was denn tun??

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

danke Ramona

Beitrag #11 von klaro (+16.05.2008) » 29 Aug 2004 19:27


dank deiner Idee vom chat habe ich jetzt mit Frosch chatten dürfen. WAr so froh zu wissen, dass mich jemadn versteht. Denn eigentlich gehts sonst nirgends in ienem chat gut, eben deswegen, denn ich reagiere immer so komisch und sas stellt schnell und überall einfach an. Oft ist es serh frsutend udn draurig eifach.
Aber es tat gut, mit Frosch darüber reden und plaudern zu dürfen, denn es findet sich nirgends jemand, der das sonst so kennt.
Ich denke, wir begegnnen usn dann auch ab nächsten Mittwoch wo du weider da bist.
Danke dir Ramona
grüsse dich lieb klaro :fleissig: :P
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #12 von frosch » 30 Aug 2004 09:50


Hallo Klaro!
Mir hat das chatten mit Dir auch sehr gutgetan. Es ist hilfreich von anderen zu hören wie sie mit ihren psychischen Problemen kämpfen und Erfolge erzielen. Jedes Gespräch gibt einem wieder Denkanstöße und läßt einen wieder ein Stück wachsen.
Also nochmal: Danke, Klaro!
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

hallo Frosch

Beitrag #13 von klaro (+16.05.2008) » 30 Aug 2004 10:04


hmmm ich will es schon glauben, aber es ist nicht so einfach das zu glauben. Irgendwetwas in mir sagt, dass du das extra gesagt hast, nur um mier Mut zu machen oder um merh zu erfahren, warum ich inko bin. Nein, ich meine es nicht so schlimm, wei es eben klingt. aber eben das gemischte gefühl bring ich nicht weg. Lass mir Zeit udn die lässt du mir ja. Ich danke dir udn freu mich, auf nachher.

alles klar?? Klaro quakt dir zu, ja klar, alles klar```quak :lach:

hm, wil dir damit nicht weh tun, bin ja so froh, dass es dihc hier gibt und du mich so gut verstehst. ich komm im Moment mit mienen Gefühlen und so, einfach nicht klar.
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

hmm , ramona

Beitrag #14 von klaro (+16.05.2008) » 30 Aug 2004 19:56


ich war heute bim Hausarzt, den ich bis vor 4 Jarhen hatte. Nun ich hatte hoffnung, da er mcihimmer serh ernst nahm. Heute bekam er aber vom Therapeut ein Telefon, der ihm mein MPS erklärte. Nun, der erfolg war der, jetzt nimmt er mich überhaupt nicht mehr so ganz für voll. Er musst eimmer wieder lachen. WEgen Duchfall, er wollte zuerst kanapp Metamucil geben, da dürfe man nciht viel trinken. Und für immodium mussde ich am Schluss noch betteln. Dass ich daduh leide udn in wenigen Wochen 5 kilo abnahm, ist ihm egal.
tja, cih gebe wohl bald mal auf, wozuu kämpfe ich wohl noch.
cih bin traurig. hmmmm wiess nid, waas ich noch soll, soviel gekämpft udn schon wieder ganz ganz ganz ganz ganz weit unten bin- und wir ale zimlcih kapuutt. kann ja nicht mal ne führungsperson einschreiten.kann usn niemand merh retten, alle ende Kraft

hm, mal weiter eine tu.

bis mittwoch halt :oops: :aerger:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

3 Jahre Rückblick...krass wie es damals *noch* war

Beitrag #15 von klaro (+16.05.2008) » 16 Nov 2007 19:43


Hallo Leut

Es ist schon interessant, Rückblick zu halten, über vergangene 3 Jahre und all die Besserung. Auch wenn ich immer wieder kämpfe.

Das zu euch stossen, das chatten, die wirklichen Hilfen, Tipps, Ideen, Vorschläge,
zuhören etc.

Damals war der Durchfall ja so arg, dass ich kaum mehr bis zum Therapeuten konnte.( Isolation war so krass) logisch oder?

An dieser Stelle möchte ich mich bedanken, und sagen, es lohnt sich, Tipps und eigene Erfahrungen weiterzugeben, Fragenden Rat und ein offenes Ohr zu schenken.

Denn was ihr hier geleistet habt, mir zu helfen, das hat in ALL DEN JAHREN

KEIN ARZT geschafft, NOCH versucht.

Das Metamucil war das A und O der Ratschläge,
weiter Wundheilung
Inkoslipberatung.. etc.

Mit Medikamenten, die ich wegen der Psyche noch brauche, die im schönen Endeffekt als Nebewirkung stopfend wirken, sind die noch heute ganz willkommen.

Nebst der Harninko, ist das Stuhlproblem also im Griff.

Gibt etwa mal Situationen, wo es GANZ knapp noch reicht. Aber immer hin.

Ab und an, brauch ich Analtampons als Zusatzschutz.

Und in Situationen , wo es auf ganz sicher sein muss, hab ich auch schon mal ein Immodium genommen.

( aber letzteres nicht mehr als 4-6 mal pro Jahr ) also im Rahmen.

Nachdem wir heute so gechattet haben, wie in alten Tagen, kam mir einiges von damals wieder in den Sinn. Das längst vergessen war. Durchs lesen hier, sehe ich aber..

... Massive Fortschritte.. mind. Im Bereich der Stuhlinko.

Liebe Grüsse an alle, klaro :lach:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Durchfall

Beitrag #16 von Stefan_CH » 16 Nov 2007 21:46


hallo klaro

ich weiss niht ob du noch metamucil nimmst, mit diesem mittel wie du ja weist kann man den stuhl regulieren in dem man weniger wasser nach einnahme des metamucil trinkt.
wenn es aber weiterhin dünn ist dann helfen sicher imodium akutt die kannst du auf der zunge verschmelzen lassen und wirkt wirklich gut. weiter hast du die möglichkeit dunkle schokolade zu mampfen, reis essen das saugt ja wasser auf im körper, pürierte rüebli helfen da auch noch, kohle natürlich nicht die aus dem chemine nein in der apotheke bekommst du die spezielle kohle zum einnehmen.
nochmals zum metamucil das hilft auch wund werden zu vermeiden.
wenn du aber schon wund bist kaufe dir eine salbe mit viel zink drin weil zink legt wie ein schutzfilm auf der haut. schau einfach noch darauf das du viel trinkst und vorallem salzig trinkst (suppen).
A A bananen essen das geht auch und nochwas cola ohne kohlenseure das kannst du ned kaufen ohne kohlenseure ne du musst mit einem löffel die ausrühren das hilft auch noch gut beim ablativ. die einen stecken sich auch einen analtampo ins löchle und gehen ca. alle stunden den stöpsel ziehen, ratsam wegwerf handschuhe anzuziehen.
so wieder viel geschrieben jetzt kannst du testen was gut ist für dich.
und nochwas wen du hilfe brauchst du weisst die schweiz ist klein das heisst ich muss ja nicht 1000 kilometer fahren gell, und wenn du willst dann gehen wir einmal ein bischen in den schnee, packen uns gut ein vorallem um ärschli rum und geniesen den tag sonne hilft gegen sehlenschmerzen sehr gut.

ich denk an dich und grüsse dich mega lieb kiss stef
Geh Dein Leben Schritt für Schritt,
geh nicht alleine nimm Freunde mit.
Und rutscht Du aus, bleib ja nicht liegen,
den wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.
Benutzeravatar
Stefan_CH
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 49
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

KEIN Durchfall mehr

Beitrag #17 von klaro (+16.05.2008) » 16 Nov 2007 23:00


hoi Stefan

ich halte das Metamucil nur noch in Reserve.( aber in Reserve muss ich es haben, für alle Fälle)

Das mit den Nahrungsmitteln ist nichts Neues für mich.

kohlensäure wirkt bei mir schlimm, daher trink ich keins oder wenn, dann rühre ich die Bläschen raus.

Als Kind wusste ich das nicht, dass immer 6 stunden nach Orangina oder ähnlichem , massivste Bauch-Darmkrämpfe mit massivstem Durchfall hatte.

Da wurde ich ERwachsen, bis ich merkte, dass es an * der Kohlensäure lag*.

( hätte ich mir viel Leid ersparen können)

Eins ist richtig. Wer Matamucil einnimmt, als Stuhlregulanz, hat eindeutig kaum bis keine
Beschwerden mehr mit Wundwerden. Das Zeug macht alles so mild.

Das ist eine Grosse Super Wirkung /Nebenwirkung von dem Präparat. *Eins für alles*


der Tipp kam damals von dir ,dieser Tip, war TOP!

Grüsse klaro :fleissig:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Re: 3 Jahre Rückblick...krass wie es damals *noch* war

Beitrag #18 von papa0861 » 16 Nov 2007 23:10


hallo klaro,

schön, daß du die eine seite in den griff bekommen hast. aber leider ist es doch so, daß du durch die medikamente nur die auswirkungen beseitigst.

die ursachen bleiben aber bestehen.

dauerdurchfall kann viele gründe haben.

am beispiel meines vaters kann ich dir sagen, daß er nach und während der chemo damit zu kämpfen hätte. er war nur noch ein schatten seiner selbst.

meinung des behandelnden arztes: " das gibt sich"

nachdem ich diesem doc unmißverständlich zu verstehen gegeben habe, daß ich strafrechtlich gesehen am längeren hebel sitze und diesen auch ansetzen werde, wurde man plötzlich rührig.

eine darmspiegelung brachte das unheil zu tage. akute dickdarmentzündung. jetzt ist soweit alles wieder im lot.

da ich deine gesamte (lebens)- geschichte aber etwas näher kenne, habe ich einen anderen verdacht.

google mal unter dem begriff "reizdarm",

an dieser geschichte leide ich nun ärztlich bestätigt. schön für mich, doch hilft mir das auch nicht allzusehr weiter. diagnose ist klar. aber heilmittel zumindest bei uns nicht mehr vorhanden. wurde vom markt genommen.

wie gesagt, ich könnte verschiedene pillen schlucken, cola trinken und stopfende lebensmittel verwenden. das lindert aber nur die auswirkung.

ergo heißt das für mich, bestimmte dinge im leben konsequen einzuhalten. fällt oft sehr schwer und manchmal habe ich einfach keinen bock drauf. das resultat merke ich dann beim erwachen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #19 von klaro (+16.05.2008) » 17 Nov 2007 00:03


hallo Jürgen

ne, Reizdarm hab ich nicht. Es ist mit den Medikamenten nicht die Auswirkung beseitigt. Es ist seelisch auch besser in Griff gekommen. Das mit mich *nicht immer so aufregen * oder gewisse Dinge weniger akut schlimm auffassen.

Probleme nicht zu nah mir ans Herz ran lassen..

Die Medikamente die ich brauch, ich hab Therapie massenhaft gemacht. Hilft auch nicht alles für alles.

Mit Restleiden, muss man manchmal rechnen, und es kann ja in jeder Hinsicht, auch immer noch besser werden.

Reizdarm ist es definitif nicht. Da muss ich gar nicht googeln.

Ich weiss, dass hier einige meinen, ALLES müsse ohne ein Medikament GEHEN.

Geht aber nicht IMMER bei ALLEN, ALLES ganz OHNE etwas.

--

ich könnte oft den Rauchern auch sagen, ihr könntet doch ganz ohne Rauchen leben...
*können sie auch nicht, weil ihnen angeblich was fehlt*

--

wenn du wissen willst, wieso ich das Neuroleptika wirklich noch brauch , ist einerseits wegen der psyche, aber auch wegen dem Gehirn.

zudem zum Ritalin, was das Hungergefühl schwächt.. regts bisschen das Essen an.
Deshalb ist die Kombination, gar nicht übel. Denn ohne Neuroleoleptika zum Ritalin,


würd ich wieder in Untergewicht abrutschen. So ist es.

Also, GEGEN die Medikamente, braucht mir hier niemand was vorzuschreiben.
dennoch danke für deinen Tipp.

klaro :fleissig:

@Jürgen, wenn du dann mal in deinem Leben soviel Pschotherapie stunden durch hast wie ich, dann reden wir mal drüber, Tabletten weglassen...

.. aber ich befürchte.. bis dann sind wir beide... nicht mehr da.. :mrgreen:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Vorherige

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron