Fragen bzgl. Versorgung und Pflege

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Fragen bzgl. Versorgung und Pflege

Beitrag #1 von Jonas_Tobias » 09 Jul 2020 08:33


Hallo,

leider habe ich eine mittlere Stuhlinkontinenz, welche nun endgültig vom Arzt diagnostiziert wurde.
Ich habe auch aufsaugende Hilfsmittel verordnet bekommen.

Ich habe viele Fragen bzgl Pflege:
- Welche Feuchttücher nehmt ihr? Reichen die vom DM Hausmarke oder müssen es dir von Seni sein?
- Muss man eine Hautschutzcreme verwenden? Wenn ja, welche und was ist hier wichtig?

Vielen Dank euch :)
Benutzeravatar
Jonas_Tobias
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 32
Registriert: 12 Mai 2020 16:10
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Bisher noch keine

Re: Fragen bzgl. Versorgung und Pflege

Beitrag #2 von Helmut » 09 Jul 2020 10:51


Hallo Jonas_Tobias,

nun im Prinzip ist es egal welche Feuchttücher du nimmst, deine Haut muss sie halt vertragen. Du kannst dich dabei auch gerne in der Baby Abteilung bedienen, mache ich auch so. Ich verwende schon viele Jahre die normalen Pampers Feuchttücher und bin sehr zufrieden damit. Klar kannst du auch die Feuchttücher der Inko Hersteller verwenden, die sind oft etwas größer, dafür aber deutlich teurer. Auch die Inko Hausmarken von DM, Müller, .... sind nicht schlecht, aber eben auch teurer als die Babyvariante.

Eine Hautschutzcreme musst du nicht unbedingt verwenden, da kommt es auf deine Haut an und wie dein Stuhl ist bzw. wie viel Stuhl ausgeschieden wird. Bei trockener Haut ist eine Hautschutzcreme sicherlich hilfreich, aber sie sollte Atmungsaktiv sein. Ich verwende gerade die Duchesse Med Barriere Pflegecreme von Müller Drogeriemarkt, aber auch die Cremes von den Inko Herstellern sind ganz gut. Eingecremt wird bei Stuhlinkontinenz nur der Bereich um den After, die Pospalte und der untere Teil der Pobacken, mehr nicht. Wichtig dabei ist, dass vor dem Auftragen die Haut vollkommen trocken ist und dass die verwendete Creme Atmungsaktiv ist.

Die Wundschutzcremes von Penaten, Nivea, Bübchen, ..... für Babys würde ich nur nehmen, wenn die Haut schon gerötet ist, da diese nicht Atmungsaktiv sind und Feuchtigkeit unter der Creme festhalten.

Aber auch die regelmäßige Hautpflege darf nicht vernachlässigt werden, daher den Intimbereich mindestens einmal täglich, besser noch jeden Morgen und Abend sowie nach jedem unfreiwilligen Stuhlabgang die Haut mit Wasser und Seife reinigen, dann die Haut mit dem Handtuch gut trocken reiben und erst dann wenn benötigt die Wundschutz- bzw. Barrierecreme auftragen.

Bei Stuhlinkontinenz ist auch ein entsprechendes Darmmanagement wichtig, etwa die gersteuerte Stuhlentleerung z.B. mithilfe der Irrigation oder die Stuhlbeschaffenheit gesteuert mithilfe von indischen Flohsamenschalen, aber das musst du mit deinem Proktologen besprechen. Denn wenn nichts im Darm ist, kommt auch wenig heraus.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2051
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron