Prostataektomie / persistierende INKO

Hier geht es um Probleme mit der Prostata und eine daraus entstandene Inkontinenz.

Moderatoren: Marco N., Georges

Prostataektomie / persistierende INKO

Beitrag #1 von Oldie » 29 Okt 2013 20:30


Nach krebsbedingter radikaler Ektomie in 1/10 (keine Metastasen) habe ich trotz üblicher Grundherapie (Reha / längere Beckenb.-gym./ lfd. URO-Kontrolle usf.) keine Kontinenz erreicht.
Daheim immer kleinere Vorlage und ausserhalb größere (für alle Fälle) nötig. Muss immer gucken = wo wäre ein WC zur rechten Zeit usw.
Nach Kaffee kann ich auf die Uhr sehen - in spät. 5 min dringend wohin!
Besonders lästig, weil ich mässigen Blutdruck habe und gern K. oder Tee trinke. Generell: Wenn die Blase sich meldet, muss ich kurzfristig mit Abfluss rechnen.
Jetzt, nach fast 4 Jahren, habe ich die Hoffnung auf noch eintretende Besserung eher aufgegeben.
Bevor ich aber was implantieren oder sonstwie operieren lasse (zuviel Negatives gehört) bleibe ich lieber bei den Vorlagen.
Wie seht Ihr das?

Gruß! Oldie
Benutzeravatar
Oldie
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #2 von Struppi » 30 Okt 2013 12:19


Hallo Oldie,

herzlich willkommen hier im Forum.

Als erste möchte ich - auch, wenn sich das nicht gehört :wink: - eine wichtige Frage stellen: Wie lange hast Du das Beckenbodentraining durchgeführt?

Ansonsten kann ich Dir ableitende Systeme nahelegen, sprich Kondomurinale. Hierbei wird ein Kondom über den Penis gerollt und wahlweise an einen Bett- oder Beinbeutel angeschlossen. Diverse Hersteller (Sauer, Hollister, Coloplast) bieten gerne Beratung und kostenfrei Bemusterung an.

Auch mit diesem System ist das Aufsuchen einer Toilette und ein Kontinenztraining möglich.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #3 von Oldie » 30 Okt 2013 20:49


nAbend,

danke für den freundlichen Empfang :-) !

Das BB-Training habe ich rd. 12 Monate gemacht, dann noch sporadisch, aber ich bin mit der Inko etwa auf dem Status "3 Mon. post OP" geblieben. Inzwischen hörte ich natürlich von Männern, die waren zu dem Zeitpunkt schon trocken - während es andere gibt, denen geht es wie mir resp. wieder verstärkt schlechter.
Ist eben eine scheinbar sehr individelle Sache....

Die Kondom-Hilfe kommt mir für mich nicht realisierbar vor. Bei der OP wird ja bekanntlich die Harnröhre um ca. 3-4 cm gekürzt. Wie soll auf dem äußeren "Rest" das K. angebracht werden können? Geht also bei mir mit Sicherheit nicht.... :cry:

Oldie
Benutzeravatar
Oldie
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #4 von Struppi » 01 Nov 2013 14:38


Hallo Oldie,

beim sog. "retrahierten Penis" gibt es auch Kondomurinale, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurden, so z.B. das Uroclean RT.

Guck' zum Beispiel mal hier auf der Herstellerseite. Persönlich verwende ich Kondomurinale seit vielen Jahren und kann mir - gerade bei der männlichen Inkontinenz - keine bessere Versorgungsform vorstellen, da so gut wie alle negativen Eigenschaften von saugenden Hilfsmitteln entfallen.

Eventuell solltest Du das Beckenbodentraining noch nicht als abgeschlossen betrachten und Dir noch einmal ein Rezept für einige Therapie-Einheiten holen. Es gibt diverse Physiotherapie-Praxen, die sich darauf spezialisiert haben.

Grüße

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #5 von Petsie » 01 Nov 2013 23:08


Hallo ihr beide,
Hier kann ich auch meinen Senf dazu geben, mir wurde auch die Prostata rausgeholt , hatte ein leicht Kaspel überschreitendes Karzinom, alles wichtige wurde entfernt.
Zu Beginn hatte ich auch Einlagen und immer reichlich Feuchtgebiete auch mit Schutzhöschen.

Das Wasser rennt auch oft im liegen, obwohl ich BB - Übungen jeden Tag mache.
Eine Länge von etwas über 5 cm wurde die Harnröhre samt Prostata entfernt , es gab Schmerzen an der Peniswurzel ohne Ende.

Die Einlagen konnte ich schnell vergessen.
Von den Kondom Urinalen probierte ich verschieden Längen von 5 cm bis zu 8 cm , beide gehen gut obwohl mein Zipfel macht was er will.
wichtig ist für mich , keinen Haare und wenn möglich soll die Kondomhülle dünn sein.
Ich hab jedenfalls gute Erfahrung mit diesen Hilfsmittel gemacht.

LG Petsie
Benutzeravatar
Petsie
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 61
Registriert: 01 Nov 2013 18:47
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Grad III nach radikaler Prostataentfernung
Hilfsmittel: Kondom urinale

Beitrag #6 von Oldie » 01 Nov 2013 23:20


Hallo Petsie,
danke für Deinen Beitrag, klingt vernünftig und nachvollziehbar. Werde die K.-lösung mal näher ins Auge fassen....

Wieso gibst Du in Deinem Porträt das Geschlecht als "weiblich" an? Irgendwie passt das ja nicht ganz zur Sache. :roll:

OLDIE
Benutzeravatar
Oldie
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #7 von Petsie » 01 Nov 2013 23:50


Hallo Oldie,
Ich habe eine Geschlechtsintentitätsstörung, so heisst das!
Nun muss ich nicht gleich zur Geschlechtsangleichenden OP , habe aber mehr weibliches in mir
im Denken Handeln Fühlen und in der Art der Kleiderwahl.
Früher dachte ich , ich mach etwas verbotenes, perverses wie auch immer.
Leider hat man mir auch eine Prostata mit gegeben , die krebs belastet war ist!

eigentlich war mal PetER aktuell aber PetSIE gefällt mir besser!
LG PetSIE
Benutzeravatar
Petsie
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 61
Registriert: 01 Nov 2013 18:47
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Grad III nach radikaler Prostataentfernung
Hilfsmittel: Kondom urinale

Beitrag #8 von Oldie » 02 Nov 2013 13:34


@ Peter/Petsie,

hatte eher angenommen, die "weiblich" Angabe sei ein versehentlich falscher Klick gewesen, daher meine diskrete Nachfrage.

Nach Deinen diesbzgl. Erläuterungen denke ich (wenn das keine Fake ist), Du kannst meinetwegen fühlen oder anziehen was Du für richtig hältst, aber in diesem Thread hat das keinen Platz. Also Ende für dieses
Thema.

Oldie
Benutzeravatar
Oldie
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #9 von Petsie » 02 Nov 2013 17:43


@Oldie

Du hast gefragt , ich habe geantwortet!

Dann stelle Fragen die hier nicht hingehören, doch als PN!!

Nur weil ich Deine Erwartungen nicht erfülle , bin ich noch lange kein Fake!
Benutzeravatar
Petsie
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 61
Registriert: 01 Nov 2013 18:47
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Grad III nach radikaler Prostataentfernung
Hilfsmittel: Kondom urinale

Beitrag #10 von Sebald » 02 Nov 2013 19:06


Hallo Petsie,

von 'Fake' war jetzt seitens Oldie aber gar nicht die Rede... - Ich finde, Du reagierst da ein bisschen scharf. Und ich finde auch, dass man diese Nachfrage durchaus im Forum (und nicht als PN) stellen darf. So ist es doch eigentlich besser: wir wissen jetzt bescheid, und du musst nicht zig PNs beantworten.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 47
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Nächste

Zurück zu Blase und Prostata

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron