Peristeen - Probleme nach Wiedereinstieg

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Peristeen - Probleme nach Wiedereinstieg

Beitrag #1 von goisgerle » 22 Jul 2018 19:39


Liebe Gemeinde,

inkompletter Querschnitt. Blase und Darm u.a. im Eimer.
Habe hier schon viel Hilfe erhalten. Nun neues Problem :

Frage an die Peristeen Benutzer:
Habe früher täglich mehrere 400ml Durchgänge gemacht.
Dann vor ca. 12 Monaten wurde ich faul. Umstieg auf einen 200ml Klistier.

Nach einer krampfartigen Entleerung vor 5 Wochen im Auto war mir klar: Zurück zu Peristeen.

Nun meine Probleme: Nach 200ml setzt die Entleerung ein. Entweder läuft das Wasser trotz Ballon raus. Oder der Ballon kommt gleich mit.

Früher nutzte ich für den Ballon 4-5 Pumpstöße. Dann alle 2 Sekunden Wasser pumpen.

Braucht mein Körper wieder eine Eingewöhnungsphase ?
Habt Ihr weitere Tipps?

Heute wieder. Fühle auch keine Entleerung wie früher.
Blockade dürfte ich keine haben (Querkolon). Habe vor Erstbenutzung mit Macrogol aufgeräumt.

Lieben Gruß
Benutzeravatar
goisgerle
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 20 Okt 2015 13:38
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harn, Stuhl
Hilfsmittel: Kondomurinal, Irrigation Peristeen

Re: Peristeen - Probleme nach Wiedereinstieg

Beitrag #2 von Helmut » 23 Jul 2018 09:22


Hallo goisgerle,

das ist ganz klar, dein Darm hat sich an die geringere Flüssigkeitsmenge des Klistiers gewöhnt und reagiert schon darauf auf eine Entleerung des Enddarmes. Nur ist es so dass diese geringe Menge nicht ausreicht, um einen größeren Teil des Darmes zu entleeren, da bei dir vermutlich die Peristaltik des Darmes bei dir nicht oder nur wenig angeregt wird. Du solltest daher wieder auf die größere Menge an Flüssigkeit zur Entleerung kommen.

Du musst jetzt deinen Darm wieder an die größeren Mengen gewöhnen, das dauert sicher einige Wochen bis das wieder klappt. Du fängst an, die Menge um etwa 50ml pro Spülung zu steigern bis das gut klappt, dann kommen weitere 50ml dazu usw. bis du wieder bei den etwa 400-500ml pro Spülzyklus bist.

Bei mir ist es auch so dass der Darm erst beim zweiten oder dritten Durchgang so richtig in Fahrt kommt und es zu einer guten Entleerung kommt. Nach der ersten Entleerung kommt bei mir meistens nur wieder die Flüssigkeit mit ganz wenig Stuhl heraus, also nur das was sich im Enddarm befindet.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Peristeen - Probleme nach Wiedereinstieg

Beitrag #3 von goisgerle » 23 Jul 2018 10:06


Helmut hat geschrieben:...
Du musst jetzt deinen Darm wieder an die größeren Mengen gewöhnen, das dauert sicher einige Wochen bis das wieder klappt. Du fängst an, die Menge um etwa 50ml pro Spülung zu steigern bis das gut klappt, dann kommen weitere 50ml dazu usw. bis du wieder bei den etwa 400-500ml pro Spülzyklus bist
....


Danke Dir Helmut !
Dann bin ich beruhigt und gehe die Sache langsam wieder an.

Lieben Gruß!
Benutzeravatar
goisgerle
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 20 Okt 2015 13:38
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harn, Stuhl
Hilfsmittel: Kondomurinal, Irrigation Peristeen

Re: Peristeen - Probleme nach Wiedereinstieg

Beitrag #4 von goisgerle » 23 Jul 2018 18:30


Noch eine Frage:
Wie schnell pumpst Du die 400 ml rein?

Und noch eine Frage:
Kann es sein, dass beim Ballon aufpumpen weniger mehr sein kann? Habe jetzt nur zweimal den Ballon aufgepumpt. Bilde mir ein, dass das besser abdichtet. Könnte ein zu großer Ballon eventuell das Rektum zu weit dehnen und somit eher Wasser abfließen lassen?

Lieben Gruß
Benutzeravatar
goisgerle
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 20 Okt 2015 13:38
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harn, Stuhl
Hilfsmittel: Kondomurinal, Irrigation Peristeen

Re: Peristeen - Probleme nach Wiedereinstieg

Beitrag #5 von Helmut » 23 Jul 2018 21:12


Hallo goisgerle,

also ich pumpe das Wasser so etwa 500ml pro Minute etwa rein, das funktioniert bei mir am besten. Kann aber sein, dass es bei dir weniger sein muss zumindest am Anfang.

Den Ballon vom Peristeen pumpe ich nur 3x auf, reicht bei mir auch aus, da mein Schließmuskel noch die volle Verschlusskraft hat. Ein weiter aufgepumpter Ballon benötigt natürlich mehr Platz im Enddarm und stimuliert damit mehr den Entleerungsreflex. Wenn es bei dir mit 2x Dicht ist, dann solltest du es erst mal so testen die nächste Zeit.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron