Gallenblase

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Gallenblase

Beitrag #1 von Gewinnerin » 18 Jul 2014 00:49


Hallo an alle hier.

Ich hätte nie gedacht, dass es selbst zu solch peinlichen Themen Foren gibt und noch viel weniger hätte ich gedacht, dass eine Frau, die so mitten im Leben steht, sich dort einmal melden würde.

Mir wurde vor drei Jahren die Gallenblase nach mehreren Gallengriesabgangskoliken entfernt und seit dem nehmen bei mir Durchfälle zu. Am Anfang diesen Jahres hat die Belastung dadurch einen Punkt erreicht, der mich immer stärker in die Isolation treibt. Wegen der immer häufiger auftretenden Durchfälle steigen in meinem Beruf als Verkäuferin meine Fehlzeiten und auch meine Bereitschaft zu Freizeitaktivitäten. Irgendwie igel ich mich immer mehr ein und möchte hier fragen, ob es einen Lösungsansatz gibt, der mir wieder meine alte Lebensqualität zurückbringen kann. ich finde ich habe lange genug gelitten ohne Fortschritte machen zu können. Manchmal wünsche ich mir schon die Koliken und meine Gallenblase zurück, denn die Schmerzen waren erträglicher als der immer schlimmer werdene Durchfall, der mir bald alles raubt.
Benutzeravatar
Gewinnerin
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 39
Registriert: 18 Jul 2014 00:25
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Schwer einzuordnen
Hilfsmittel: Auf der Suche

Re: Gallenblase

Beitrag #2 von Helmut » 18 Jul 2014 11:59


Hallo Gewinnerin,

deiner Beschreibung der Symptome nach, sieht es mehr nach einem Reizdarm aus, sollte aber dein Arzt abklären. Als günstig haben sich die indischen Flohsamenschalen erwiesen, sie haben eine beruhigende Wirkung auf den Darm (siehe hier)und gleichzeitig kann damit der Stuhl angedickt werden. Du nimmst etwa 2 Teelöffel davon auf eine Tasse Wasser, einrühren und gleich trinken. Danach nicht gleich etwas nachtrinken, sondern erst eine halbe Stunde warten, denn die Flohsamenschalen sollen erst im Darm aufquellen und so den Darminhalt eindicken. Du bekommst die Flohsamenschalen in Reformhäusern oder auch Gewürzhandlungen relativ günstig, etwa 8-10 € pro kg. Du kannst auch Mucofalk in der Apotheke kaufen, das ist das Gleiche, aber teurer.

Dann gibt es noch die Möglichkeit dass du deinen Darm mit Loperamid (z.B. Imodium akut) ruhig stellst, das machen auch einige Patienten mit Stuhlinkontinenz.

Du solltest auch mal daran denken dass du vielleicht Einlagen oder Pants in der Arbeit trägst damit deine Hose nicht schmutzig wird falls doch mal ein "Unfall" passiert.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Gallenblase

Beitrag #3 von Gewinnerin » 18 Jul 2014 17:03


Hallo Helmut,

vielen Dank für Deine Informationen. Mit Immodium hatte ich keine Großen Erfolge, weil diese Durchfälle ja nicht permanent da sind, sondern überfallartig entstehen.

Die Flohsamen probiere ich unbedingt aus.

Einlagen kommen für mich gar nicht infrage, da ich in einem größeren Modegeschäft arbeite und man sich von uns Mitarbeiterinnen einen eher jugendlichen figurbetonten Kleidungsstil wünscht.

Ich habe bisher schon viele Nahrungsunverträglichkeitsteste gemacht, aber niemand kann sagen, warum es so plötzlich losgeht, wenn plötzlich diese Krämpfe im Bauch starten.

Also, ich geh dann mal Flohsamen kaufen.

Danke sagt Lina
Benutzeravatar
Gewinnerin
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 39
Registriert: 18 Jul 2014 00:25
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Schwer einzuordnen
Hilfsmittel: Auf der Suche

Re: Gallenblase

Beitrag #4 von Ditta59 » 02 Mär 2015 19:16


Hallo Lina,

schade, dass Du schon so lange nichts mehr gepostet hast, zu Deinem Thema. Ich hatte auch die Gallenblase entfernt bekommen und es hat sich herausgestellt, dass ich Fett jedweder Art nur in kleinsten Mengen vertrage. Am Schlimmsten ist es bei mir nach dem Verzehr von Olivenöl, fettem Käse (Pizza) und frischem Schweinebraten mit Kruste. Da kann ich mir gleich vor dem Essen ne dicke Windel besorgen, weil es ca. 20 Min. danach echt losgeht mit Durchfällen und teilweisen Bauchkrämpfen ohne Ende.
Ein Reizdarm-Syndrom habe ich auch und Flohsamenschalen habe ich auch getestet, aber wenn ich was "Verkehrtes" zu mir genommen habe, ist es meinem Darm schnurz, der öffnet einfach den Schließmuskel und ich bin machtlos dagegen. Deswegen bin ich auf den Trichter gekommen, solche Lebensmittel nur dann zu geniessen, wenn die nächste Toilette nicht weiter als 5 m von mir entfernt ist, oder eben am WE wenn ich weiss, dass ich das Haus nicht ständig verlassen muss.
Deswegen führe ich auch ein Ernährungstagebuch und plane den Genuss von Fett, Sahne, etc.. nur an Tagen, wo ich eh weiss, das Klo ist ja da. Mit einer Windel voll Durchfall durch die Gegend zu latschen, ist eine echte Herausforderung, ganz abgesehen von dem Geruch des Durchfall´s. :puke:
Nachdem ich auch einige andere Nahrungsmittelintoleranzen entwickelt habe, z.B. Schokolade, Essig, Tomatensauce, saures Obst, sauere Lebensmittel, weiss ich, dass ich mir schon sehr genau überlegen muss, was ich Einkaufe und Esse und an welchen Tagen, denn sonst kann es sehr unangenehm werden. :humpel:
Vielleicht meldest Du Dich ja auch noch einmal, das würde mich freuen.

Liebe Grüße von Ditta59 :winke:
Benutzeravatar
Ditta59
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 39
Alter: 58
Registriert: 12 Feb 2015 20:27
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harn- Teilweise Stuhlinkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Vorlagen und Windeln


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron