Fragen zum Biofeedbackgerät und Darmschrittmacher

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Fragen zum Biofeedbackgerät und Darmschrittmacher

Beitrag #1 von sommerstuhl » 02 Jan 2017 23:22


:halloall: Hoffe auf Erfahrungsberichte von euch!

Hatte schon mal ein Biofeedbackgerät und habe sicher was verkehrt gemacht. Hatte da immer schnell Schmerzen und wenn ich es weniger eingestellt habe hat es nix richtig funktioniert! Was muss ich beachten, wenn ich jetzt wieder eins bekomme?
Was muss ich beim Darmschrittmacher beachten und wie funktioniert der? Habe gelesen, man soll immer den Ausweiß dazu bei sich tragen. Weil es beim fliegen durch den Bogen anzeigt, aber noch schlimmer ist es für mich, was ich im Netz gelesen habe, auch die Klausperren(?) in Läden, würden da piepsen? Muss ich jedes mal meinen peinlichen Ausweiß vorzeigen, wenn ich zu Kick oder so gehe? Ist das etwas übertrieben? Wie muss ich das Ding handhaben, was muss ich beachten und wie funktioniert es? Gerade wenn mein Darminhalt sich meldet, geht das Popo- Loch da automatisch zu, muss ich da an der Fernbedienung was einstellen,.....? Und wie ist das, wenn der Inhalt unbemerkt entschlüpft? Ist nämlich auch mistikack, wenn das unbemerkt eine Weile
am Po klebt, wird dann alles AUAAAAA - wund!

Ich hoffe ihr kommt mit meinem Geschreibsel zu recht?

Danke eure neue Tante, sommerstuhl! ::-)
Benutzeravatar
sommerstuhl
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 62
Registriert: 02 Jan 2017 19:42
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windelhose, Art Gummihose, manchmal Analtampons

Re: Fragen zum Biofeedbackgerät und Darmschrittmacher

Beitrag #2 von Mylenium » 03 Jan 2017 08:57


sommerstuhl hat geschrieben:Hatte schon mal ein Biofeedbackgerät und habe sicher was verkehrt gemacht. Hatte da immer schnell Schmerzen und wenn ich es weniger eingestellt habe hat es nix richtig funktioniert! Was muss ich beachten, wenn ich jetzt wieder eins bekomme?


Biofeedback ist in den meisten Fällen totaler Humbug. Bringt überhaupt nix, weil die Geräte ganz grundsätzlich falsch konstruiert sind und somit nicht anwendungssicher. Deswegen auch die Probleme mit dem Finden der Intensität. Vergiss es einfach und bitte deinen Arzt, dir diesen Quatsch zu ersparen.

sommerstuhl hat geschrieben:auch die Klausperren(?) in Läden, würden da piepsen? Muss ich jedes mal meinen peinlichen Ausweiß vorzeigen, wenn ich zu Kick oder so gehe?


Nein, theoretisch gar nicht. Diebstahlsperren verwenden Hochfrequenzfelder mit extrem niedriger Leistung, die auf Frequenzen funktionieren, die die diversen Schrittmacher nicht beeinflussen sollten. Ganz ausschließen kann man es natürlich nicht. Sicherheitssperren an Flughäfen funktionieren anders, unter anderem eben mit gerichteten, relativ starken Magnetfeldern. Dort sollte man das schon den Beamten sagen und sich außen rum vorbeischleusen lassen.

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Alter: 44
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Fragen zum Biofeedbackgerät und Darmschrittmacher

Beitrag #3 von sommerstuhl » 04 Jan 2017 08:01


Danke, für´s antworten ! ::-)
Benutzeravatar
sommerstuhl
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 62
Registriert: 02 Jan 2017 19:42
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windelhose, Art Gummihose, manchmal Analtampons


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron