mysteriöse Stuhlinkotinenz

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

mysteriöse Stuhlinkotinenz

Beitrag #1 von Sanctum » 03 Jan 2015 19:36


hallo,

ich bin neu hier im Forum :D erst mal hoffe ich das ich den richtigen Bereich gewählt habe für mein Beitrag,

Bevor sie Jemand wundert, ich habe Legasthenie und der Text soll nicht wie "Hingeschmiert" rüberkommen.
So jetzt zu mein eigentlichen Problem im Alltag:

Ich denke ich leide an einer Art Stuhlinkontinenz über die ich bis jetzt nichts gefunden habe, genauso haben die Ärtze dies noch nicht bestätigt.

Der erste Internist meinte es sein einen Reizdarm, das bezweifle ich aber.
Er verschrieb duspatal 200mg( brachte keinen Erfolg)
Die Ergebnisse vom zweiten Internisten waren wie vom ersten. "Es wurde nichts gefunden an dem man Anpacken könnte, der Internist aus "…." empfiehlt eine Nahrungsumstellung"

Dazu noch viel trinken und es wird schon besser werden.
Eine Ernährungsumstellung habe ich schon gemacht 2-3 mal, aber sie hat keinen großen Erfolg gebracht. Ich trinke am Tag 2 L, wie viel soll ich noch trinken -.-
Dazu hat der zweite Internist eine Stuhlinkontinenz sofort abgelehnt, bei meiner Problembeschreibung.
P.S. es wurden schon Magen- und Darmspiegelung gemacht(keine Auffälligkeiten),
auch keine Lebensmittel Unverträglichkeit festgestellt….

Erst als ich viel weniger gegessen habe, merkte ich einen unterschied. Zwar hatte ich immer noch das Bedürfnis ständig aufs Klo zu müssen, aber es wurde beim Laufen weniger bis nichts raus gedrückt. Das schließe ich darauf zurück, das durchs weniger essen, weniger im Darm war.
Der Nachteil daran, ich habe sehr schnell, sehr viel abgenommen, was auch nicht Gesund ist, dazu noch der Schwindel und Ernährungsmangel Erscheinungen.
Darauf habe ich das Essen wieder angefangen, weil es genauso bescheuert ist.

Auf der Arbeit(Grundschulhort)Beruf: Ausbildung zum Erzieher im 4 Jahr muss ich an vielen Tagen nicht viel Laufen, an andern wiederum mehr, aber hier habe ich für solche Tage ein "Klo-Mapping-System" mit diesem schaffe ich es "Schön" zu arbeiten und die Arbeit macht auch spaß.

In der Fachakademie kann ich so oft und immer aufs Klo hier habe ich weniger Probleme es zu "verbergen" oder mir schnell Abhilfe zu schaffen.
Hier sind dann eher die "aufmerksamen" Mit studieren die das auffällt ein Problem, aber das ist nur eine Folgeerscheinung des Problems. In der Regel reichen einfach Halbwahrheiten aus und die sind zufrieden. Essen lass ich mir wenn es geht Mitbringen aus der Stadt(Mittagspause) oder nehm was von daheim mit.
Dadurch spare ich mir den Laufweg fürs Essen.

Andere Folgeerscheinungen wären noch, das ich kaum von daheim weggehe, weil ich ja sofort wieder aufs Klo muss, dementsprechend ist mein Freundeskreis klein bis eigentlich nicht vorhanden.
Mit Liebesbeziehungen verhält es sie nicht anders….

Jetzt hocke ich hier daheim am PC und habe kein Plan mehr, weil mehr als zu Ärzten und Googlen kann ich nicht :/

Syndrome:
Ich habe bei einem "normalen" Schultag, Arbeitstag sehr oft das Gefühl aufs Klo zu müssen, ca. 10-15 mal. Wenn ich aufs Klo gehe kommt kaum was raus bei starken pressen.
Wenn ich Sitzen bleibe passiert nichts, aber wenn ich ca. 100 Meter laufe merke ich das es drückt und muss zur Toilette.
Wenn ich nicht in einem kurzen Zeitfenster eine finde, würde etwas(nicht viel) in meine Hose gehen….
Dazu habe ich andauert schmerzen auf der linken unteren Bauchseite bis hin zu Krämpfen


LG Sanctum und noch ein frohes Neujahr.
Benutzeravatar
Sanctum
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 24
Registriert: 03 Jan 2015 19:19
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkotinenz
Hilfsmittel: Noch keine....

Re: mysteriöse Stuhlinkotinenz

Beitrag #2 von Helmut » 05 Jan 2015 11:36


Hallo Sanctum,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

Deiner Beschreibung nach könnte es sich um einen Reizdarm handeln, aber auch andere Ursachen wären möglich. Da bei dir anscheinend schon ein Allergietest auf Lebensmittel gemacht wurde, scheint es eher Richtung Reizdarm oder einer anderen vermutlich neurogenen Störung hinzudeuten.

Warst du schon mal beim Proktologen bzw. Neuro-Proktologen, also einen Facharzt für Enddarmerkrankungen?

Lasse mal eine anorektale Manometrie machen, damit wird die Funktion der Nerven im Enddarm getestet. Auch ein MRT vom Unterleib sowie eine Kontrastmitteluntersuchung vom Enddarm bzw. Dickdarm könnte nützlich sein.

Ansonsten könntest du es mal mit indischen Flohsamenschalen versuchen, die haben einen günstigen Einfluss bei Reizdarm. Diese bekommst du unter dem Namen Mucofalk in der Apotheke oder billiger im Reformhaus oder beim Gewürzehändler.

Ich es dir schon häufiger passiert dass du nicht mehr rechtzeitig zur Toilette gekommen bist und es in die Hose ging? Wenn ja, dann solltest du dir überlegen, so Einmal Pants zu tragen wenn du außer Haus bist, die sind wie Unterhosen schnell runter gezogen und wenn doch mal was rein geht, dann hast nicht deine Kleidung versaut.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1985
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: mysteriöse Stuhlinkotinenz

Beitrag #3 von Sanctum » 05 Jan 2015 18:30


Helmut hat geschrieben:Hallo Sanctum,

Warst du schon mal beim Proktologen bzw. Neuro-Proktologen, also einen Facharzt für Enddarmerkrankungen?

Lasse mal eine anorektale Manometrie machen, damit wird die Funktion der Nerven im Enddarm getestet. Auch ein MRT vom Unterleib sowie eine Kontrastmitteluntersuchung vom Enddarm bzw. Dickdarm könnte nützlich sein.

Viele Grüße Helmut


Ich wusste bis dahin nicht mal das es einen Proktologen gibt, danke Schonmal :D

Bei uns in der nähe finde ich nur unter "Schwerpunkte der Chirurgischen Klinik", aber chirurgisch heißt OP, ich will aber eine Untersuchung... :/

Das zweite sagt mir sogar noch weniger..., (werde mal mich erkundigen)

Zu den verschiedenen Vorschläge hätte ich eine allgemeine Frage und zwar kann ich jeden x-beliebigen Arzt der diesen Schwerpunkt hat anrufen, Termin machen und die oben aufgezählten Maßnahmen anfordern?, wenn ja wird diese von der AOK bezahlt?
(Das ich eine Überweisung brauche vom Hausarzt ist mir bekannt)

lg Sanctum
Benutzeravatar
Sanctum
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 24
Registriert: 03 Jan 2015 19:19
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkotinenz
Hilfsmittel: Noch keine....

Re: mysteriöse Stuhlinkotinenz

Beitrag #4 von Helmut » 05 Jan 2015 19:12


Hallo Sanctum,

am besten ist es, wenn du bei Google mal nach "Enddarmzentrum" suchst, da sind Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammen. Ich denke das ist für dich die beste Lösung. Ein gutes Zentrum ist zum Beispiel das Enddarmzentrum Mannheim, musst halt eins in deiner Nähe suchen.

Am besten rufst da dann mal an und lässt dich kurz beraten. Ich denke mit einer Überweisung von deinem Arzt kommst dann auch schneller dran, wenn er es etwas "eilig" macht. Was genau an Untersuchungen dann gemacht wird, das zeigt sich dann bei der Eingangsuntersuchung. Die von mir aufgezählten Untersuchungen sind so üblich, aber es müssen nicht unbedingt alle gemacht werden. Die von mir genannten Untersuchungen sind im normalen Leistungsspektrum der GKV's, also wird das normal auch von der AOK bezahlt.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1985
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron