Kombucha oder Teepilz

Hier könnt ihr alles loswerden, das nichts mit Inkontinenz zu tun hat!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Kombucha oder Teepilz

Beitrag #1 von Werner Holmans » 11 Jun 2006 23:57


Hallo,

durch Bekannte wurde ich auf KOMBUCHA (auch Teepilzgenannt) aufmerksam gemacht. Sie verwenden diesen bereits mehrere Jahre und „schwören“ auf dessen mögliche Heilkräfte.
Es handelt sich bei diesem Pilz um eine gallertartige Masse, welche in gesüßtem schwarzen Tee (genau nach einem Rezept angesetzt) wächst. Innerhalb von 6 – 10 Tagen verwandelt sich dieser in ein angenehmes etwas säuerliches, leicht moussierendes Getränk. Diesem Teegetränk, so wurde mir erzählt, werden einige Heilwirkungen zugesprochen. Er soll auch sehr reich an Vitaminen sein.
Meine Frage ist, ob von diesem Getränk wirklich Heilwirkungen ausgehen, wenn er regelmäßig getrunken wird? Wann sollte man ihn trinken und wann lieber nicht zu sich nehmen. Kann es auch Nebenwirkungen geben?
Ist hier jemand im Forum, der diesen Teepilz kennt oder selbst verwendet.

Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

kombucha oder teepilz

Beitrag #2 von potako » 27 Okt 2008 18:13


nebenwirkungen konnte ich noch nicht feststellen
wie oft man ihn trikt ist verschieden aber höchstens 3mal am tag
den pilz kriegt man glaub ich in der apotheke
oder vielleicht können deine bekannten ihren pilz teilen
wichtig nie zu heißen tee zum ansatz nutzen sonst stirbt der pilz
und 10 prozent muß aus fertigem getränk sein
viele vitamine schon möglich
war bevor ichden komboucha trank alle viertel jahr mit grippalem infekt krank
jetzt nicht mehr :lach:
Benutzeravatar
potako
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 39
Registriert: 17 Aug 2005 11:47
Wohnort: schöneiche
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: drang
Hilfsmittel: attends l8 regular

Beitrag #3 von Psycho » 05 Nov 2008 00:17


Hallo,
ich grüße euch. Wie setzt man den Tee für Diabetiker an? Diese Frage kam vor einiger Zeit in meiner Praxis und ich konnte keine Antwort geben. Können auch Zuckerersatzstoffe genommen werden?
Psycho
Benutzeravatar
Psycho
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 82
Registriert: 21 Jul 2008 14:39
Wohnort: Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Tröpfelinkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen

Beitrag #4 von Werner Holmans » 05 Nov 2008 10:55


Hallo Psycho,
etwa ein Jahr setze ich mir den Tee nun regelmäßig an. Da ich auch Diabetiker bin, habe ich es ohne Zucker (soll sich eigentlich umwandeln) versucht. Statt Zucker habe ich die entsprechende Menge flüssigen Süßstoff verwendet. Der pilz benötigt dann allerdings viel mehr Zeit (3-fach), da er nur sehr langsam wächst. Das Getzränk schmeckt dann auch nicht anders. Über die eigentliche Heilwirkung habe ich bisher nichts erfahren, bilde mir diese aber ein, da ich keinerlei Nebenwirkungen beobachtet habe.
Gruß Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU


Zurück zu Alles was sonst nirgends reingehört

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron