kinderwunsch / spermagweinnung

Hier geht es um Probleme mit der Prostata und eine daraus entstandene Inkontinenz.

Moderatoren: Marco N., Georges

kinderwunsch / spermagweinnung

Beitrag #1 von milkus123 » 24 Jan 2008 21:20


hallo leute! bin neu hier und ein echtes greenhorn! ich hoffe ich bin hier richtig.

ich habe eine frage zum thema kinderwunsch. ich bekomme leider keinen sammenerguss auf grund meiner querschnittslähmung (th8/9). habe gelesen, dass man sperma entweder durch stimullation mit einem vibrator, elektrostimmulation der prostata (rektal) oder durch punktieren der nebenhoden gewinnen kann. das letzte würde ich gerne vermeiden, weil es auf eine künstliche befruchtung hinaus laufen würde, was sehr teuer werden kann. hat jemand vielleicht erfahrungen auf diesem gebiet? habe gehört, dass man einen elektrostimmulator irgendwo ausleihen kann, weiß aber nicht wo und was sowas kostet. wie funktioniert so ein ding überhaupt? für hilfreiche informationen wäre ich sehr dankbar!
Benutzeravatar
milkus123
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 40
Registriert: 24 Jan 2008 20:46
Wohnort: hilden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn

Beitrag #2 von Helmut » 24 Jan 2008 22:12


Hallo milkus123,

nun, deine Frage ist durchaus berechtigt, aber dieses Thema hat mit der eigentlichen Fragestellung diese Forums wenig zu tun, denn bei uns geht es eigentlich um Inkontinenz. Dennoch möchte ich versuchen, dir zumindest eine grundlegende Antwort zu geben.

Das was du gelesen hast, entspricht der Wahrheit. Um es gleich vorweg zu nehmen, die sogenannte Elektroejakulation und die Samenentnahme durch Punktion sind den urologischen Fachabteilungen der entsprechenden Kliniken vorbehalten, da diese Methoden nicht ganz Risikolos sind.

Bei der Elektroejakulation wird mit Spannungen bis 30V und Strömen bis 200mA gearbeitet, dabei kann sich die Schleimhaut im Enddarm durch den Strom soweit erhitzen, dass es zu Verletzungen kommen kann, auch ein kardiologisches Risiko (Herzprobleme) ist nicht auszuschließen. Dieser Artikel sollte dir einen kleinen Einblick über die verschiedenen Techniken geben.

Also noch einmal, diese Geräte gibt es nicht zum Ausleihen, auch bei einem Preis von mehreren tausend Euro lohnt sich der Kauf nicht. Daher sollte dein nächster Weg zum Urologen gehen, er kann dir in dieser Frage sicher genauere Antworten geben als wir hier.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1988
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Blase und Prostata

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron