suche hilfe bei stuhlinkontinenz

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

suche hilfe bei stuhlinkontinenz

Beitrag #1 von hans_x » 07 Mai 2004 14:24


hallo leide wegen einer chron entzündl darmerkrankung
manchmal unter stuhlinkontinenz :(
was kann man dagegen tun?
danke
anonym
Benutzeravatar
hans_x
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 39
Registriert: 03 Mai 2004 19:04
Wohnort: hh
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: anoynm

Beitrag #2 von Helmut » 07 Mai 2004 18:51


Hallo,

nun bei dir ist es etwas schwierig, da einen richtigen Tipp zu geben. Normal würde ich dir zu Analtampons oder der Irrigation raten, aber in deinem Fall muß das unbedingt der Arzt entscheiden. Die Irrigation wird normal nicht bei entzündlichen Erkrankungen des Dick- und Enddarms eingesetzt, da sie zu noch mehr Reizungen führen kann. Auch mit den Analtampons sieht es ähnlich aus, da sie ja direkt mit der Schleimhaut im Enddarm in Kontakt kommen. Die einzige Möglichkeit besteht nur in der Verwendung von entsprechenden Hilfsmitteln wie Vorlagen oder Windeln.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

muß facharzt einlagen gegen inkontinez verschreiben?

Beitrag #3 von hans_x » 10 Mai 2004 12:45


hallo als ich letztes jahr stuhlinkontinez hatte
habe ich mir im sanitätsfachgeschäft einlagen gekauft
mein facharzt hatte mir diese aber nicht verschrieben
die verkäuferin regte sich verständlciherweise darüber sehr auf.
nun meine frage is mein facharzt dazu verpflcihtet einlagen zu verschreiben
u wenn nein was kann ich dagegen tun?
danke
anonym
Benutzeravatar
hans_x
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 39
Registriert: 03 Mai 2004 19:04
Wohnort: hh
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: anoynm

Beitrag #4 von Helmut » 10 Mai 2004 13:37


Hallo,

ja, dein Arzt muß dir die entsprechenden Hilfsmittel verordnen, wenn eine Stuhlinkontinenz vorliegt. Auf dem Hilfsmittelrezept muß dann der Passus "Wegen Stuhlinkontinenz, zur Ermöglichung der Teilnahme am öffentlichen Leben" draufstehen und dann bezahlt auch deine Krankenkasse die Hilfsmittel. Sollte er sich weigern, dann informiere deine Krankenkasse darüber und suche einen anderen Arzt auf.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von Andromeda » 10 Mai 2004 16:12


Helmut hat geschrieben:ja, dein Arzt muß dir die entsprechenden Hilfsmittel verordnen, wenn eine Stuhlinkontinenz vorliegt. Auf dem Hilfsmittelrezept muß dann der Passus "Wegen Stuhlinkontinenz, zur Ermöglichung der Teilnahme am öffentlichen Leben" draufstehen und dann bezahlt auch deine Krankenkasse die Hilfsmittel.

Sicher? Bei einer chronisch Entzündlichen Darmerkrankung liegt ja in dem Sinne keine Inkontinenz vor. Ist ja nur temporär...

Ich bin im Schub zum "zu-Hause-bleiben" verdammt *g* davon ab wäre es dann aber ohnehin aufgrund der Schmerzen nicht möglich. Einlagen kaufe ich mir selbst.. die sind nur nicht arg sicher und ziemlich billig ^^" Verschreiben tut die irgendwie keiner. Ich kenne persönlich auch niemanden mit Colitis oder Chron, der das versc hrieben bekommen würde, und durch die Kur kenne ich eine ganze Menge Leute *g*
Benutzeravatar
Andromeda
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 52
Registriert: 01 Mai 2004 03:29
Wohnort: bei Kassel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: kA

Beitrag #6 von hans_x » 10 Mai 2004 18:23


bei mir ist es ja so das ich letzte woche gar nicht im schub war
deswegen bin ich auch zuhause geblieben
weswegen die inkontinenz kommt weiß ich auch nicht so recht
anonym
Benutzeravatar
hans_x
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 39
Registriert: 03 Mai 2004 19:04
Wohnort: hh
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: anoynm

Beitrag #7 von Helmut » 20 Mai 2004 12:24


Hallo Andromeda,

klar muß dir dein Arzt die Einlagen und Windeln verordnen, wenn du ohne sie nicht aus dem Haus gehen kannst. Der passende Text auf dem Rezept lautet dann "wegen Inkontinenz zur Teilnahme am öffentlichen Leben" und eine Inkontinenz liegt auch schon vor, wenn du zum Beispiel auf Grund einer Behinderung die Toilette nicht rechtzeitig erreichen kannst, aber sonst rein körperlich die volle Kontrolle über deine Blase und deinen Darm hast. Also wendet euch nochmal an euren Arzt, er muß euch die Einlagen und Windeln aufschreiben.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron