ADHS und Bettnässen ??

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

ADHS und Bettnässen ??

Beitrag #1 von ankaflojo » 14 Mai 2006 17:37


Hallo,

ich bin gerade erst auf dieses Forum gestoßen und mega froh hier eine Antwort gefunden zu haben, die mich schon seid längerem beschäftigt hat....

Ich bin Mutter von derzeit noch drei Kindern.

Die beiden älteren 10 und 8 Jahre haben ein diagnostiziertes ADS bzw ADHS

Die jüngste ist 6 Jahre alt und da ADS genetisch bedingt ist, gehen wir davon aus, das es sie auch betrifft.... aber anderes Thema.

Johanna, 6Jahre, nässt regelmäßig ein. Tagsüber eher selten, aber nachts ist das Bett immer naß. Das ist auch der Grund dafür, das sie nachts eine Windel bekommt.
Manchmal ist diese Windel morgens noch trocken, allerdings ist Johanna dann zu bequem oder was auch immer um auf Toilette zu gehen.

Es stört sie auch nicht, wenn sie mit "voller" Windel herumläuft.....wenn man sie läßt, dann behält sie diese dann auch bis mittags an. Einkoten ist bei ihr kein Problem.... wenn, dann liegt dies meißtens auch an einem Infekt.

Nun haben wir die beiden großen auf Ritalin eingestellt und in der Schule damit sehr gute Erfolge erziehlt (obwohl ich der absolute Gegner von Ritalin war, und dem auch heute noch sehr skeptisch gegenüberstehe)

Kennt sich jemand im Bereicht BEttnässen und ADS soweit aus, das er Erfahrungen schildern kann ob sich das Problem damit erledigt hat??

Denn wir hatten eigentlich nicht vor Johanna schon vor der Schule Ritalin zu geben....wir wollten erst einmal die EInschulung abwarten und dann die Problematik im Auge behalten.

Allerdings graut es mir schon jetzt davor wenn Johanna in der Schule einmal einnäßt.....im Kindergarten ist dies nicht so dramatisch, da die Erzieherinnen sehr oft nachschauen und somit die anderen Kinder nichts mitbekommen haben....aber in der Schule sieht das ja nun ein wenig anders aus.

Auch bekommt Johanna es meißtens gar nicht mit das sie muß, weil sie so ins Spiel vertieft ist oder auch nicht einfschätzen kann wann sie wirklich gehen muß ohne das etwas in die Hose geht. Sie hat einfach keine Zeit für di Toilette.....

Andererseits denke ich das das Ritalin vielleicht gar nicht den gewünschten Effekt erziehlt, da Johanna das Medikament nachts ja nu nicht bekommt....

Ich fände es sehr schön ein paar Erfahrungsberichte zu lesen...vielleicht hat ja jemand genau das auch erlebt bei seinem Kind und hat Erfahrungen gemacht.

Organisch ist alles in ordnung, Erziehungsberatungsstelle und Jugendamt haben auch keine Vorschläge mehr....außer selber die Hosen waschen lassen...aber das macht in meinen Augen keinen Sinn, da Johanna dies nun schon etwa ein halbes Jahr gemacht hat und es macht ihr nichts aus, also ist der pädagogische Nutzen wohl eher gering.


Über Antworten würde ich mich riesig freuen
LG
Iris
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung *g*
Benutzeravatar
ankaflojo
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 43
Registriert: 14 Mai 2006 17:15
Wohnort: bei Bonn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ADHS??

schönen MUTTERTAG :-))

Beitrag #2 von klaro (+16.05.2008) » 14 Mai 2006 20:00


hallo

ich noch mal.. :?


mal ne Frage.. ADS (Aufmerksamkeits Defizit Störung) ist vererbbar.. das ist so.. muss aber nicht, nicht weiter schlimm aber trifft oft mal zu. Vermehrt triffts dieselben Familien, mehrfach. Andere hingegen, gar keins der Kinder, imselben Verwanstschaftsstatus!

Frage:Wer ist denn oder gibt’s denn Betroffene, Diagnostizierte bereits in deiner Familie oder Verwandtschaft??

2.Frage, wie ists denn bei deinen Geschwistern?? Falls du welche hast und die Kinder haben? würd mich auch interessieren.. sehr sogar....

(Ich würd heut behaupten, dass meine MUTTER ein AHDS hat(te) oder besser noch hat.. wies eben ERwaschene haben.. man lebenslänglich damit gelebt hat. )

nebenher hat meine Schwester auch 2 Kids.. wo BEIDE evtl . ADS haben könnten, resp wohl mind., das eine hat.. das andere wohl auch, Aber sie es unbedingt vermeiden Will, ein kind kran zu machen.. oder Medikamente zu füttern. SO.
Aber das nächste Jahr bis 2 ,denke ich , wird’s sich zeigen… ob sie die Kinder nicht krank macht, durchdas sie es eben „nicht“ sehen will. Ist auch ein Weg. Meines erachtens leiden die kids beide.. unter ihrer lernproblematik.. mind . das eine.. aber das geht dann erst in Schule neu.

Ankaflojo

Heute würd ich vrsichtiger umgehn mit der Aussage“ mein Kind ist einfach zu bequem abends noch auf Klo zu gehen.. „ das hab ich doch auch immer geglaubt und gesagt.. sogar geagt.. „ zu faul „ ich kannte dies Krankheitsbidl noch nicht, leider…

Dein Kind ist nicht zu bequem, sondern es kann durchaus sein, wennns ADS ist, dass das Gehirn sagt… „ ich muss nicht“ also dass der Reiz der Blase gar nicht gemeldet oder nicht als Reiz gemeldet wird.. also= das Kind ist nicht zu bequem , SONDERN, die MELDUNG, kommt NICHT oder NIICHT RICHTIG an!!

Siehst du den Unterschied??

Also das mit ADS Kids und Klamotten washcen lassen.. das kann man tun… aber das tun die kiddis.. sie tuns einfach wenn’s velangt wird.. aber es wird nie was ändern.. , rein aus der Kosequenzen Tatsache. Damit ist ihnen NICHt geholen, im Gegensatz zu evtl. andere Einnässkidds.. die es einfach nur antrainieren m¨ssen, trocken zu bleiben und aufzu wachen.

Dass das Kind auch mit der Nasse Windel.. rumläuft unds „ihm Egal ist“ das scheint so… dass es ihm Egal ist.. aber in Wriklichkeit,… nimmt es die Nässe gar nicht erst warh, weil das Gehirn mit sehen , hören, reden,.. denken beschäaftigt ist..

Also auch hier… dem kind ist es nicht einfach „egal „ sondern di eBootschaft,,, „hei, das ist ja nass,.,, „ hat im kopf in dem Moment und zu der Stunde oder 2 bis 3 Stunden GAR keinen Platz, somit keine Möglichkeit eines Stellenwerts…. Also logo… wird es sich NICHT von allein wechseln oder es wird’s nicht stören, weitere 2 Stunde drinn zu bleiben….


Was anderes…

Also Ritalin gibt man BESTIMMT NICHT bloss wegen einnässen, dass sollte doch auch klar rüberkommen. Dass dir graut, dass das kind einnässt… das lass mal beiseite.. je mehr Sorgen wir uns Eltern machen, je mehr Spannnung erzeugen wir und das springt bei ADS Kindern echt gut und schnell rüber..
Also…. Das wird sich doch dann zeigen.. wie es ist in der Schule…. Ob du eine ADS Abkärung schon mal machen willst oder nicht, liegt in deinem Ermessen. Wenn du s Hauptproblem beim Einnässen siehst.. würd s ich nicht abklären lassen.. ( meine Meinung)
Ich meine, s ADS nicht abklären lassen, das kannste ja machen, wenn mehr an Tatsachen vorliegt, die auf ein ADS hindeuten.. da du ja 2 Sorten ADS ja shcon kennst.. ists ja dann nid mehr so schwierig.. es einzuschätzen…

Ist das kind aber eher ruhig und still und zurückgezogen und ohne Meinung und zu sehr anpassungsfähig, was ja auf ein Hypo ADS hindeuten würd, zusammen mit dem einnässen.. DANN wäre eine Abklärung , wenn’s mein Kind wäre… sofort angebracht!!

Denn ein hypo ADS KIND kann ewig dauern.. bis man es merkt.. effektiv.. dass so ein Manko vorhanden ist…. Hypos können ganz schön toll fast alle Situationen toll kaschieren.. und da liegts übel versteckt….

Anders, brauchen ADS Kinder einfach mehr Zeit fürs Trocken werden.. es geschieht aber fast meist nur, wenn kein Druck entsteht.. mi Druck … Völligs Gegenteil erlebt bei meinen Kindern und hört man öfter…

Sicherheit, Lob, Akzeptanz.. , Liebe… Verständnis… nützen viel mehr unds einnässen und trocken werden.. kannn dann meist sogar, Knall auf Fall geschehen.. da staunt MAMa dann unds Kind auch… plötzlich geht’s…. der lernprozess kann aber lange dauern.. und muss das Kind selber fast lernen… oft nützt s erinnern ermahnen, zwingen.. nicht sehr viel.. für Momente schon.. aber nicht auf Dauer….

Ritalin hat ja auch keinen Zusammenhang fürs nächtliche Trockenwerden. Das Medikament wird NIE auf die Nacht gegeben.. sonst kanns nämlich ja nicht schlafen…. Bleibt also wach… und das ist ja nicht der Sinn.. ADS kids, wach zu halten mit Ritalin…

Behaupten ja normale Leut, „Ritalin ist ein Beruhigungsmittel“ stimmt aber nur, wenn’s gesunde Leute einnehmen.!!!. Wer an einem ADS ( Aufmerksamkeits Defizit Störung ) aber leidet.. den putschts eher und echt auf… ( weil die Rezeptoren am arbeiten gehalten werden, im Gehirn, und überhaupt erst richtig arbeiten und leiten können so (blöd gesagt)… also aktiviert bleiben.. = so hats die Heilpädagogin meinem Sohn erklärt…. )


Es müssen auch nicht zwingend allle Kids ADS bekommen oder haben, auch wenn’s Geschwister haben, gut ist, es zu beobachten und auch kritisch einzuschätzen versuchen, um nicht eine Behandlung zu verpassen die sinnvooll wäre.

Du hast ja genug Hosen fürs Kind.. nimms ruhig.. unsere nahmen oft oder hatten ein paar im Tasche oder eins hatte eins in Reserve immer sowieso im Kindergarten oder Lehrerin hatte für so Fälle immer dort in Reserve.. was aber für ADS einnässkids noch toll interessant ist.. andere Hosen zu tragen.. das kann dannn auch ein Anreiz sein…. dran zu denken.. aufs Klo zu gehen… echt … weil die Hosen tragen sie dann ja nicht dauernd.. sind also fremd und s kind nimmt sie noch mit den Augen warh.. oder weil sie nicht so gut pasen wie die eigenen…

Das wäre, wenn ich nun zurückdenke.. gar keine schlechte Idee.. für Vorschulkinder mit einnäss problemen… oft sind so Kleinigkeiten die den grosse Erfolg dann auslösen.

So nun genug gequaasselt über ADS… wa denken die Leut nun alle wieder über mich?????

Auch schon an anderer stelle erwähnt hab ich mal, sich NICHT davor zu scheuen , die Kinder in Ferien zu geben, oder zu Kollegen zum übernachten.. Kein grosses Theater machen, die Eltern dort informieren.. und basta… meist ergibt sich ne Besserung auch auf diese Weise!!

Herje… mal wieder klaro am schreibe… Gruss!! klaro :roll:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #3 von ankaflojo » 15 Mai 2006 12:07


Hallo klaro,

erst einmal vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!!

Also ich fange nun mal vorne an. Bei mir ist kein ADS festgestellt worden, allerdings werde ich nach der Entbindung vom vierten Kind ganz schnell abklären lassen, denn die Symptome waren und sind da.... mal schauen.

Meine Eltern werfen uns ja nun vor, daß wir uns nicht um unsere Kinder kümmern würden und das sie deshalb diese Symptomatik zeigen. Dazu sei gesagt, das wir Bundeswehrtechnisch immer weiter von meinen Eltern weggezogen sind und nun erst seid einem Jahr etwa wieder im selben Dorf wohnen....sie also überhaupt keinen EInblick in die Erziehung und das Verhalten unserer Kiddies haben/hatten.
Meine Mutter hat sich tierisch drüber aufgeregt als ich ihr sagte ich würde mich auch testen lassen. Sie hat es als Angriff auf ihre Erziehung gesehen und sie möchte es schriftlich haben wenn ich es denn dann habe :aerger: Aber das kann sie gerne haben (wer im Glashaus sitzt...)

Ich habe noch zwei Schwestern, die allerdings beide keine Kinder haben....
Bei meiner jüngsten Schwester (17J.) würde ich aber schon sagen, daß sie leichte Züge hat.... Es ist sehr schwierig, da ich sie auch erst wieder seid einem knappen Jahr gesehen habe und das nun auch nicht regelmäßig....auf jeden Fall drückt sie sich brennende Zigaretten auf den Armen aus....das ist nicht gerade normal.
Aber wir sind auch in einer Familie großgeworden in der krank sein nicht akzeptiert wird, es sei denn es ist ein gebrochenes Bein oder etwas was man sehen kann.....

Aber nun zu Johanna.

Über den Zeitpunkt das sie zu bequem sei um auf die Toilette zu gehen bin ich drüber weg!

Auch das sie versucht damit etwas zu erreichen. Ich denke nicht, das es sie ganz kalt läßt, wenn sie darauf angesprochen wird das die Hose naß ist....
Was ich allerdings dann auf ein ADS schließen würde ist das permanente abgelenkt sein, wenn sie sich waschen gehen möchte/soll und das dies dadurch dann extrem im die Länge gezogen wird. Das ärgert mich eigentlich noch mehr. Sie muß dann immer wieder erinnert werden und schaut sich hier was an oder dort wird noch mal getrunken....anstatt einfach ins Bad zu gehen und sich sauber zu machen. Aber gut, die Anzeichen für ADS sind schon alle da, nur halt die Diagnose noch nicht entgültig....Sie hat sehr viele Züge von meiner Großen und bei der haben sich die ganzen Symptome erst richtig in der Schule gezeigt...Sie ist überbegabt und hat die zweite Klasse ohne Probleme übersprungen, allerdings war dies ein sehr langer Weg, da ihr überall mangelndes Sozialverhalten angekreidet wurde....

Klamotten waschen lasse ich nicht mehr, denn ich sehe außer Schikane darin keinen Sinn mehr! Sie hat es gemacht, weil sie gerne wäscht und weil sie es einfach mußte und ich sehr konsequent bin in meiner Erziehung...sie hatte somit keine andere Wahl, aber es hat nichts gebracht und auch wenn sie mich angegrinst hat, kann man das zweideutig sehen. Ich denke es war für sie so peinlich, das sie einfach nur noch grinsen konnte....

Wie Hypos kaschieren können haben wir auch an unserer ältesten Tochter gesehen....leider erst 2,5 Jahre später als es gut gewesen wäre und da auch erst durch einen Schulwechsel und eine Rektorin, die uns als Eltern in der Frage sehr geholfen hat. Denn wir hatten unsere beiden schon austherapiert geglaubt und dann kam die Rückendeckung von Seiten der Schule die uns bei beiden Kindern sagten sie würden es nicht verstehen, die kinder seien so schlau, aber leider können sie an ihre Kapazitäten gar nicht ran kommen....

Johanna übernachtet auch schon mal bei meinen Eltern, halt mit Windel! Aber auch dort ist die Windel morgens naß.

So, nun habe ich meinen Roman fertig geschrieben :fleissig:

Hast Du noch irgentwelche andere Seiten im Netz auf denen mehr über diese Problematik steht??

Ich habe erst gestern gesehen, daß es da überhaupt einen Zusammenhang geben kann.

Einen lieben Gruß
Iris
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung *g*
Benutzeravatar
ankaflojo
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 43
Registriert: 14 Mai 2006 17:15
Wohnort: bei Bonn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ADHS??

....

Beitrag #4 von klaro (+16.05.2008) » 15 Mai 2006 16:00


Anka

Ich selber bin mit meinem ADS Problem in ADS Foren NICHT klar gekommen, weil ja alle dasselbe „Deliruium“ mal so dumm sage haben.. Selbsthiflegruppen find ich auch so super, aber ADS via online.. das war und ist für mich NICHT machbar, daher kann ich dir auch kein ensrpechendes Forum weiter empfehlen.. aber such dich mal durch, dann bekommst noch viel mehr Angaben.. und kannst besser Austauschen im dierekten Zusammenhang.. mit Bettnässen Tagnässen und ADS…

Stichworhaltig
- Deine Eltern.. die solltet ihr vermehrt.. Fern halten, bei uns warens die SCHwiegereltern.. so ging dann unsere Ehe im Effekt kaputt, ICH konnte ja nie was recht machen.. ich war so anderes, meine KINDER sooo daneben… aber! Dass ich ebe konsequent war .. und noch bin… (aber nicht merh immer die Kraft hab) das ist auch ein Mekrmal eines ADS.

Als Mutter denkt man dann.,..TOPP, alles unter Kontrolle. Mit gesunden Kindern JA!
Mit ADS Kindern muss ich immer wieder merken, die brauchen zwar…ganz klare Linien .. aber zimlich einige Ausnahmen… der Grenzerweiterung!

Wird ihnen diese gestattet… ist ihr Kopf wieder frei für die Konzentration, ansonsten kreist sich das „nörgeln und Quängeln „ bis ins Unendliche

Hab gerade mit meinem Herrn Sohnemann ne Spezialstorry durch.. wo ich dann sagen musste.. So, es wird Zeit.. „OK „ zu sagen und ihm grünes Licht zu geben.. denn er hielt die Warterei schlichtweg nicht aus, er wurd wahnsinnig und hatte nur noch ein THEMA! Und eine Immer ewig gleichlautende Frage…. (egal welche)

Also.. strenge und Konsequenz… JEIN! Beides Ja.. aber mit sehr viel Feingefühl dass genug.. Belohnungs- Frei- Raum da steht.

- Apropos Hosen auswaschen und lächeln… DAS steht NIE in direktem Zusammenhang, auch wens so aussieht! Mama kanns auslegen wie sie es will und Laune hat..
- Das lächeln des Kindes ist keinesfalls ein Ausdruck, dass es ihm peinlich wäre! Was ist denn einem ADS Kind peinlich? Anka?? Nicht sonderlich viel oder??

Aber die nasse Hose… ist fürs Kind… was anderes.. etwas.. ¨das im Endeffekt nicht „ es“ „ ihn“ selber betrifft….

Wegen der Zeitdauer wo das Kind für eine Aktifität braucht! Seis nun was auswaschen, sich duschen, Pyjama anziehn, egal was ABER . das Kind kann nicht schneller… es geht schlichtweg einfach oft und meist NICHT schneller da nützt der oberbeste Wille nichts… es ist ENORMST zeit und kraftaufwänig als Eltern.. das täglich mit zu erleben….. also ich beneid dich in deiner Situation kein bisschen.. bin dann froh, je älter meine Kids werden.. herje…. Das ist ein MURKS… so AH(H)S Kids und Teenies noch viel anstrengender.. gut weiss man das Vorher nicht…. Aber Mut! Nur zu!

Es spielt sich im „Aussen“ ab… gehört nicht zu „ihm“ darum, kanns Kind seelenruhig lächeln, ADS Kinder sind ja im übrigen sehr fröhliche aufgestellte Kinder von Klein auf und fast durchwegs…!!

-Bei den Eltern übernachten… mit Windel, die ist auch nass.. OK! KLAR! Die Situation ist ja auch längst eingespielt. Mein Vorschlag und Erfahrung gehen in ganz andere Richtung.. ganz spontan.. mal jemand zu sich heim nehmen oder besser eben umgekerht anfangen.. Grosseltern.. sind „zu nahe“ die alles schon kennen.. die Alltagssituation MUSS geändert werden.

-Beispiel lernen.. falls du jemand kennt mit Kids die ADS Betroffen sind.. Kinder Aufgabenhilfe gegenseitig ablösen… das Lernen klappt bei Fremden viel viel besser.. gut deine Kids sind überbegabt.. meine nicht…. Das war die beste Lösung immer für einige Betroffene.. früher nahm ich ADHS Mitschüler mit zu uns An Mittagstisch, danach Aufgaben mit meinem Sohn und dem anderen, derweil wusch ich Geschirr ab.. ging prima… dabei wusste ich noch nicht mal, dass mein Sohn AUCH ein ADHS hat.. aber die verstehen sich sooo super, können einander verstehen in den schwächen, klar erklären…

- was meinst du, wie und was mein Sohn mir(als MAMa )schon alles beigebracht hat…

Peinlich peinlich.. aber gut!!
„mama schau, Telfonnummern sind doch sooo einfach aufzuschreiben…. Wenn du vorne anfängst.. dann komts nie gut bei mir.. also fang hinten an…. Mit abschreiben….

Dann ziehst du den Finger immer weiter nach vorne und am schluss liest du es noch mal von vorn nach hinten.. kannst sicher sein.. dann ist es richtig!

Mann, o Mann, seitdem schaffe ich es mindestens mit Telfon nummern (meistens) ordentlich abschreiben.. Betonung aber auf Meistens( = ohne 100 % Garantie, aber mind. Schon sicher mal 80 %)

So gibt es Strategien….

Das Bettnässen.. hier sind nicht viele Betroffene die darüber HIER berichten.. da findest du echt in einem ADS Forum mehr.. oder Nachrichten online suchen zum Thema…

Was aber für ein Tipp ich dir geben kann.. weil DIE Windel….. ja nass ist am Morgen… ist nichts Kind nass, sondern DIE WINDEL… und das steht nicht im zusammenhang mit dem Kind.. Versuch das mal… wenn’s sie am Morgen auszieht.. oder du davon redest… stell die nasse hose oder die Windel mal als ein anderees objekt dar das NICHT im Zusammenhang mit dem Kind steht.. wirst sehen.. damit wirst am besten fahren….

So wie ne Bemerkung.. auf lustige Art kann sein:“ ach die komische Hose… dass die immer nass ist.. ach,.. ziehst du halt ne andere an.. (Wobei die ADS kids oft nicht aufs Wort DU reagieren sondern besser wir.. obwohl es eigentlich verkehrt ist…. )

Also.. „ach die komische Hose…. Dass die immer nass ist,,.. ach, ziehen wir halt ne andere an…. !“

Merskt du den Unterschied der Aussagen?? Was ist fürs ADS Kind hier massgebend im Unterschied WIR zu „du“????

- es hat mit der Sache nichts zu tun
- FACT! weil es macht es ja nicht extra!!
- Ohne du.. ist nicht s Kind als Schuldig erklärt…
- Mit dem wir.. kanns die nasse Hose sogar mit der Mama teilen… also s Kind muss weniger schuld aushalten…
- ADS Kids sind ja meist und automatisch fast die Schuldigen… sie machen ja alles falsch, anders… fallen auf, auch wenn’s mal sogar positif ist….


-so du.. ich bin am Ende meine Denk kräfte.. hab mic gern unterhalten.. aber für heut. Muss ich Pause machen.. für mich sind so Beiträge, so gern ich sie schreibe, enormst beanspruchend vom Kopf her.

wird gern weiter noch austauschen… habs die Woche noch bissel stressig.. aber würd dir doch raten, wenn magst, dich in nem ADS Forum speziell wegen einnässen auch noch zu erkundigen, wirst sehen…. Gibt noch zimlich viele..

kannst aber gern hier auch schreiben.. soll auch hier platz haben.. wie jedes andere Krankheitsbild auch!

bis andermal klaro :roll:

ADS Foren oder seiten kenn ich keine Mehr, weil mich di eMaterie und das dikutieren schlichtweg über :shock: fordert hat..

zudem war mir mit verweisen auf links in Archiven NIE geholfen.. denn ich musste oder wollte wie hier nun wir bieden.. drüber reden.. über Alltag, Situation und nicht bloss auf links hingewiesen und :? abgetan werden....
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

wenn Fragen..

Beitrag #5 von klaro (+16.05.2008) » 15 Mai 2006 16:04


ich übersehen , übelesen odr nicht registriert ,hab die wichtig sind..

bitte stell sie mir nochmal !!klipp!! und klar , kurz und bündig, neu ein..

bin in soooo langen Texten einfach nicht :!: fähig.. alles zu schnallen. Hoffe um Verstäandnis...

klaro.. denke das wirst du haben.. :roll: Danke
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #6 von Cveta » 20 Aug 2006 13:31


Hallo,

ich bin 36 und bin eine erwachsene ADS Patientin. Mein Psychologe kann bestätigen, dass die Problematik Windeln/Einnässen bei ADS gehäuft auftriit. Bei psychischem Stress habe ich nachts Unfälle. Bei Konzerten und musikfestvals greiffe ich schon mal zu einer Windel. Das wissen auch meine Ärzte.

Empfehlungen zu Ärzten im Ruhrgebiet (insbesondere Erwachsenen ADS) kann ich per PM geben.

Jahrelang glaubte ich auch, an MPS (Muliple Personality Syndrome) zu leiden: Erwachsene Frau/kleines Mädchen, bis ich einen Psychologen in Essen fand, für den das Auftreten von regressiven Tendenzen etwas durchaus Normales ist.

Für mich ist es ein enormes Problem, wenn ich als Erwachsene wie ein kleines Mädchen reagiere, das ist bitterer Ernst und KEIN Spaß mehr. Es fällt mir sehr schwer, als erwachsene Frau aufzutreten und nicht in die Rolle eines kleinen Mädchen zurückzufallen.


Liebe Grüße

Cveta

PS: Ich mache eine Psychotherapie und habe alle Befunde schriftlich.
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

hallo

Beitrag #7 von klaro (+16.05.2008) » 20 Aug 2006 16:54


hallo Cveta

ich finds toll, dass du so Adressen weitergeben magst, von Aerzten, die Erwachsene ADS(Aufmekrsamkeits Defizit Syndrom) ernstnehmen und gut behandeln.

Ausserdem, besteht etwa mal, eine Inkontinenz, in Bezug auf ein ADS Leiden.

Kann sein, falls du auch Foren ativ bist, dass wir uns schon mal in nem MPS(Multiple Persönlichkeits Störung ) oder DIS ( Dissoziative Identitätsstörung) oder SMB(sex.Missbrauch)begegnet sind.

(bin indessen nicht mehr im MPS Forum, da sich mein Krankheitsbild allmählich nach Jahrzenten doch vebessern will . freu.

Deine Auslegung von MPS, find ich in einem Satz ausgelegt, zimich kurz umschrieben. Doch weiss ich was du meinst. ( für andere Leser, wirds so nicht recht verständlich sein, denk ich, denn MPS, besteht aus mehrern verschiedenen Persönlichkeiten, niicht blos aus einer Frau und einem Kind) ^

Deinen Eintrag find ich sehr interessant, weils eine weitere Blickrichtug gibt. Hier meld ich selten, dass ich an DIS leide. Ich denke, dies würd hier nur von wenigen Verstanden.

Aber viele sind ja lernwillig.

Bei mir hat die MPS, obwohl sie in der CH," nur" per DIS Diagnostiziert "werden darf",

Mein Zustand, hat sich vor 2 Jahren, wegen System Zusammenbruchs, stark verändert und somit erst die Sache extrem schweiriger gemacht, danach aber, auf dem Weg de Besserung.

Regression(Zurückziehen oder zurückfallen auf frühere, kindliche Entwicklungstufen), Infantilismus(Verharren auf einer kindlichen Entwicklungsstufe), etc, gehören mit auch zu den MPS/DIS Begleiterscheinungen. Somit machts ein eindeutiges Zuweisen der Inkontinenz recht schwierig.

Die Inko wird bei Beidezeitigen Diagnosen, wenn die Inko seit Kindheit bestand, eher dem ADS zugewiesen, weil DIS entsteht meist erst nachher, wobei der Beginn der DIS aber auch schon in den ersten Kindheitsjahren beginnen kann.

nun ja, kompliziert bleibts eh. Denke wichtiger ist, zurechtzukommen.

was mir nur auffiel , dass in SGH (Selbsthilfe Gruppen)Foren, bei MPS/DIS, die Inko praktisch nie erwähnt wird. TABUTHEMA??

Falls du dich in so Foren auskennst mit DIS, findest du das nicht auch? Somit sind entweder wenige davon betroffen oder sie verschweigen die Inko.


ich danke dir, für deinen mutigen Beitrag. klaro :fleissig:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #8 von Cveta » 27 Aug 2006 15:18


Hallo Klaro,

der Psychologe hat mich nun an einen Arzt verwiesen, der mir Strattera verschrieben hat. Dieses Medikament ist erst seit Anfang des Jahres in Deutschland zugelassen und eigentlich für Kinder gedacht.

Zu dem Thema DIS und Regression gibt es die Seite einer kalifornischen Psychologin: www.toddlertime.de . Trotz des Namens ist die Seite seriöus. Ich habe mit dieser Psychologin auch mehr gemeinsam.

ADS war bei mir zuerst da, was ich durch Grundschulzeugnisse belegen konnte.

Regressives Verhalten ist in der Tat in Tabu-Thema, dass in SHGs und Foren so gut wie kaum angesprochen wird.

Liebe Grüße

Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Erwachsene & DAS+inkontinez

Beitrag #9 von Ratte » 04 Dez 2006 16:56


Hallo in die Runde,
eigentlicvh wollte ich den folgenden Textx als Posting hir eintragen. Leider hatte ich vergessen das ich noch andere TAB's offen hatte so mist es aus versehen als Duplikat in einer aandere "liste" bereits geschreiben. ( Bei Denjenigen die es finden bitte ich im Vorraus um Entschuldigung )


Mit ADS habe ich Leider einige Erfahrungen gemacht. ICH selber leide Stark unter ADHS. Eine ruhige Minute, kenne ich nicht mehr. Dazu kommt noch eine schwere neurologisch Erkrankung ( Neurofibromatose bzw. Morbus Recklinghausen ) ich werde auf diese beiden Erkrankungen nicht näher eingehen . Außer das bei diesen Erkrankungen ADS/ADHS signifikant gehäuft auftritt.

Ich würde mich sehr gerne wieder auf Methylphenidat einstellen lassen. Ich habe vor Jahren mal bekommen. Leider habe dich von mir aus die Behandlung abgebrochen da ich sehr starke Schmerzmittel benötigte und keine Informationen bezüglich der Wechselwirkungen von Methylphenidat & Tilidin+Naloxon ( Ritalin & Valoron ) bekommen konnte.
Die zeit währen der Behandlung mit Methylphenidat war eine Zeit wo ich Ruhe hatte, mich Konzentrieren konnte und vor allem KONZENTRIERT LERNEN konnte.

Leider ist die Gesetzeslage so ( beschlossen zu einer Zeit das ADS mit 13 Jahren keine Rolle mehr spielen sollte ) das ich ( als Erwachsener )inzwischen nicht mehr Medikamentös mehr mit Ritalin behandelt werden darf. Auch Privat kann ich aufgrund der Gesetzeslage diese Medikamente nicht selber zahlen. ( wie mir mein Arzt mitteilte wenn er ein Privatrezept ausstellt und etwas Passiert ist er Haftungsmäßig dran ) ( Diese Bestimmung stammt scheinbar noch aus einer Zeit zu der noch davon ausgegangen wurde, das AD(H)S mit Vollendung des 13 Lebensjahr nicht mehr vorhanden ist )

UND das kommt durch die Folgen der Neurofibromatose ( Ich habe inzwischen temporär massive Tetraspatiken: Diese treten vor allem bei starken Stress auf )

Aber wo ist der Zusammenhang zur Inkontinenz .. Ganz einfach . Wenn es mit gut geht und ich ausnahmsweise mal einige ruhige Tage habe bin ich fast trocken. Wenn es mir schlecht geht. ( reaktive Depression od. starke Schmerzen, oder extreme Unruhe oder einfach alles zusammen ) ist meine Windel sehr oft nass.

Es kommt vor das ich erst wenige Sekunden vorher bemerke das die Blase voll ist und ich keine Zeit mehr habe auf die Toilette zu gehen.

Ich weiß nicht ob es bei anderen AD(H)S Patienten zu ähnlichen Problematiken kommt.

In wieweit eine unbewußte Flucht vor der Unruhe die mir das AD(H)S durch das Einnässen von meinem Unbewußtsein hervorgerufen wird binn ich mir nicht so sicher.

Gruß von einer Ratte
alias Hans-Jörg
Benutzeravatar
Ratte
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 51
Registriert: 24 Mär 2004 18:23
Wohnort: BadenWürtenberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: zu 90% Psychisch, Neurologische Störungen ist ebenfalls vorhanden
Hilfsmittel: Abena L3

Beitrag #10 von Chris00 » 04 Dez 2006 21:36


Hallo,

das ist ein eher sekundärer Zusammenhang zwischen AD(H)S und inkontinenz. Das Einnässen wird durch deine Stimmung bestimmt, und die wiederum von deinem Leidensdruck.

Man darf bei AD(H)S die Komorbiditäten wie z.B. Depressionen nicht übersehen. Depressionen schließen eine Behandlung mit Aufputschmitteln aus, wegen der unberechenbaren Wirkung auf die Stimmungsphasen.

Ich sehe deinen persönlichen Leidensdruck, wettere aber nicht leichtfertig über Gesetze, die die Abgabe von starken Aufputschmitteln, die unter das BTM fallen, regulieren!

Christian (ADHSler und inkontinent (aber nicht deswegen))
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Nächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron