wer kann helfen

Hier könnt ihr alles loswerden, das nichts mit Inkontinenz zu tun hat!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

wer kann helfen

Beitrag #1 von papa0861 » 08 Jul 2006 23:18


hallo leute,

hat einer von euch einen partner, freund, bekannten oder so, der erfahrungen im klinikalltag hat?

folgendes problem:

meine frau hat sich das handgelenk gebrochen. der bruch mußte genagelt werden und der arm ist vielleicht auch wegen der wärme angeschwollen und will und will nicht dünner werden.

wir rennen zur zeit nur zwischen eisschrank und stube hin und her und versuchen mit unseren mitteln, den arm zu kühlen. der erfolg ist nicht grade das, was man seit tagen eigentlich erwartet. im krankenhaus sagte man nur, daß es zur kühlung in der apotheke ja akkus gibt und eiswürfel kann man ja auch selber machen.

tolle aussage.

meine frage nun:

ich habe irgendwo mal so ein ding gesehen, daß so ähnlich wie ein aufgeschnittener schwimmreifen aussah, oder wie so eine notfallschiene zum aufblasen. sowas müßte es doch auch zu kühlzwecken geben.

lacht jetzt nicht. in meiner vorstellung müßte das teil wie ein doppelwandiges riesenkondom aussehen, was mit kühlflüssigkeit oder eiswürfeln gefüllt werden könnte und das dann über den kompletten unterarm gezogen wird.

hab schon versucht, was aus beuteln zu basteln, das scheitert aber daran, daß man die beiden folien untereinander nicht dicht bekommt.

hab gegoogelt wie ein tier, aber leider ohne ergebnis.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #2 von Helmut » 08 Jul 2006 23:59


Hallo Jürgen,

vielleicht kann dir dieser Link etwas weiterhelfen:

http://www.rehatec.ch/de/produkte/warmup/
http://www.cooldown-deutschland.de/index.html

Diese Gelkissen müßte es auch bei uns in den Sanitätshäusern geben.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2001
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Kühlung bei Schwellungen

Beitrag #3 von Chris » 10 Jul 2006 09:52


Hallo Jürgen,

du fragst schon fast verzweifelt nach Möglichkeiten zur intensiven Kühlung - ich möchte eindringlich zur Vorsicht raten !!!! auch das Gewebe am Handgelenk darf nicht zu sehr gekühlt werden, sonst passiert das, was ihr vermutlich gerade erlebt - es lagert sich Flüssigkeit ein.

Vernutlich ist durch den Bruch ohnehin eine massive Störung im Lymphsystem eingetreten. Da liegt also die Lösung - die Lymphe fließt nicht mehr zum Körper zurück, sie staut sich, was die Schwellung verursacht. Der Rückfluss kann auf verschiedene Art bewerkstelligt werden:

1. hoch lagern - also wenn deine Frau sitzt, den Ellebogen aufstützen und die Hand schräg hoch irgendwo gegenlehnen, in eine Schlufe hängen etc. Im Bett auf alle Fälle aus Schaumstoff o.ä. eine Art schräge Schiene verwenden. Nur leicht kühlen, immer mindestens einige Lagen Stoff zwischen Eisbeutel und Haut !!!!

2. ganz vorsichtig eine leichte Massage vom Oberarm herunter durchführen - nur mit den Fingerspitzen und dann tiefer zum Handgelenk, dabei den Arm hoch oder mindestens waagerecht halten. zum Körper hin "ausstreichen" - näheres unter Lymphdrainage nachsehen.

ggf. kann eine Einreibung mit Franzbrantwein zum einen eine sinnvolle Kühlung bewirken, zum anderen die Blutzirkulation anregen und damit ein Abschwellen begünstigen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Arm ohnehin in einer Schlinge, Dreieckstuch o.ä. getragen wird, herunterhängen sollte er beim Gehen auf keinen Fall.

Hoffe mal, das dir das ein wenig weiter hilft.

Euch beiden gute Besserung und Geduld

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

für mich wäre klar , nur diese Variante..

Beitrag #4 von klaro (+16.05.2008) » 10 Jul 2006 14:39


Hallo Papa Jürgen
ich schreib dir mal die Variante, die ich kenn die serh hilfreich ist**
Nachmachen lohnt sich, mein Arzt handhabte es auch so.
-------------------------------------------
Mein Handchirurg (bei der Hand OP) gab den Rat, wie er es auch bei allen (Hand)OP Betroffenen im Spital macht, dies dann zuhause nach der OP AUCH zu tun.

Hochlagern des gesamten Unterarms, während des liegens, also vor allem und auch nachts.
(Und dies nicht "nur" wie herkömmlich mit Kissen hochlagerung, sondern RICHTIG hoch*)Zu Hause geht das so, dass man am Bettgestell, einen Besen, festbindet. Auf der Bettseite des betroffenen Armes. Der Stängel steht also hoch über dem Bett. Meist hat es oben ja sowieso ein Loch, zum Aufhängen gedacht.

Man nehme ein Kissen anzug, stecke die eine Ecke in die andere, sodass einn 3 Eck Tuch entstehe. In die Ecke, legt man dann den Ellenbogen. Den einen Zipfel bindet man am Oberen Ende des Besenstiel s fest.

Somit liegt der gesamte Oberrarm (horizontal)auf Unterlage auf, der gesamte Unterarm, jedoch senkrecht nach oben.

Je nachdem, wie hoch der Stiel ist, muss es mit der Bindeschnur varieert werden. Denn SEHR wichtig ist, dass der ELLENbogen, beim Liegen auf der Matratze aufstellt. Zur Hilfe kann auch ein kleineres Kissen unter Ellebogen getan werden.

Das Ganze hört sich bisschen kurios an. Klar hatte der Arzt auch „fertige“ solcher genähten 3 Eck Aufhänge-Säcken ( so nannten wir diese) , die hatten dann vorne Bändel, zum zubinden. Damit der Arm ja auch nicht rausfällt. Klar bedingt es mehr oder weniger Rücken lage. Aber man gewöhnt sich sehr gern daran, weil

Dann eben die Schmerzen erträglich (er) werden
Und die Schwellung, fast nur so wegzubringen ist

Vor dem Dauerkühlen, wollte ich auch schon warnen, mir scheint, dass es bei euch längst in einem „Uebermass“ ausgeartet ist, welches Wiederum andere Gefahren udn Ristiken mit sich trägt.
Ueberdenk dir mal diese Möglichkeit des Hochlagerns, denn eine Armschlinge, reicht sehr sehr oft nicht aus. Die rechte Nachtlagerung, kann also Abschwellen wie auch, Schmerzrückgang, sehr beschleunigen.

Grüsse klaro
WEnn du Hilfe suchst, dann gibs deiner Frau zu lesen und bastle ihr sowas.
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

wer kann helfen

Beitrag #5 von lima » 12 Jul 2006 17:42


:fleissig:
Hallo, ich habe zweimal den rechten Fußknöchel (am Fußgelenk außen) ausgerecht beim Sport!! (wie gesund) gebrochen. Nach einer Unterleibs- Op begann das Bein dick zu werden, die Ärztin mußte ich erst auf Lymphödem bringen, wollte es wohl nicht so recht glauben. Aber man muß dann unbedingt auf Lymphdrainage, möglichst Ganzkörper dringen, das machen nicht alle Physiotherapeuten. Man muß eine besondere Ausbildung haben. Außerdem sollte man versuchen eine Kompressionsverband zu tragen. Die Lymphdrainagen müssen regelmäßig wiederholt werden.Gute Besserung!
Benutzeravatar
lima
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 61
Alter: 82
Registriert: 13 Okt 2004 15:46
Wohnort: Leipzig/ Sachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verwitwet
Art der Inkontinenz: nicht genau bekannt
Hilfsmittel: Vorlagen, habe schon TVT-Band OP

Re: wer kann helfen

Beitrag #6 von papa0861 » 13 Jul 2006 13:43


hallo lima

problem gelöst. man nuß halt nur den richtigen suchbegriff beim googeln eingeben. auf kühlmanschette muß man erstmal kommen :lach:

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form


Zurück zu Alles was sonst nirgends reingehört

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron