Bitte um Hilfe - Vorlagen passen nicht

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Bitte um Hilfe - Vorlagen passen nicht

Beitrag #1 von Jonas_Tobias » 02 Jun 2020 13:10


Hallo zusammen,

leider bin ich inzwischen etwas verzweifelt:

Ich habe eine mittlere Stuhlinkontinenz und benötige dringend aufsaugende Hilfsmittel.

Von der Statur bin ich leider etwas dicker und das hat Folgen: Alle Vorlagen verschiedenster Hersteller in den größten Größen und die speziellen Einlagen für Stuhlibkontinenz sind zu kurz und zu klein leider.

Was wäre der nähste Schritt?

Sollte ich die Klebewindeln als nächstes probieren?
Welche sind da gut?

Die klassischen Pants zum reinschlüpfen sind leider nich tmein Fall...
Benutzeravatar
Jonas_Tobias
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 31
Registriert: 12 Mai 2020 16:10
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Bisher noch keine

Re: Bitte um Hilfe - Vorlagen passen nicht

Beitrag #2 von Helmut » 04 Jun 2020 10:20


Hallo Jonas_Tobias,

warst du inzwischen beim Proktologen um die Ursache deiner Stuhlinkontinenz zu finden?

Nun wenn die Vorlagen für dich zu kurz/klein sind, dann musst du schon sehr "Kräftig gebaut" sein und einen Bauchumfang von mehr als 150cm haben, sonst würden dir Vorlagen mit Netz- Fixierhose noch reichen von der Größe. Klar kannst du es mit Klebewindeln versuchen, aber die werden dein Problem mit der Stuhlinkontinenz auch nicht lindern, dazu muss man schon die Ursache angehen.

Wie aber schon in einem anderen Beitrag von mir gesagt, spielt die Saugstärke der Vorlagen und auch der Windeln nur eine untergeordnete Rolle, da Stuhl nicht aufgesaugt werden kann. Der Stuhl muss dann schon fast wie Wasser sein, damit ein Teil aufgesaugt würde, aber dann ist es höchste Zeit zum Arzt zu gehen, weil in dem Fall ein hoher Verlust an Elektrolyten stattfindet und dieser sogar Lebensbedrohlich werden kann.

Solltest du wirklich eine größere Menge Stuhl verlieren, dann ist das Ziel in erster Linie, es nicht dazu kommen zu lassen. Hier kommt das sogenannte Stuhlmanagement zum Einsatz, sprich der Darm wird durch gezieltes Entleeren z.B. mit der Irrigation, sowie die Ernährung entsprechend angepasst. Zusätzlich kann in manchen Fällen auch mit stopfenden Medikamenten gearbeitet werden, um den Darm bis zur nächsten gezielten Entleerung in seiner Aktivität etwas zu bremsen. Denn wenn im Darm nichts ist, kann auch nicht mehr viel raus kommen, das ist das Ziel jeder Person mit Stuhlinkontinenz die ich kenne und so mache ich das auch.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2035
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron