"Spionage" durch Google

Hier könnt ihr alles loswerden, das nichts mit Inkontinenz zu tun hat!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Beitrag #11 von eckhard11 » 10 Okt 2004 22:17


Hallo papa,

wo Helmut Recht hat, hat er Recht....

Nur wenn Du beim SVI eingeloggt bist, kannst Du über Google ein Profil öffnen.
Wenn Du ausgeloggt bist, geht dies nicht !

Du kannst - ausgeloggt - z.B. auch nicht die Mitgliederliste öffnen, um eventuell weiterzukommen. Über URL oder so.
Geht nicht.

Ich habe es auf alle möglichen Arten versucht. :fleissig:

Ich leg mich wieder hin. .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

na ihr

Beitrag #12 von denny16 » 12 Okt 2004 01:18


Ich bin auch übers googeln bei euch gelandtet und war froh mal endlich ne Seite zu finden wo es nicht nur um Rentner oder fetish geht.
Und wäre die Seite nicht in der Liste, wäre es schlecht um diese Seite bestellt, denn wenn die Beiträge nur noch tröpchenweise kommen, läuft sie sich bald tot.

gruß Denny
Benutzeravatar
denny16
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 30
Registriert: 30 Dez 2003 18:51
Wohnort: Baden-Würtemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn-Inko
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #13 von eckhard11 » 12 Okt 2004 08:38


Hallo Denny,

natürlich muß die URL des SVI in den Suchmaschinen zu finden sein, am Besten sogar an erster Stelle.

In der Diskussion geht es nur darum, ob nicht verhindert werden kann, daß jeder Beitrag, den jemand unter seinem Benutzernamen in einem der Foren geschrieben hat, auch sofort
( oder mit Verzögerung ) bei Google nachzulesen ist, und zwar ohne daß die URL des SVI extra geöffnet wird.

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #14 von Albi » 04 Nov 2004 22:29


eckhard11 hat geschrieben:In der Diskussion geht es nur darum, ob nicht verhindert werden kann, daß jeder Beitrag, den jemand unter seinem Benutzernamen in einem der Foren geschrieben hat, auch sofort
( oder mit Verzögerung ) bei Google nachzulesen ist, und zwar ohne daß die URL des SVI extra geöffnet wird.


Hallo eckhard

Die Beiträge die Google findet sind immer mit einer sehr großen Verzögerung dort zu lesen, denn eine Suchmaschine kann nicht täglich das ganze Netz durchsuchen und aktualisieren.

Um sich so vor Spionage zu schützen, mußt du halt in jedem Forum das du besuchst einen anderen NICK benutzen.

Wenn du natürlich in allen Foren deinen relativ einmaligen Nick benutzt, so darfst du dich nicht wundern, daß Google den auch findet. Schließlich hast du es mit der weltbesten Suchmaschine zu tun und die findet (bis auf wenige Ausnahmen) alles.

Nun was solls, von mir aus kann mich Google sehr wohl finden, denn ich stehe zu meinen Artikeln egal wo ich sie geschrieben habe.

Albi

PS: Mein Profil findet Google jedoch als Gast-User nicht und das ist auch gut sol
Benutzeravatar
Albi
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 61
Registriert: 13 Mai 2004 18:34
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz - Harninko
Hilfsmittel: Windelhosen - Vorlagen

Beitrag #15 von mehlbox2001 » 06 Nov 2004 04:35


... also inzwischen tut's mir ja echt leid, mit der spitzen Bemerkung gegenüber einem "Cookie-Kritiker" so eine Diskussion angefacht zu haben. Google ist -- wenn auch mit Verzögerung -- ziemlich allwissend, wenn man Stichworte liefert. War mir schon vor Jahren in der Vor-Google-Zeit aufgefallen, als ich per Altavista beim Suchen nach meiner E-Mail-Adresse auf einmal Forenbeiträge fand.

Ich persönlich nutze solche Hilfsmittel übrigens beruflich bei verschiedenen Recherchen und weiß um die Funktionalitäten. Deswegen hab ich hier auch einen eigenständigen Nick mit eigenständiger GMX-E-Mail-Adresse, die der Bequemlichkeit halber permanent umgeleitet ist. Wenn mir einfach zu recherchierende Dinge im Netz begegnen, zöger ich auch nicht, zu warnen: Wenn man zum Beispiel in einem Yahoo-Club jemand mit einem so einfach zu recherchierenden Nick findet, dass man mit zwei Google-Klicks auf seine Konzerttermine als Organist kommt (Hallo S. aus O. *g*), sollte man ruhig zwei Zeilen schreiben. Hier (!) waren bis jetzt alle klüger.

Deswegen kann eigentlich wenig passieren, wenn man einen halbwegs anonymen Nick wählt, der nicht einmalig ist und den man nicht permanent im Netz verwendet. Und keine Namen nennt, die selten sind. Ich selber bin so ein "Rumpelstielzchen" -- wer meinen Nachnamen kennt, hat die Auswahl zwischen elf Einträgen bei www.telefonbuch.de -- und obendrein sind die ersten drei meine.

Ich find's übrigens trotz meines PR-Jobs angemessen, hier mit Bild aufzutreten. Solange keiner meiner Kunden die "mehlbox2001" kennt, findet auch niemand das Urlaubsfoto. Aber Fotos reinsetzen fand ich immer viel netter, ist doch viel kommunikativer als Avatare ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #16 von Helmut » 29 Dez 2004 18:11


Hallo,

um nochmal darauf zurück zu kommen, was im Internet wirklich an persönlichen Daten übertragen wird, habe ich euch einmal einen Link zu einer Testseite hier reingestellt:

http://www.gurusheaven.de/security/anonymitaets_test.shtml

Ihr werdet erstaunt sein, was alles beim Surfen durchs Net so an Daten von eurem PC abgefragt werden kann. Aber vieles davon kann durch entsprechende Maßnahmen wie Virenscanner, Firewalls, ....... schon einmal abgeblockt werden. Wenn noch die entsprechenden Einstellungen im Browser gemacht werden, dann habt ihr schon einmal eine Menge an Sicherheit gewonnen. Denn nicht nur über Google und Co. können private Daten übertragen werden. Also besucht die Seite und lasst euch Überraschen ....... :mrgreen:

Gruß Helmut :fleissig:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #17 von eckhard11 » 29 Dez 2004 22:25


Hallo Helmut,

also, ich habe versucht, diese Seite zu öffnen.
Geht nicht, wenigstens nicht bei mir. Die Seite beginnt aufzubauen.
Es erscheint sofort ein Fenster “ Deine aktuelle IP - Address ist ......... “
Die Seite baut sich etwa bis zur Hälfte auf, ( unten der Rollbalken ), dann aber nicht mehr weiter. Auch wenn ich 5 min. warte!
Wenn ich dann in dem Fenster auf “Ok” klicke, ist nicht nur die sich bis zur Hälfte aufbauende Seite weg, sondern ich werde auch sofort aus unserem Forum herausgeworfen. Komplett. Total.
Wenn ich über "Ausführen" die URL öffnen wil, passiert das Gleiche. Sofort alles weg.
Dabei habe ich zuhause als Sicherheitsmedium nur “Trends-Micro”, also nicht mal so sehr scharf.

Greift da bereits die Sicherheit oder mache ich einen Fehler?
Was ich mir aber nicht vorstellen kann, ich meine, ich brauche ja nur Deine eingestellte URL zu öffnen....

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #18 von mehlbox2001 » 30 Dez 2004 03:45


Hallo Helmut,

ich bin immer wieder erstaunt, dass Leute darüber erschreckt sind, dass die "Gegenseite" die wichtigsten Daten zu Browser etc. kennt -- das ist nunmal wichtig, damit die Seite komfortable angezeigt werden kann. Und wenn die Gegenseite meine IP-Adresse nicht kennen würde (oder eine, von der umgeleitet wird) oder meine Browser-Konfiguration, wüsste sie nicht mal, wohin sie welche Daten wie schicken soll.

Wer jemals zusammen mit einem "Sicherheitsfanatiker" von Informatik-Student gemeinsam im Internet war, der seinen abseitigen Browser auf höchste Sicherheit eingestellt hat, hat ein ausgesprochen unerfreuliches Surferlebnis. Und selbst, wenn die Daten durchs Netz gehen, wer könnte sich aus der Menge "Datenmüll" sinnvolle Informationen holen?

Gemach, gemach, die Leute, die wirklich nerven, schmeißen mir Reklame in den Briefkasten oder schicken Spämm-E-Mails, und das kommt beides nicht von normalem Surfen und der Datenübertragung dabei ;-)

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Vorherige

Zurück zu Alles was sonst nirgends reingehört

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron