und sofort trinken. Damit lässt sich der Stuhl etwas andicken und gleitfähiger machen. Dann steht noch die sogenannte Irrigation zur verfügung, damit wird der Darm gezielt ausgespült so dass es nicht oder praktisch zu unkontrollierten Entleerungen kommt.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #22 von marion68 » 12 Jan 2012 11:59


Hallo Helmut,
danke für die ausführliche Antwort! :-) Dann werd´ich mal meinen Proktologen wegen dem Gerät mit Biofeedback und Elektrostimulation fragen.
Die indischen Flohsamenschalen habe ich noch nicht ausprobiert. Über Irrigation habe ich mich jetzt schon hier im Forum etwas informiert. Möchte einfach nur wieder ein halbwegs "normales" Leben führen. :wink:
Benutzeravatar
marion68
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 50
Registriert: 09 Jan 2012 13:56
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz

Beitrag #23 von Helmut » 15 Jan 2012 20:06


Hallo Marion,

ich mache die Irrigation mit der IrrimaticR Pumpe von B.Braun, im Downloadbereich bei uns findest du dazu noch weitere Informationen. Übrigens kannst du dir das Irrigationsgerät auch auf Rezept aufschreiben lassen, wird dann von der Kasse erstattet.

Ich mache die Irrigation schon fast 15 Jahre und kann dir bestätigen dass das bei Stuhlinkontinenz die beste Methode ist. Bin auch noch voll Berufstätig und habe dadurch die Inkontinenz gut im Griff. Klar kann trotzdem mal ein Unfall passieren, aber dann kommt meist nur etwas Flüssigkeit, was von der Einlage/Windel ohne Probleme aufgenommen wird.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Vorherige

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron