Seltsamer Brief -- kann jemand weiterhelfen?

Hier könnt ihr alles loswerden, das nichts mit Inkontinenz zu tun hat!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Seltsamer Brief -- kann jemand weiterhelfen?

Beitrag #1 von mehlbox2001 » 13 Dez 2004 04:42


Hallo zusammen,

ein Bekannter eines Bekannten aus Argentinien -- ein Übersetzerkollege, der vor Jahren mal was für mich gearbeitet hat -- hat mich gebeten, ihm bei der Übersetzung eines Briefs ins Englische behilflich zu sein. Schon ulkig, dass sowas ausgerechnet bei mir landet. Na klar, dass ich ihm geholfen hab. Mir war allerdings recht mulmig bei einigen Formulierungen. Schließlich muss man ja als professioneller Übersetzer exakt Inhalt, Stimmung und Amosphäre eine Textes widergeben ...

Hat jemand von euch 'ne Ahnung, wer die ganzen klugen Professores und Doktores von der "guten alten GIH" sind, die da in ihrer ganzen Großherzigkeit dahertönen? Tippe mal, der Brief macht bald in USA die Runde -- die geben gern Übersetzungsjobs nach Lateinamerika, weil's da billiger ist. Und unsere deutsche Vereinsmeierei wird da schon einige Leute zum Schmunzeln bringen ...

Den Brief findet ihr übrigens auf der Seite von Raul Navarro unter www.geocities.com/raulnavarro1964 -- unter seinem Foto auf den Link klicken. Raul hat irgendwie Recht, der Tonfall ist ausgesprochen ungewöhnlich für die heutige Zeit.

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #2 von Robert » 15 Dez 2004 15:57


*lol* Was soll man dazu sagen? Jedenfalls ist es ein Beleg, dass in deutschen Vereinen viel zu vieles, viel zu tierisch Ernst genommen wird.
mit freundlichen Grüßen
Robert
Benutzeravatar
Robert
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 44
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #3 von eckhard11 » 15 Dez 2004 18:07


Hallo Robert,

da ich mich doch über dieses impertinente Schreiben geärgert hatte, habe ich an diesen Verein am 12.12.04 einen Brief geschrieben ( Andreas hat ihn bereits - zur Kenntnisnahme - erhalten )

Ich will Dir dieses Schreiben nicht vorenthalten :

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jünemann,
sehr geehrte Damen und Herren,


mit Interesse habe ich ein Schreiben Ihrerseits vom 11.11.04 erfahren, in welchem Sie den Ausschluß des Herrn Stefan Süß als Mitglied Ihrer Gesellschaft beschließen und begründen.

Interessant ist ebenfalls, daß dieses Schreiben seinen Weg aus Übersee auf meinen Schreibtisch gefunden hat.

Dies zeigt mir den internationalen Touch, von welchem Ihre Gesellschaft umweht ist......


In Ihrer Begründung verlautbaren Sie, Herr Stefan Süß "hat es seither nicht ausgelassen, in Veröffentlichungen und auf der eigenen Homepage den Eindruck zu vermitteln, der von ihm gegründete Selbsthilfeverband bilde die einzige Vertretung für Betroffene und Selbsthilfegruppen."


Als - einfaches, nichtakademisches, aber recht aktives - Mitglied des Selbsthilfeverbandes Inkontinenz e.V. muß ich dieser Begründung energisch widersprechen.

Die Homepage des Herrn Stefan Süß ist die Startseite des Selbsthilfeverbandes Inkontinenz.

Hier hat Herr Stefan Süß, zumindestens nicht in der Zeit, seit ich Mitglied des SVI bin, ( seit Dezember 2003 ) niemals einen Beitrag gebracht, der mir auch nur im Entferntesten den von Ihnen monierten Eindruck vermittelte.

So hat z. B. Herr Stefan Süß, entgegen Ihrer Behauptungen, in den Nachrichten des SVI ausdrücklich auf Ihren Kongress hingewiesen mit der Bitte bzw. Aufforderung an die Mitglieder des SVI, Ihren Kongress zu besuchen.

Auch berichtet Herr Stefan Süß immer ausführlich über die Neuerungen Ihrer Gesellschaft in den Nachrichten des Selbsthilfeverbandes Inkontinenz ( z.B. den Bericht über Ihre neue Homepage, eingestellt am 04.November 04 im SVI, sowie über das Patientenforum am 13.November 04 während Ihres Kongresses, eingestellt am 09.November 2004 im SVI )

Mithin fehlt Ihrer dortigen Begründung die Grundlage.


Der - gleichzeitig anberaumte - Termin der Jahreshauptversammlung des SVI mit demjenigen Ihres Kongresses wurde deshalb so gelegt, um den Mitgliedern des SVI die Gelegenheit zu geben, auch Ihren Kongress zu besuchen, da nicht angenommen werden konnte, daß die Mitglieder des SVI zweimal nach Hamburg fahren würden. So sollte diese Gelegenheit genutzt werden. Hieraus einen "Konkurrenzkampf" abzuleiten, ist nicht nur verfehlt, sondern recht kleingeistig und Ihrer überragenden Position nicht würdig !

Dies dürfte auch Ihnen nachvollziehbar sein.


Somit fehlt Ihrer dortigen Begründung auch hier jede Grundlage.


Ich darf meiner Verwunderung Ausdruck geben, daß es Ihre Gesellschaft für notwendig hält, in der Begründung - mehrfach - zu erwähnen, es würde durch Herrn Süß der Eindruck vermittelt, der SVI bilde die einzige Vertretung für Betroffene.

Diese - mehrfache - Aussage zeugt nicht gerade von einem gesunden Selbstvertrauen zu Ihrer eigenen Gesellschaft.

Und dies trotz Ihres überragenden akademischen Vorstandes und Beirates, welcher im krassen Gegensatz zum Vorstand des SVI steht, bei welchem nur zwei ( !! ) Leute ( Nichtakademiker ) die gesamte Arbeit verrichten.

Daß unsere Foren rege besucht werden ( bis heute 300.723 Besuche ) und dadurch lebendig sind, liegt sicherlich auch darin begründet, daß wir ein solches Forum haben und Ihre Gesellschaft nicht. Kann es sein, daß Sie der Erfolg unserer Foren ein wenig neidisch macht und Ihnen ein Dorn im Auge ist ?? Ihnen ist ja unter der Rubrik " Gesellschaft" die Erwähnung des Vorstandes, des Beirates und des Förderkreises wichtiger. Es gibt ja auch nichts Schöneres, als seinen eigenen Namen zu lesen, gell ?


Mit Ihrem Beschluß und der - lächerlichen - Begründung haben Sie sich ganz sicher keinen Gefallen getan.

In den USA wird bereits gewitzelt, daß der Tenor und Inhalt Ihres Schreibens demjenigen eines Ausschlusses aus einer stalinistischen Partei ähnelt ( "Es sind Töne in diesem Schreiben vorhanden, als würde jemand aus einer stalinistischen Partei geworfen." Originalzitat. )


Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, auch Ihrer Gesellschaft beizutreten, da ich der Meinung bin, die Aufklärung und Förderung der Inkontinenzbetroffenen könne nie weit genug unterstützt werden.

Aufgrund Ihres Schreibens bin ich von diesem Gedanken einer Mitgliedschaft abgerückt.


Einen Vorstand und einen Beirat wie denjenigen Ihrer Gesellschaft kann und will und werde ich mir nicht antun.


Mit freundlicher Empfehlung

Petersmann



Ich bin gespannt, ob die antworten ( glaube ich aber nicht )

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #4 von Stefan » 16 Dez 2004 10:57


Hallo Leute,

das ist schon witzig. Wie kommt denn dieser Brief auf diese Seite?

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 427
Bilder: 13
Alter: 42
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #5 von Helmut » 16 Dez 2004 11:30


Hallo,

huh, was geht denn hier ab? ........

ich habe mir gerade den Beitrag mal etwas genauer durchgelesen und bin doch sehr erstaunt darüber, wie schnell irgendwelche Dinge die Runde machen. Ich weis zwar nicht, ob der Brief jetzt nun echt ist oder nicht, aber wenn ich den Text so lese, dann komme ich mir vor wie im Kindergarten, einer baut ne Sandburg und der andere haut mit der Schaufel drauf :frech:

Leute wo leben wir denn eigentlich, die Zeiten haben sich nun mal geändert und wie heist es in der Wirtschaft immer so schön "Kongurenz belebt das Geschäft!". Bei den Brief habe ich fast den Eindruck, mich an Bill Gates und Microsoft® erinnert zu werden, einer macht was vor und alle anderen Tanzen nach seiner Pfeife ........ das kanns doch wohl wirklich nicht sein! :sm14:

Ich weis zwar nicht, was da wirklich abgelaufen ist, aber nützen tun diese Streitereien :streit: den Betroffenen (Inko's) sicher nicht. Es muß doch wohl möglich sein, friedlich nebeneinander zu leben und sich nicht immer gegenseitig das Leben schwer zu machen.

Soviel dazu ......

Gruß Helmut :(
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #6 von eckhard11 » 16 Dez 2004 13:25


Mein Gott,

nun nehmt das mal nicht so ernst.

Ich wollte den diesen Damen und Herren ( alles nur Professoren und PD´s oder MD´s )
nur mal ein wenig auf´s akademische Popöchen klatschen.....

Streit ist doch etwas ganz, ganz anderes, Helmut.
Und : Meinst Du meinen Brief oder den von der Gesellschaft ? Wegen der Echtheit.
Beide sind echt.

Und wir machen es denen sicherlich nicht schwer. Ich sehe dies umgekehrt....

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Echtheit

Beitrag #7 von Chris » 19 Dez 2004 21:32


Hallo Ihr,

Was die Echtheit der Briefe angeht, so hat Eckhard zu seinem ja schon was gesagt - die des anderen kann nur Stefan bestätigen oder eben nicht.

Egal - was die Sache selbst angeht, unterstellt es ist so, kann ich mich dem Tenor von Eckhards Brief nur anschließen. Der Vorstand des GIH tut sich durch einen solchen Ausschluß, insbesondere mit der gewählten Begründung, keinen Gefallen. Es ist doch nur zu durchsichtig, dass ein Ausschließlichkeitsanspruch durchgesetzt werden soll und das geht eben nicht mehr in unserer Gesellschaft - und das ist gut so !!!!

Helmut ich denke nicht das Grund besteht sich Sorgen zu machen, auch so ein Thema kann hier diskutiert werden und je mehr Menschen davon wissen - um so besser

Machts gut

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #8 von Stefan » 24 Dez 2004 21:32


Hallo Leute,

ich kann die Echtheit des Briefes bestätigen, auch dass man mich aus der GIH ausschließen will ist richtig.

MFG

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 427
Bilder: 13
Alter: 42
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #9 von mehlbox2001 » 25 Dez 2004 04:13


... wobei mir bei den ausgesprochen formell ausgesprochenen Ausschlussgründen nur noch der Satz einfällt "Wer nicht will, der hat schon"!

Ich denke, hier auf dieser Seite ist nicht nur eine "Community" im besten Sinne des Wortes entstanden, sondern auch ein umfangreiches "Lexikon für das Alltagsleben inkontinenter Menschen", das vielen stillen Lesern im Leben weiterhilft.

Allein das war wertvoll genug, neue Wege zu gehen.

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #10 von Stefan » 15 Jan 2005 11:35


Hallo Leute,

ich hätte nun fristgerecht Widerspruch eingelegt. Nun haben die Freunde 2 identische Schreiben geschickt Poststempel 11.11.2004 und 15.11.2004. Somit war der Fristablauf 15.12.2004, wo der Eingang des Schreibens bestätigt wurde. Und nun? Die erkennen in nicht an!

Ich überlege mir wirklich ob ich da noch weiter bohren soll - Den Prozeß würd ich gewinnen!

Ach ja, was ihr nicht wisst. Die mittlerweile fünf verschiedenen Schreiben kamen von einem Anwalt, der schön an der Sache mitverdient.

lustige Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 427
Bilder: 13
Alter: 42
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Nächste

Zurück zu Alles was sonst nirgends reingehört

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron