Achtung Post von Scharlatatan

Hier könnt ihr alles loswerden, das nichts mit Inkontinenz zu tun hat!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Achtung Post von Scharlatatan

Beitrag #1 von Jens Schriever » 12 Jan 2005 23:09


An Alle Mänliche User

Post von Prostata-Scharlatanen

"Unseriöse Schreiben" an Männer - Amberger Urologe rät: sofort in den Papierkorb

Amberg. Schützen Sie Ihre Manneskraft und Würde, indem Sie alles tun, um eine Operation zu vermeiden. Sie würden sich verstümmeln und erniedrigen lassen. Mit solchen Sätzen beginnen ominöse Werbebotschaften, die in letzter Zeit vermutlich Hunderte von Männern aus Amberg und dem Landkreis erhielten.

Dr. Dietrich Schreyer warnt davor, die natürlichen Vitalstoffe einzunehmen, die in den Schreiben angepriesen werden.
Ein weiterer Beispielsatz aus dem Brief: Hüten Sie sich vor allem, was Schulmediziner bei Prostata-Beschwerden empfehlen. Arzneimittel und Operationen können Sie zu einem Leben in Windeln mit Impotenz verdammen! Das sind Sätze, bei denen so manchem medizinischen Laien angst und bange werden könnte.
Für die unseriösen Schreiben von Dr. Zimmermann und Dr. Weissenberg gibt es nur eine Verwendung: sofort in den Papierkorb, rät Dr. Dietrich Schreyer. Der Amberger Urologe tut dies als Vorstandsmitglied des Ärzteverbundes Oberpfalz Mitte. Viele seiner Patienten haben ihn inzwischen auf diese dubiosen Briefe aufmerksam gemacht, über die in Urologenkreisen viel diskutiert worden ist.
Ein gewisser Dr. Zimmermann und ein Dr. Weissenberg bieten "natürliche Vitalstoffe" an und versprechen, diese würden in nur drei Wochen alle Prostata-Probleme (zum Beispiel die Beschwerden beim Wasserlassen) verschwinden lassen und noch dazu einen Schutz vor Prostata-Krebs bieten. Doch damit nicht genug: "Sie werden Sex haben können, wie als junger Mann", locken die angeblichen Doktoren potenzielle Kunden.
Gleichzeitig wird vor schulmedizinischen Behandlungsmethoden gewarnt: Bei der so genannten Hobeloperation, so heißt es da, "wird ein Röhrchen in die Harnröhre eingeführt, durch das ein glühender Draht geschoben wird. Dieser frittiert die Prostata. Und das ist so angenehm, wie es klingt." 41 Prozent der Männer müssten danach für immer Windeln tragen, 88 Prozent "werden Gefahr laufen, für immer impotent zu sein". Verhindern könne man dies durch regelmäßige Einnahme der natürlichen Präparate aus Zimmermanns Vitaminshop.
Dazu Schreyer: "Es handelt sich hier um Schreiben von Scharlatanen, vor denen man nur warnen kann. Kein pflanzliches Medikament kann in kurzer Zeit Prostata-Beschwerden lindern und die Potenz bessern. Gefährlich, wenn nicht sogar kriminell wird es, wenn damit geworben wird, die ,Vitalstoffe' könnten vor Prostata-Krebs schützen und wenn Männer mit abenteuerlichen Behauptungen vom Arztbesuch abgehalten werden.
Bei der geschilderten Prostata-Operation handelt es sich um einen seit Jahrzehnten durchgeführten Routineeingriff, der bei entsprechender Indikation zu sehr guten Ergebnissen führt. Die angegebene Nebenwirkungsrate hat mit der Realität nichts zu tun.
Benutzeravatar
Jens Schriever
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #2 von mehlbox2001 » 13 Jan 2005 03:03


Danke Jens!

Scharlatane und Betrüger hat's ja schon immer gegeben, aber auf dem Gebiet der Gesundheit find ich sie besonders pervers.

Mögen sie doch lieber funktionslose und nebenwirkungsfreie Abnehmmittel, Halbedelsteine mit magischen Kräften oder völlig harmlose Matratzen gegen die Erdstrahlung verkaufen -- aber nicht Menschen verunsichern, die grade in medizinischer Behandlung sind.

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Alles was sonst nirgends reingehört

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron