Nach Radikaler Prostata-OP 5 Monate Inkontinez

Hier geht es um Probleme mit der Prostata und eine daraus entstandene Inkontinenz.

Moderatoren: Marco N., Georges

Beitrag #11 von Friedhold » 23 Jul 2010 16:50


Hallo, Wolfgang,

hiermit oute ich mich als einer Deiner Leidensgenossen. Meite Prostata-OP liegt bereits 16 Monate zurück. Seitdem erlebte ich:
- Totale (Durchfluss-) Inkontinenz; unkontrollierter Urinverlust 2.000 ml täglich (allerdings bei reichlichem Trinken)
- Implantation einer ATOMS-Schlinge (6 Monate nach Prostata-OP); danach deutlicher Rückgang der Inkontinenz (auf 200 ml täglich)
- Nachdem vor 4 Wochen eine Revision des Implantats notwendig geworden war, stieg der tägliche Urinverlust wieder auf etwa 500 ml an.

Derzeit empfinde ich - ähnlich wie Du - wieder einen verstärkten Leidensdruck. Ich werde demnächst noch mal eine weitere Uni-Klinik konsultieren, mich möglicherweise für einen künstlichen Schließmuskel entscheiden. Wichtig scheint mir auch, in der Zeit starker Inkontinenz den Lebensalltag einigermaßen erträglich zu gestalten. Ich denke, dass mir dies ganz gut gelungen ist. Das hängt aber von verschiedenen individuellen Gegebenheiten ab, zum Beispiel:
- Erreichst Du wenigstens im Liegen (und Sitzen) eine gewisse Blasenfüllung?
- Ist während des Tages mal eine "Liegestunde" möglich?
- Wie sehr stört es Dich, wenn Du nachts einmal oder mehrmals aufstehen musst?

Wie bereits im Forum mitgeteilt, ist auch die Wahl geeigneter Vorlagen wichtig. Zur Zeit brauche ich täglich 3 bis 4 mittelgroße. Nachdem ich verschiedene Marken und Größen ausprobierte, entschied ich mich vollständig für diejenigen, die mir ohne gesonderte Zuzahlung von der Kasse angeboten werden.

Fragen der psychischen Bewältigung unserer Situation möchte ich jetzt nicht weiter diskutieren, erscheinen mir aber sehr wesentlich.

Gute Besserung wünscht Dir Friedhold
Benutzeravatar
Friedhold
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 78
Registriert: 22 Jul 2010 20:09
Wohnort: Sachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Vorherige

Zurück zu Blase und Prostata

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron