Geruchsprobleme

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Beitrag #21 von Klaus123 » 20 Mär 2005 13:26


Hallo Helmut,

danke echt super Links.
Wie sieht es aus mit Bauchmuskeltraining kann ich das ohne bedenken machen oder könnte das Probleme mit dem Beckenboden geben (will was auch gegen mein übergewicht tun).


Gruß
Benutzeravatar
Klaus123
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 47
Registriert: 12 Mär 2005 00:29
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #22 von Helmut » 20 Mär 2005 16:03


Hallo Klaus,

also wegen dem Bauchmuskeltraining solltest du dich auch mit dem Arzt oder dem Therapeuten absprechen, bei dem du das Beckenbodentraining gezeigt bekommst. Es könnte durchaus sein, daß sich die Übungen gegenseitig beeinflussen und vielleicht ungünstig für das Beckenbodentraining ist. Er weis dann am besten, wie sich beide Übungen irgendwie kombinieren lassen, ohne daß sie sich gegenseitig beeinflussen.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #23 von Klaus123 » 21 Mär 2005 01:32


Ok Danke mach gleich heut morgen einen termin beim proktologen.

Danke dir.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Klaus123
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 47
Registriert: 12 Mär 2005 00:29
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #24 von kira2001de » 14 Apr 2005 16:59


Hallo s_myra,

schnelle Hilfe gegen das Geruchsproblem bieten Filterkissen und Filterhosen. Die kann man übers Internet bestellen. Schau mal unter

under-tec.com (gasdichte Unterhosen, ggf. zwei übereinander tragen)
www.flat-d.com (Filter in der Form von Slipeinlagen, am besten wohl mit den gasdichten Hosen zu verwenden)
www.gasbgon.com (Sitzkissen, auch Sitzkissen mit 2 Filtern, funktioniert sehr gut)

Zumindest kann dir das im Büro oder unterwegs eine Hilfe sein, bis sich für dich etwas Besseres gefunden hat.

Schöne Grüße und bleib stark :-)
Kira
Benutzeravatar
kira2001de
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 51
Registriert: 14 Apr 2005 16:49
Wohnort: Marburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz Grad I
Hilfsmittel: Filterkissen, Filterhose

Beitrag #25 von Helmut » 15 Apr 2005 18:33


Hallo Kira,

ich habe mir mal die Beschreibung der Teile angeschaut, also ob das wirklich so viel bringt, wie in der Werbung steht, das mag ich mal bezweifeln....... :furz:

Von der Idee her ist es sicher ein guter Ansatz für Stuhlinkontinenz Grad I, bei der ja nur das Zurückhalten von Darmgasen unmöglich ist.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Hilfsmittel

Beitrag #26 von kira2001de » 16 Apr 2005 12:22


Hallo Helmut,

ja, die Werbung ist sehr euphorisch. Ich bin da auch nicht am Gewinn beteiligt, falls da Zweifel aufkommen.

Aber zumindest das doppelte Sitzkissen hilft - ich kann damit Zug fahren - zum Arzt, ne -, das war mir vor der Entdeckung dieser Mittel undenkbar. In Kombination hilft es schon, auf jeden Fall, solange man nicht von dem Kissen aufsteht. Der eine dieser Hersteller bietet auch kleine Beutel an, die Gerüche aufsaugen sollen, es ist wohl auch Aktivkohle drin, genau wie in diesen Filtern. Mittlerweile trage ich zwei Hosen übereinander und stopfe noch einen Beutel rein. Das ist auf jeden Fall besser als gar nichts gegen mein Handicap. :?

Sonnige Grüße
Kira
Benutzeravatar
kira2001de
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 51
Registriert: 14 Apr 2005 16:49
Wohnort: Marburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz Grad I
Hilfsmittel: Filterkissen, Filterhose

Beitrag #27 von Helmut » 16 Apr 2005 13:37


Hallo Kira,

hast du schon mal über eine Ernährungsberatung nachgedacht?

Denn bei der Entstehung der Darmgase spielt bekanntlich die Ernährung eine wichtige Rolle und schon eine kleine Änderung könnte hier viel bewirken.

Für dich könnte auch eine neue operative Methode interessant sein, bei der ein PTP-Implantat in den Schließmuskel gespritzt wird. Hergestellt wird es von der Firma INNOVAMED Medizintechnik GesmbH & Co KG. Dabei wird der Schließmuskel durch ein Material etwas aufgepolstert, so daß er wieder Dicht abschließen kann. Die ganze Operation dauert nur ein paar Minuten und wird unter lokaler Betäubung oder bei Wunsch auch unter Vollnarkose durchgeführt.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #28 von Klaus123 » 17 Apr 2005 16:38


Hallo Helmut,

ich muß echt sagen du hast mehr ahnung als die Ärzte haben und ich war nicht gerade bei wenigen. Erst letzte Woche war ich in Mannheim beim Enddarm zentrum und der Arzt sagte mir das der eine Muskel wo für die feinabdichtung zuständig ist nicht mehr Funktioniert und den kann man nicht gezielt trainieren jetzt weiß ich nicht ob es sich um einen von denen hier auf den Bild handelt aber ich glaub schon ich war wie gelähmt ich konnte nicht alles fragen was ich eigentlich vor hatte zu fragen. Er meinte das dadurch etwas Darmschleim austriet und dieser den Geruch verursacht die anderen Muskel dichten aber dann denn After schon ab aber es kann so 30min oder 1Std halt dauern. Er hat noch hämhorroiden gefunden und diese dann mit der Gummiband methode behandelt ich soll wieder in 5 Wochen dort hin damit er noch einmal ein Gummiband einsetzen kann diese Hämhorroiden könnten diesen Darmschleim mit hinnaus befördern sind zwar klein aber sicher ist sicher meinte er ich soll auch auf jeden fall die Übungen für den Schließmuskel und die eine Übung für den Beckenboden weiter machen. http://www.enddarm-zentrum.de/ ( Geht zum Link Patienten Info (unten Links) der befindet sich unter Therapie da gibs paar PDFs zum dem Thema zum runterladen.)

Hier das Bild kann er eins von diesen Muskeln sein wo er meinte? Wenn ja könnte mir doch vielleicht geholfen werden.

Bild


Gruß
Benutzeravatar
Klaus123
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 47
Registriert: 12 Mär 2005 00:29
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #29 von Helmut » 18 Apr 2005 11:04


Hallo Klaus,

na ob ich mehr Ahnung habe als die Ärtze, das möchte ich nicht behaupten. Da ich ja selbst u.a. von einer Stuhlinkontinenz betroffen bin, habe ich mich natürlich auch Ausführlich über die Problematik informiert, aber trotzdem Danke für die Blumen .... :oops:

Der innere Schließmuskel (Internal Anal Spincter) ist ein durch arterielles Blut durchflossener Schwellkörper. Er sorgt für die absolute Dichtigkeit des Afters, auch für flüssigen Stuhl und Darmgase. Verändert sich dieser Schwellkörper, so spricht man von Hämorrhoiden. Es ist auch Richtig, daß der innere Schließmuskel nicht bewußt angespannt werden kann und somit auch nicht trainierbar ist. Durch die Hämorrhoiden wird der innere Schließmuskel in seiner Funktion gestört, was in deinem Fall zur Stuhlinkontinenz geführt hatte. Wenn die Hämorrhoiden abgetragen werden, dann könnte es durchaus sein, daß du die Probleme mit der Stuhlinkontinenz los bist.

Die Übungen für den Beckenboden sind auf alle Fälle gut für dich, da sie den äußeren Schließmuskel kräftigen und er dadurch einen besseren Abschluß bieten kann.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1987
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #30 von Klaus123 » 18 Apr 2005 13:46


Hallo Helmut,

könnte nicht ein PTP-Implantat das in den Schließmuskel gespritzt wird den inneren Schließmuskel unterstützen wenn dieser wie bei mir nicht mehr funktioniert?

Außerdem steht da,
OPERATION - Stellt eine Lösungsmöglichkeit dar für bestimme Arten von schwerer Inkontinenz, wenn die Afterschließmuskeln verletzt oder gerissen sind. Kann da jemand was dazu sagen was ist damit gemeint? Was sind das für Operationen? Werden diese bei einen nicht funktionierenten inneren Schließmuskel eingesetzt oder nur wenn beide Schließmuskelringe nicht mehr funktionieren?

Und was ich auch nicht ganz verstehe ist ob es nun 2 Schließmuskeln im Enddarm gibt also einer beim After (innere und Aüßere Schließmuskel)und einer weiter oben?

Gruß
Benutzeravatar
Klaus123
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 47
Registriert: 12 Mär 2005 00:29
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

VorherigeNächste

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron