Kann nicht mehr so leben

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Re: Hilfsmittel probieren

Beitrag #11 von papa0861 » 21 Jan 2005 23:59


Carlo Lehman hat geschrieben:Hi Kerstin,

Der Biotrol Collector ist für Menschen wie uns gemacht.


hallo carlo,

hilfreich wäre vielleicht mal ein link, wo man eine konkrete beschreibung des hilfsmittels finden kann.

viele grüße
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #12 von Helmut » 22 Jan 2005 17:07


Hallo Jürgen,

den Biotrol, den Carlo da beschreibt, ist ein Beutel, der am After festgeklebt wird. Normalerweise werden diese Beutel nur bei bettlägrigen Personen verwendet, da bei mobilen Betroffenen kein sicherer Halt garantiert werden kann. Das kommt schon dadurch zustande, daß durch die ständige körperliche Bewegung die Klebeflächen des Beutels im Schrittbereich sehr stark beansprucht werden und sich dann möglicherweise ablösen können. Zweitens ist es auch etwas ungünstig, wenn der Beutel schon etwas gefüllt ist und man sich dann darauf setzt, was ja im normalen Alltag eines mobilen Betroffenen durchaus vorkommt. In diesem Fall kann es sein, daß durch das Körpergewicht der Stuhl aus dem Beutel gepresst wird, weil sich die Klebeflächen dabei ablösen können. Du kannst dir ja dann denken, was das für eine Bescherung in der Hose geben kann. Aus diesem Grund werden solche Systeme nur den Patienten empfohlen, die nicht Mobil sind du auch keine Harninkontinenz haben oder mit Katheter/Kondomurinal versorgt werden. Personen die Windeln tragen, für sie ist dieses Produkt weniger geeignet.

Der Biotrol® Beutel wird von B.Braun hergestellt, aber auch die Firma Hollister bietet ein solches System unter dem Namen Fäkalkolektor® an. Diese Form der Versorgung ist im Verhältnis zu anderen Hilfsmitteln sehr teuer, da die Beutel pro Stück etwa 10,- € kosten. Ich persönlich beforzuge da schon lieber die Irrigation, auch wen der Zeitaufwand dafür doch recht hoch ist.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Vorherige

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron