nachts eingenässt

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

nachts eingenässt

Beitrag #1 von babsi1407 » 28 Jan 2006 07:19


hallo!
hab mir jetzt viele beiträge durchgelesen und hab mich entschieden auch einen zu verfassen.
ich habe nie probleme mit bettnässen gehabt, habe aber in der letzten woche 2 mal nachts eingenässt. bin aufgewacht, als "alles vorbei" und das bett schon ganz nass war.... :-( das erste mal hab ich mir nicht wirklich viel gedacht - kann ja mal passierenn - aber das zweite mal war ich ziemlich fertig - ich weiß, dass es nicht oft ist, aber ich habe angst, dass es wieder passiert. ich habe auch lange nachgedacht, ob es irgendwelchen speziellen gründe dafür geben könnte - mir ist aber nichts eingefallen.... - geändert hat sich in letzter zeit nicht wirklich viel, trinken tu ich auch nicht mehr und auch sonstige gesundheitliche beschwerden hab ich keine....
wollt das einfach mal loswerden....
Benutzeravatar
babsi1407
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 38
Registriert: 28 Jan 2006 07:10
Wohnort: österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: bettnässen

Beitrag #2 von eckhard11 » 28 Jan 2006 09:55


Hallo babs,

trotzdem solltest Du einmal kurzfristig einen Urologen aufsuchen.
Plötzlich des Nachts einnässen ist nicht normal.

Und keine Scheu vor dem Urologen, der erlebt derartige Fälle jeden Tag.
Der lebt nämlich davon.....


Ich leg mich jetzt wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #3 von Helmut » 28 Jan 2006 15:45


Hallo babsi,

nun, es ist nicht so schlimm, wenn man mal ins Bett macht, das kann jedem mal passieren. Du solltest es aber trotzdem im Auge behalten und wenn es die nächsten Wochen noch häufiger passiert, unbedingt zum Urologen gehen. Wenn Bettnässen ohne ersichtlichen Grund auftritt, dann könnte auch eine Erkrankung wie etwa eine Blasenentzündung dahinter stecken.

Solltest du nioch häufiger ins Bett machen, dann ist es ratsam, dass du dir einen Bettschutz in Form einer wasserfesten Betteinlage oder ein wasserfestes Spannbettlaken z.B. mit einer PU Beschichtung zulegst, bekommst du im Sanitätshaus, damit deine Matratze nicht zusehr in mitleidenschaft gezogen wird. Weitere Schutzmaßnahmen sind aber noch nicht nötig.

Ich drücke dir die Daumen, dass nichts ernsteres dahinter steckt und du das Bettnässen schnell wieder los bist.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Nachts eingenässt

Beitrag #4 von Luna73 » 28 Jan 2006 21:29


Hallo, Ich möchte mich gerne an diesen Beitrag anhängen, weil es mir im moment genauso geht. Es begann vor 3 Wochen, das ich aufgewacht bin, weil das Bett und ich nass waren. Dann war fast 2 Wochen ruhe und dann ist es doch wieder passiert.
Da eine nasse Matratze und vor allem Bettdecke schwer zu reinigen sind, habe Ich mir dann
TENA Pants Discreet gekauft, was beim nächsten Unfall das meiste verhindert hat , aber leider nicht ganz. Dann habe Ich mir in der Apotheke eine Probepackung Windelhosen besorgt und seit dem ist nichts mehr passiert. Wenn die Probeteile aus sind und nichts mehr passiert, benutze Ich die Pants bis zum ende. Eine Windel tragen ist sehr unangenehm und unpraktisch , mache ich dann nicht mehr. Ich hoffe mein problem kommt nicht mehr zurück.
Glaubt ihr das auch?
Benutzeravatar
Luna73
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 45
Registriert: 28 Jan 2006 21:04
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Tags Einlage,Nachts Windel

Beitrag #5 von Markus1 » 30 Jan 2006 11:49


Hallo Babsi,

mir ging es genauso. Mein Männerarzt sagte, ich hätte eine Reizblase, das ist eine Nervensache im Blasenbereich. Es passierte immer öfter und jetzt schlafe ich mit Einlagen, manchmal sind sie nächtelang trocken und manchmal total durchnässt. Zum Glück habe ich eine Partnerin, die gut damit umgehen kann. Seit ich regelmäßig mit Einlage schlafe, muss nicht jeden Morgen das Bett abgezogen werden. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass sich das mal wieder einlenkt. Mein Arzt hat mir auch Spasmex, das soll die Reizblase immer wieder beruhigen.

Liebe Grüße,
Markus
Benutzeravatar
Markus1
 
 


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron