Erfahrungen mit künstlichem Schießmuskel?

Hier geht es um Probleme mit der Prostata und eine daraus entstandene Inkontinenz.

Moderator: Georges

Erfahrungen mit künstlichem Schießmuskel?

Beitrag #1 von Gerd A. » 08 Nov 2020 21:19


Hallo,
nach einer krebsbedingten radikalen Prostatektomie war ich zunächst von einer starken Inkontinenz betroffen. Mit intensiver Beckenbodengymnastik hat sie sich langsam, aber kontinuierlich verbessert. Nach dem Nachweis von Metastasen musste ich mich einer Bestrahlung unterziehen. Mit einer Verzögerung von etwa 3 Monaten hat sich die Kontinenz dann wieder kontinuierlich verschlechert. Eine Blasenspiegelung hat nun den Befund einer deutlichen, strahlenbedingten Schädigung des Sphinkters (Schließmuskel) ergeben, die leider irreversibel ist. Ich beschäftige mich nun mit der Frage der Implantierung eines künstlichen Sphinkters (AMS 800 System). Hat jemand diesbezüglich Erfahrung?
Grüße,
Gerd
Benutzeravatar
Gerd A.
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 56
Registriert: 08 Nov 2020 21:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz nach radikaler Prostatektomie
Hilfsmittel: Vorlagen, Kondomurinal

Zurück zu Blase und Prostata

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron