Eine besondere Art zu reisen

Hier könnt ihr über eure Hobbys berichten und mit anderen austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Eine besondere Art zu reisen

Beitrag #1 von Gulliam » 30 Mär 2017 13:37


Eine Reise mal der ganz anderen Art. Zum Geburtstag im September habe ich von meinen Kindern eine Fahrt in einen Nostalgischen Zug bekommen. Da ich aber zu der Zeit in Urlaub war, habe ich am 22. 12 die Fahrt mit meinen Sohn und seiner Frau angetreten.
Der Zug gehört einen niederländischen Verein
http://zlsm.nl/site/
Da es in den Niederlanden keinen alten Zug gab, hat man den in England gekauft
Die Fahrt geht durch die Limburgische Schweiz von Simpelfeld nach Valkenburg.
Bild
Zuerst einmal, als man auf dem Bahnhof reinkam, roch man sofort das Abgas der Kohlen, wie es zur Dampflokzeit so üblich war. In so einen Kessel wo man Holz drin verbrennt, brannten Steinkohlen drin, daher der typische Geruch.

Bild

Bild
Wir konnten in einen Pullman Speisewagen Platz nehmen, der in einer Bauzeit von 12 Jahre mit noch 2 anderen Wagen restauriert worden ist. Wirklich alles schön hergerichtet, es gab Keks mit Tee.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Es gab eine Speisekarte, alles war so, wie es zu der Zeit war, als der Wagen noch in England lief. Hat übrigens gut geschmeckt.
Schade war eben nur die Wetterlage. In Simpelfeld war ein Nieselregen, aber in Valkenburg hat es nicht geregnet. Die Gegend wo wir durch gefahren sind ist sehr schön, man nennt sie die niederländische Schweiz, und der Pullmanwagen ist ganz toll von innen.

Es gab noch viele Sachen, wo Eisenbahnfreunde sich für interessieren, aber die wollte ich nicht alle rein bringen.
Es war mal eine andere Art zu reisen
Viele Grüsse
Gulliam
Benutzeravatar
Gulliam
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 219
Alter: 80
Registriert: 18 Feb 2006 20:16
Wohnort: Regio Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Witwer
Art der Inkontinenz: Urin
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Eine besondere Art zu resen

Beitrag #2 von adrian82 » 30 Mär 2017 19:43


Vielen Dank William (Gulliam) für die schönen Bilder. In der Schweiz kann man in ähnlichen Wagen noch von Chur nach Poschiavo fahren.

Von wo kommt übrigens der Name "Pullman", ich denke das hat etwas mit stossen zu tun, aber wer ist der "man"? Die Italiener brauchen immer den Begriff pullman für Reisebusse, mich regte das furchtbar auf vor 30 Jahren, jedes zweite Wort war "pullman". Aber es ist schwierig auf italienisch ein Wort für Bus zu formen (wobei "Bus" ja von omnibus kommt, ein Leihfahrzeug für viele - alle - Leute).
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Re: Eine besondere Art zu reisen

Beitrag #3 von Georges » 05 Apr 2017 18:27


Hallo Adrian,

der Name "Pullman" stammt ursprünglich von einer Fahrzeughersteller/Karrosseriebauer. Dessen Familienname war Pullman. Dieser Firma baute motorisierte Fahrzeuge und Eisenbahnwagen. Pullman war der erste, der eine luxuriöse Schlafwagen entwickelte. Heute ist Pullman in der Automotive noch ein (aussterbendes) Begriff. Luxewagen wie z. B. Rolls Royce, Bentley und auch Daimler hatten "Pullman"-Varianten im Programm. Diese Autos waren meist verlängert, luxe ausgestattet (wobei Luxe und Geschmack hierbei oft keine Synonymen sind...) und extrem teuer. Es gab z.B. auch mal einen Mercedes Bens 600 als Pullman in ein Landaulette-Ausführung. Also ein wenig verlängert und den Sitzplaz des Besitzers (immer hinten) unter eine Cabriohaube.

Gruß,
Georg1
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 141
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel und Medikamente.

Re: Eine besondere Art zu reisen

Beitrag #4 von adrian82 » 06 Apr 2017 01:11


vielen Dank, Georg.

Dann bedeutet ein "pullman" einfach ein langes Gefährt, das bequemer ist als ein enger Bahnwagen ? :lach:
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen


Zurück zu Hobbys

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron