Bettnässen nach Alkoholgenuss

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von frosch » 03 Nov 2005 08:04


Hallo Kölsch,

ein moderater Alkoholgenuß gehört, wenn keine anderen Probleme vorliegen gewiß in unseren Kulturkreis. Geselligkeit, Heiterkeit, Entspannung und das sich ein wenig Fallenlassen hat einen eigenen Reiz. Beim Lesen Deines Beitrages habe ich mich gefragt, ob nicht vielleicht gerade in diesem Fallenlassen und der damit verbundenen Entspannung die Begründung für Dein gelegentliches Einnässen liegen könnte.
Möglicherweise hast Du sonst ein erhöhtes Anspannungspotential, was Deine Aufmerksamkeit erhöht, auch die Schlaftiefe herabsetzt und Dich trocken hält. Solange, Du körperlich und psychisch damit klar kommst ist alles in Ordnung. Solltest Du aber hin- und wieder Erschöpfungszustände haben, wäre es vielleicht sinnvoll Entspannungstechniken und Ausruh-Rituale zu entwickeln, um dieses Fallenlassen nicht nur in Verbindung mit Alkohol zu erreichen. Meine Erfahrung ist ganz deutlich, dass das die Wahrscheinlichkeit des Einnässens nach Alkoholkonsum zunimmt. Medikamente würde ich, wenn nicht andere urologische Ursachen in Frage kommen, weglassen. ZuHause kannst Du Dir vielleicht mit einer saugfähigen Unterlage helfen und zum Übernachten woanders schlüpf einfach in eine Tena-Pants, die sind wie eine Unterhose zum Hoch- und Runterziehen gearbeitet und eine wirksame Hilfe zur Vorbeugung von peinlichen Überschwemmungen.

Ich wünsche Dir alles Gute und einen Weg zu innerlicher Entspannung und Ausgeglichenheit.

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #12 von kölsch » 09 Nov 2005 20:01


Hi zusammen,
war paar Tage nicht hier. Ende nächster Woche habe ich einen Termin beim Uro und werde bewaffnet mit Euren Ideen und meinen Gedanken dazu mal herausfinden, was der dazu meint - bin sehr gespannt, ob und wie ich das Thema im hohen Alter endlich packe!
Liebe Grüße,
Kölsch
Benutzeravatar
kölsch
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 48
Registriert: 01 Nov 2005 23:25
Wohnort: rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: bettnässen

Beitrag #13 von kölsch » 12 Dez 2005 18:40


So, Ihr Lieben,
ich wollte Euch im Film halten und das tue ich jetzt: Bei mir liegt eine Harnröhrenverengung vor, die bringt die ganze Mechanik durcheinander. Das wird demnächst geschlitzt, und ich hoffe, dass dann flott Ruhe im Dom ist!
Alles Gute!
Benutzeravatar
kölsch
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 48
Registriert: 01 Nov 2005 23:25
Wohnort: rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: bettnässen

Beitrag #14 von eckhard11 » 12 Dez 2005 20:40


Guten Abend, Kölsch,

wenn es an dem liegen sollte, dann hast Du ja noch Glück im Unglück....

Obwohl es mir nicht ganz klar wird, dass eine Harnröhrenverengung
bei Allohollgenuss die Blase zum quälenden Treiben anregen soll
und bei Wasser/Säften die Flüssigkeit problemlos in der Blase gehalten werden kann.

Melde Dich doch bitte, wenn Du den Schnitt hinter Dir hast, ob es wirklich
geholfen hat.


Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #15 von Icho » 08 Jun 2007 15:06


Würde mich auch interessieren ob das was bringt. Habe mir überlegt, ob dass bei mir auch was zu tun hat. Hatte mit 18 Jahren eine Blasenenzündung und mit 19 habe ich das Problem bekommen. Ist bei mir auch meistens auf Alkohol zurück zu führen.
Benutzeravatar
Icho
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 17
Alter: 42
Registriert: 08 Jun 2007 13:28
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Vermeidbare

Beitrag #16 von Chris2 » 28 Jun 2007 23:55


Hallo! Habe dasselbe Problem,dass ich ach Parties auf denen ich viel trinke nachts ins Bett mache. Es passiert nur wenn ich viel trinke. Meine Frage: Ist hier jemand,der dieses Problem auch hatte und einen Weg gefunden hat wie man es abstellt, sodass es garnicht mehr passiert? Habe mich im Internet umgeschaut, wo man Beckenbodentraining oder Hypnose als Therapiemöglichkeiten angibt. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?
Gruß Chris
Benutzeravatar
Chris2
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 32
Registriert: 28 Jun 2007 23:45
Wohnort: Rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Alkohol

Beitrag #17 von Werner Holmans » 30 Jun 2007 00:35


Hallo,
ich denke, dass euer Problem nur mit dem Verzicht auf Alkohol zu bewältigen ist. Diabetiker oder Menschen mit anderen Erkrankungen müssen auch auf viele angenehme Dinge des Lebens verzichten und es geht auch, wenn der Wille vorhanden ist. Im Kopf muss klar sein, was ihr wirklich wollt. Ist es der Alkohol oder ist es das nasse Bett? Verschwindet der Alkohol, ist das Bett auch wieder trocken, denke ich.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Beitrag #18 von jan1967 » 17 Jul 2007 01:38


hallo werner,

auch ich möchte gern mal meinen senf hier dazu geben, auch ich bin kein verfechter vom alkohol, ich trinke auch gern mal das eine oder andere bier, klar ist mir schon das alkohol harntreibend ist nur mach ich mir keinen kopf bzw. keine gedanken mehr darüber auch wenn ich kein alkohol trinke ist in der regel mein bett nass also was solls, ich bin ein mensch welcher leben möchte und das auch wie andere, deswegen scheiss doch auf ein ...... oder auch mehrere bierchen

ps an eckerhart: mit radeberger schwimmst du voll auf meiner welle

gruss
jan :P
immer lustig und vergnügt bis der arsch im sarge liegt
Benutzeravatar
jan1967
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 27
Alter: 52
Registriert: 07 Apr 2007 10:40
Wohnort: leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bettnässer
Hilfsmittel: windeln

Beitrag #19 von Chris2 » 19 Jul 2007 23:21


Hallo!
WEiß auch kein Patentrezept, dass das ins Bett machen nach Alkoholgenuss nicht mehr passiert habe aber gehört Hypnose soll helfen.
Hier wirds z.B. angeboten,aber ob das wirklich hilft kann ich auch nicht sagen.

http://www.naturheilzentrum-boehmerwald ... av=4&sub=3
Benutzeravatar
Chris2
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 32
Registriert: 28 Jun 2007 23:45
Wohnort: Rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Alkohol

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron