OP-Möglichkeit bei Grad I, Stuhl-Inko?

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

OP-Möglichkeit bei Grad I, Stuhl-Inko?

Beitrag #1 von Karin9876 » 11 Mai 2005 13:27


Hallo,

ist jemand hier, der sich eine Stuhlinkontinenz, Grad I - also nur Luft, Gas - erfolgreich hat operieren lassen? Falls ja, mit welcher Methode und wo? Hinweise und ggf. Erfahrungsberichte, wie gut es nach OP funktioniert, würden mir sehr helfen.

Vielen Dank und viel Gelassenheit für euch alle wünscht
Karin
Benutzeravatar
Karin9876
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 52
Registriert: 11 Mai 2005 13:20
Wohnort: Marburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #2 von Helmut » 12 Mai 2005 17:21


Hallo Karina,

hat bei dir eine konvensionelle Therapie zum Beispiel mit Elektrostimulation in Verbindung mit Beckenbodentraining keine ausreichenden Ergebnisse gebracht, oder hast du soetwas noch garnicht versucht?

An konvensionellen Methoden könnten dir auch Analtampons helfen, die den After von innen her abdichten.

Für dich könnte auch eine neue operative Methode interessant sein, bei der ein PTP-Implantat in den Schließmuskel gespritzt wird. Hergestellt wird es von der Firma INNOVAMED Medizintechnik GesmbH & Co KG. Dabei wird der Schließmuskel durch ein Material etwas aufgepolstert, so daß er wieder Dicht abschließen kann. Die ganze Operation dauert nur ein paar Minuten und wird unter lokaler Betäubung oder bei Wunsch auch unter Vollnarkose durchgeführt. Dann gibt es noch die Möglichkeit, einen künstlichen Schließmuskel, ein Analband zu implantieren. Die anderen sogenannten Reparaturoperationen könnten vielleicht auch infrage kommen, bergen aber das Risiko, sie Sache noch weiter zu verschlimmern, wenn Komplikationen auftreten.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von MikeM » 23 Mai 2006 17:04


Hallo Helmut,

du hast ja mal der Karin9876 was wegen PTP Implantat geschrieben das hat sich echt interssant angehört ich war auch bei der Firma auf der HP und hab auch die Telefon Nr gewählt aber die stimmt nicht mehr so wie es aussicht da kommt kein anschluß unter dieser Nr kannst du mir da bitte weiter helfen?

Oder jemand anderer wie lautet die neue Nr?
Oder gibs die Firma nicht mehr?

Gruß

Mike
Benutzeravatar
MikeM
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 23 Mai 2006 13:50
Wohnort: Baden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #4 von Helmut » 05 Jun 2006 23:44


Hallo MikeM,

entschuldige die verspätete Antwort, aber ich war die letzten Wochen sehr eingespannt.

Bedenke dass es sich um eine österreichische Firma handelt und du die entsprechende Vorwahl (0043) und ohne die (0) benutzen musst. Hier nochmal die ganze Adresse:


Fa. INNOVAMED Medizintechnik GesmbH & Co KG
Siezenheimerstrasse 35
A-5020 Salzburg

Telefonnummer: 0043 (0) 662 841302
Faxnummer: 0043 (0) 662 840197

Internetadresse: http://www.innovamed.at

e-Mail:
Büro: office@innovamed.at
Support: support@innovamed.at


Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von MikeM » 07 Jun 2006 18:43


Ok Danke dir, werde morgen dort mal anrufen.

Gruß
Benutzeravatar
MikeM
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 23 Mai 2006 13:50
Wohnort: Baden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #6 von Helmut » 07 Jun 2006 23:20


Hallo Mike,

jo, mach das mal, aber ich würde wenn ich die Wahl hätte und eine Entscheidung treffen müßte, eher zu dem Analband von AMI tendieren. Ich habe erst die Tage einen Anrufer hier in der Geschäftsstelle gehabt, er hatte schon 3x innerhalb von 5 Jahren den Blasenschließmuskel unterspritzen lassen und jedesmal hat sich das Implantat aufgelöst bzw. wurde vom Körper resorbiert. Diese Unterspritzung wird mit einem ähnlichen Material gemacht wie das PTP Implantat.


Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #7 von MikeM » 08 Jun 2006 10:55


Hallo Helmut,

hab da noch eine frage kann das Analband auch bei nur verlust der Darmgase eingesetzt werden ich hab bloß gelesen das es für die Behandlung von schwerer bis totaler Stuhlinkontinenz sei. Bei mir ist es so das ich Stuhlinkontinenz 1 habe aber dies wurde auch nur von einem Arzt bestätigt die anderen 4 Ärtze sagten da sei alles inordnung. Aber der eine wo sagte das ich ein Problem habe mit dem Innerrenschließmuskel hat auch eine Manometrie gemacht die anderen nicht. Was meinst du ich selber merke halt nur ein geruch meine freundin und sonst auch hat mir keiner was gesagt ich bin aber auch Arbeitslos und dadurch auch nicht sehr oft unter Menschen.

Edit: hab das auch so gewählt (0043 662841302) kommt aber kein anschluß unter dieser Nr.

Gruß
Benutzeravatar
MikeM
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 23 Mai 2006 13:50
Wohnort: Baden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #8 von Helmut » 09 Jun 2006 00:08


Hallo Mike,

ja, das Analband kann auch bei Grad I eingesetzt werden, wobei es hier weniger Sinn macht da es im Vergleich zu Unterspritzungen doch deutlich teurer ist. Wenn du den Stuhl sonst noch halten kannst, dann ist eine Unterspritzung wie mit dem PTP Implantat die einfachere Methode. Hast du es eigentlich schon mal mit Elektrostimmulation versucht? ... Bei mir hat es nicht viel, also praktisch nichts gebracht, da bei mir eine neurologische Ursache dahinter steht.

Versuche es doch mal mit einer Mail an diese Firma.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #9 von MikeM » 13 Jun 2006 18:33


Hallo Helmut,

ist bei dir auch der Innere Schließmuskel schuld für deine Stuhlinkontinenz Grad 1?

Hab der Firma eine mail geschickt aber die email adresse scheint es nicht mehr zu geben.

Gruß
Benutzeravatar
MikeM
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 23 Mai 2006 13:50
Wohnort: Baden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #10 von MikeM » 26 Jun 2006 00:30


Wie sieht es mit Arbeiten aus wenn man Stuhlinkontinenz 1 hat?

Dieser ständiger Geruch macht es eigentlich unmöglich zu arbeiten.
Benutzeravatar
MikeM
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 23 Mai 2006 13:50
Wohnort: Baden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Nächste

Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron