Stuhlinko und MS

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Stuhlinko und MS

Beitrag #1 von Hans » 14 Aug 2005 11:24


Hallo!
Ich habe Multiple Sklerose, bin Rollstuhlfahrer und stuhlinkontinent.
Meine Stuhlinkontinenz ist meist von festen Stühlen und in größeren Mengen. Ich benutze derzeit Tena pants, aber diese können die erforderlichen Mengen meist nicht aufnehmen. Desweiteren besteht bei "Unfällen" zusätzlich ein Geruchsproblem.
Die Irrimatic kann ich aufgrund meiner bestehenden gestörten Feinmotorik an den Hände nicht durhführen.
Ich bin schon am überlegen, ob ein künstlicher Darmausgang für mich angezeigt ist, da dieses Darminkoproblem mein soziales Dasein erheblich negativ tangiert, aber da geht es sehr wahrscheinlich vielen von Euch so.
Welche Schutzmaßnahmen bzw. Windelhosen könnt Ihr mir empfehlen? Besteht die Möglichkeit, Probesets vom Hersteller zu bekommen?

Mit freundlichen Grüßen
Hans
Benutzeravatar
Hans
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 59
Registriert: 25 Jun 2003 10:29
Wohnort: Schwandorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windelhosen

Beitrag #2 von eckhard11 » 14 Aug 2005 13:40


Hallo und Mahlzeit, Hans,

hinsichtlich Deiner Stuhlinko kann ich Dir keinen Rat geben, aber einen Hinweis :

Geh doch einmal in www.selbsthilfe-hessen.de, ( Inkotreff.de, Interessengemeinschaft Neurologische Krankheiten Online ), stöbere dort einmal herum und stell Deine Frage dort ebenfalls im Forum.
Diese Selbsthilfegruppe ist Mitglied im SVI.

Die Seite wird von Matti Zeisberger geführt ( hier beim SVI ist Matti Koordinator für Selbsthilfegruppen ) und beschäftigt sich speziell und ausführlich mit den auftretenden Problemen bei MS-Erkrankten.

Sicherlich wirst Du auch dort sehr ausführliche und kompetente Antworten hinsichtlich Deiner Fragen erhalten.

Ich leg mich jetzt wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #3 von Jens Schriever » 14 Aug 2005 14:37


Hallo Hans

Eine Windel ist eigentlich dafür da dass sie den Urin aufsaugt. Den festen Stuhl kann keine Windel aufsaugen. Eine Windel ist bei Stuhlinko eigentlich nur zum Wäscheschutz da. Pants sind bei einer reinen Stuhlinko ausreichend. Einen Künstlichen Darmausgang ist eigentlich die Letzte Möglichkeit dem Problem her zu werden. Es gibt aber noch die Möglichkeit eines Künstlichen Schliessmuskels. Er wird von der Firma American Medical Systems hergestellt. Der Neosphincter besteht aus einer Manschette die den künstlichen Schließmuskel bildet, einem Ballon der mit einer Kochsalzlösung gefüllt ist und einer kleinen mechanischen Pumpe. Das ganze wird dann implantiert, die Manschette bildet den After und die kleine Pumpe wird im Hodensack platziert. Die Abdichtung des Afters ist in der Regel so gut, dass du auf Einlagen und Windeln ganz verzichten kannst. Des Weiteren gibt es noch die Grazilisplastik-OP. Da wird ein Muskel aus dem Oberschenkel genommen und zu einem Schließmuskel umfunktioniert. Das sind die Herkömmlichen OP` s. Von einer Sakralnervenstimulation möchte ich dir aber abraten da es doch sehr aufwendig ist und häufig zu schweren Komplikationen kommt. Auch die Erfolgsrate ist nicht gerade sehr hoch. Was noch sehr einfach und erfolgsversprechend ist, ist ein Einlauf mit der Klistierspritze die wird angewandt mit Glycerin und Wasser in der Mischung 50:50. Das ist auch bei einer gestörten Feinmotorik der Hände möglich. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit den Darm über Abführzäpfchen zu entleeren, so dass es nicht zu Unfällen kommt. Des Weiteren bieten Analtampons einen recht guten Schutz. Mehr Informationen zum Thema Stuhlinkontinenz findest Du auf der Startseite => zum Thema => Stuhlinkontinenz.


Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 55
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #4 von Jens Schriever » 14 Aug 2005 18:24


Hallo Hans


Was meinst du mit Probesets? Probemuster von Windelhosen bekommst du in jedem Sanitätsgeschäft und in Apotheken. Du kannst aber auch online Probemuster bei den Herstellern anfordern. Hast du schon einmal versucht deine Ernährung umzustellen? Mit viel Quellstoffe (Müsli,Vollkornproduckte) um einen festen Stuhl zu haben. Reizstoffe wie Alkohol, schwarzer Kaffee oder Kohlensäure sind zu vermeiden.
Auch ein Toiletten Training solltest du machen so das du jeden Tag zur gleichen zeit den Darm entleerst.


Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 55
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

MS und Stuhlinko

Beitrag #5 von Hans » 16 Aug 2005 08:18


Hallo!

Vielen Dank für Euere Ratschläge. Werde Sie mit meinem Arzt durchsprechen.
Viele Grüße
Hans
Benutzeravatar
Hans
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 59
Registriert: 25 Jun 2003 10:29
Wohnort: Schwandorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windelhosen

Beitrag #6 von eckhard11 » 06 Jan 2006 12:39


Hallo Jens,

der Hans hat eben ( zu ) festen Stuhl und kann daher irgendwelche Müslis oder ähnlich keinesfalls gebrauchen.

Heuer schreibt er in einem anderen Forum ( Inko Forum Interessengemeinschaft Neurologische Krankheiten Online ), er hätte vor einigen Woche eine furchtbare Verstopfung gehabt, welche elf ( !! ) Tage angedauert hätte.
Selbst mit Practoklist wäre dem nicht beizukommen gewesen.....

Was also können unsere Betroffenen dem Hans raten ?


Ich leg mich derweil wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #7 von Helmut » 07 Jan 2006 22:02


Hallo Hans,

im Prinzip haben die anderen schon fast alle Möglichkeiten genannt. Dass du wegen der Feinmotorik u.u. Probleme mit der Irrimatic Pumpe bekommst, das kann ich verstehen. Es gibt aber seit kurzem von der Firma Coloplast ein neues Irrigationsset, das speziell für Leute mit gestörter Feinmotorik entwickelt wurde. Es wird unter der Bezeichnung Peristeen TAI vertrieben, das könnte etwas für dich sein. Ich kann dir dazu noch keine weiteren Infos liefern, da ich selber noch auf genauere Infos warte.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1977
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron