Interstitielle Zystitis

Hier geht es um Probleme mit der Prostata und eine daraus entstandene Inkontinenz.

Moderatoren: Marco N., Georges

Interstitielle Zystitis

Beitrag #1 von eckhard11 » 11 Mär 2006 22:55


Hallo Leute,

folgenden Beitrag fand ich im Medizinforum.
Da sich viele Betroffene über akuten und schmerzhaften Harndrang äussern und der Urologe bei einer Untersuchung nichts findet und dann die Beschwerde auf eine psychische Schiene schiebt, ist diese Artikel vielleicht für manchen interessant.

Titel: chron. Blasenentzündung Interstitielle Cystitis (IC)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

IC ist eine nicht-bakterielle Entzündung der Blase, die sich u. a. in der Blasenwand abspielt, deshalb ist sie auch oft nicht durch eine normale Blasenspiegelung zu erkennen. Im Urin findet man selten Bakterien; deshalb wird oft gesagt, sie haben keine Blasenentzündung, das ist psychisch o. ä., denn nur wenige Ärzte und Urologen kennen dieses Krankheitsbild.
Die Symptome sind ähnlich wie bei einer bakteriellen Blasenentzündung, nur noch heftiger mit brennenden, stechenden oder schneidenden Schmerzen in der Blase und/oder Harnröhre, heftiger und ständiger Harndrang mit vielen Toilettengänge tagsüber und auch nachts, so dass man sich gar nicht mehr aus dem Haus traut, wenn keine Toilette in der Nähe ist.
Weitere Informationen und Forum dazu: www.ic-forum.de
empfehlenswertes Buch zum Krankheitsbild, siehe www.docdurchblick.com

_____________________________________________________________________________
Selbsthilfe für Betroffene der nicht-bakteriellen Blasenentzündung Interstitielle Cystitis (IC):
Webseite www.ic-forum.de und Forum http://web160.login-1.hoststar.at/portal/index.php

_____________________________________________________________________________


Ich leg mich jetzt hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #2 von eckhard11 » 19 Mär 2006 23:42


Hallo Leute,

zuerst einmal will ich mein Bedauern darüber ausdrücken, dass sich bisher erst 41 ( !! ) User diese Seite überhaupt angesehen haben.

Hier geht es um ein Krankenbild, welches recht unbekannt ist - vor allem den meisten Urologen - welches aber sehr gut viele Beschreibungen der Beschwerden hier im Forum erklären könnte.

Letzten Endes ist es nicht mein Bier und es sind schon gar nicht meine Beschwerden, welche hier im Forum vorgejammert werden, aber ich denke, so manchem könnte geholfen werden, wenn er sich einmal auf dieses Krankheitsbild untersuchen lassen würde !!

Für diejenigen, welche interessiert sind, hier noch ein interessanter Link.
Ich kopiere den Artikel hier nicht hinein, da ich keine Probleme mit dem Urheberrecht haben will.

Bei Bedarf ausdrucken, zur nächsten Untersuchung mitnehmen und dem Urologen vorlegen.
Den Rest - Urologen überzeugen, ohne dass der beleidigt ist - müsst ihr schon selbst machen, hi, hi.....
Aber denkt immer daran :
Es geht um eure Beschwerden, nicht um die des Urologen !!!


http://www.kup.at/kup/pdf/946.pdf .


Gruss
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Dank für Link-Hinweise

Beitrag #3 von Siggi » 20 Mär 2006 09:48


Hallo Eckhard,

besten Dank für deine Linkhinweise zur IC. Sie sind sehr nützlich für die eigene Information und um den Urologen bei der nächsten Konsultation diplomatisch darauf hinzulenken. Diplomatisch muss man wohl doppelt unterstreichen, denn welcher Facharzt möchte von einem Laien belehrt werden?!

MfG
Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 67
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format

Beitrag #4 von eckhard11 » 20 Mär 2006 10:12


Jau, Siggi,

dies ist das eigentliche Problem !!

Andererseits geht es um die Gesundheit des Betroffenen, da sollte man schon mal
den Urologen - Diplomatie hin oder her - zur Einsicht bringen.

Man hat nur den einen Körper, aber es gibt haufenweise Urologen.
Und die leben von den Patienten.....

Jetzt lege ich mich aber wieder nieder .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 


Zurück zu Blase und Prostata

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron