Bettnässen nach Alkoholkonsum

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Chris00 » 24 Jul 2006 14:36


Toni hat geschrieben:Komischerweise passiert das nur beim Genuß von Pils-Bier, bei hellem Bier ist es noch nie passiert .


*lol* Also, für mich als Düsseldorfer ist Pils schon mega-HELL. Was für Bier gibt es denn, das noch heller wäre als Pils?



Toni hat geschrieben:Kann es sein, das er gegen den "Pils-Zusatzstoff" allergisch ist, oder es eben nicht verträgt ?


Was für einen Zusatzstoff meinst du denn? Im Reinheitsgebot heisst es:

"Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten, Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen."

Es gibt aber immer wieder das Gerücht, dass die Bezeichnung Pilsener auf das Bilsenkraut zurückzuführen ist, das echt im Mittelalter dem Bier zugesetzt wurde. Aber seit im 15. Jahrhundert der Hopfen in Deutschland eingeführt wurde, ist das auch wieder vorbei.
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Beitrag #12 von Toni » 24 Jul 2006 15:09


Hallo Chris !

Ich mein z.B. das Bier in Bayern. Das ist ja kein Pils. Es schmeckt auch ganz anders wie Krombacher oder Eichener Pils :lach:
LG
Toni
Benutzeravatar
Toni
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 43
Registriert: 13 Jun 2006 12:54
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: feste Partnerschaft
Art der Inkontinenz: mein Freund hat Probleme
Hilfsmittel: --------

Beitrag #13 von eckhard11 » 24 Jul 2006 22:58


„Ins Bier gehören nur Hopfen, Malz und Wasser“.

Bier ist ein alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk, welches durch Gärung aus den Grundzutaten Wasser, Malz und Hopfen gewonnen wird. Für ein kontrolliertes Auslösen des Gärvorganges wird meistens Hefe zugesetzt.

Im weiteren Sinne versteht man unter Bier jedes alkoholhaltige Getränk, das auf Basis von verzuckerter Stärke hergestellt wurde, ohne dass dabei ein Destillationsverfahren angewandt wurde. Die Abgrenzung zu Wein besteht darin, dass für Weine Zucker aus pflanzlichen (Fruchtzucker) oder tierischen Quellen (zum Beispiel Honig) verwendet werden, während der Ausgangsstoff für Bier immer Stärke ist.

In der Regel wird der Zucker aus der Stärke von Getreide (Gerste, Roggen, Reis, Weizen, Mais) gewonnen, seltener wird Stärke aus Kartoffeln oder anderer Gemüse wie Erbsen herangezogen. Der japanische Sake (aus Reis hergestellt) fällt daher ebenfalls unter die Definition der bierartigen Getränke.

Über den Ursprung des Wortes Bier gibt es keine gesicherten Erkenntnisse. Vermutlich stammt es von biber (lat. Trank) ab. Ein nicht mehr gebräuchliches Wort für Bier ist das germanische Äl (vgl. engl. Ale), wobei es sich um das noch ungehopfte Gebräu handelte.


Quelle : Wikipedia - Reinheitsgebot - ( www.wikipedia.de )

Chris00,

was Du anführst, ist das "Bayerische Reinheitsgebot" von 1516, in welchem ausschliesslich von "Gerste" gesprochen wird.

Andere ( teilweise wesentlich ältere ) Reinheitsgebote sprechen von "Gerste, Roggen, Weizen" ( Reis und Mais lassen wir mal weg ), sodass es selbst hier schon zu unterschiedlichen Verträglichkeiten kommen kann.

Und wenn Du nachgelesen hast, was Wikipedia sonst noch alles über Zusatzstoffe in Bieren preisgibt, kann es schon gut möglich sein, dass Toni´s Freund gegen einen dieser Stoffe allergisch reagiert.

Aber ich nehme an, dass Toni mehr den Unterschied zwischen "Pils" und "Export" meint.....

Na denn : Prost
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #14 von papa0861 » 26 Jul 2006 00:20


hallo toni,

laß dich nicht von zwei leutchen auf die schaufel nehmen. einer lacht dich aus und einer spielt dann den guten onkel von nebenan, der dich in die bierbrauerkunst einweisen will.

alkoholkonsum, egal in welcher art und gelegentliches einnässen stehen schon in einem unmittelbaren zusammenhang. das ist unbestritten. ob nun das reinheitsgebot oder das bayrische weißbier ( :D wo gilt bei dieser plärre das "rein"-heitsgebot, so trüb wie das zeugs ist :D ) ausschlaggebend sein könnten.

welcher biertrinker hat schon nichtmal ein nasses bett erlebt, nachdem er ein "komasaufen" veranstaltet hat. ich kann mich da noch gut an diverse zwischenfälle während meiner armeezeit erinnern.

alkohol hat leider neben der aufheiternden wirkung noch den nebeneffekt, daß er muskelentspannend wirkt. zuviel davon führt eben auch manchmal zu einer erschlaffung der blasenmuskelatur. solange das halt nur manchmal im zusammenhang mit einer sauforgie passiert, sollte man sich wirklich nur gedanken über seinen alkoholkonsum machen.

um den zusammenhang zwischen alkohol und einnässen auszuschließen hilft ein kleiner test.
einfach die biermenge mal mit tee oders selters ersetzen. bleibt das problem bestehen, liegt es halt nicht am alkohol.

bei meiner letzten untersuchung kam heraus, daß ich eine chronisch überdehnte blase habe. während bei ottonormalo die blase wohl schon bei 150 ml füllstand die ersten alarmsignale aussenden soll, kann ich locker weit über 500ml abspeichern, ohne daß eine rückmeldung erfolgt. bei 750 ml hat der urologe lieber aus sicherheitsgründen mit der füllung aufgehört. selbst hier hatte ich keinerlei grang zum wasserlassen.

vergesse ich nun irgendwann, daß es mal zeit wäre, läuft das gute stück halt ohne vorankündigung über. ich merke also nicht, wann es soweit ist, nur wenn es zu spät ist :cry:

vielleicht konnte ich dir mit meinen zeilen ein wenig mehr helfen, als die hier antwortende gilde der bierkenner.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #15 von eckhard11 » 26 Jul 2006 09:57


hallo toni,

laß dich nicht von zwei leutchen auf die schaufel nehmen. einer lacht dich aus und einer spielt dann den guten onkel von nebenan, der dich in die bierbrauerkunst einweisen will.


Es stellt sich hier die Frage, ob Chris00 die Toni auslacht und ich der gute Onkel von nebenan bin oder umgekehrt.....

Sag mal, Jürgen,

kann man nicht einmal einen Beitrag einstellen, ohne dass Du einen dämlichen Kommentar über den oder die Verfasser folgen lassen mußt ?????

Wenn ich mich nicht irre, ging es in der Frage um eine mögliche Allergie eines Bierinhaltstoffes.
Mein Beitrag bezog sich auf eine Ausführung in Wikipedia, genauso, wie sich Chris00 Beitrag des Reinheitsgesetzes auf gleichem Wikipediabeitrag bezog.
Und dass aufgrund der "Zutaten" im Bier / Pils mittlerweile Allergene auftauchen können, sollte sich sogar bis nach Dresden rumgesprochen haben.

Tu mir den Gefallen und halte ganz einfach mal Dein Schandmaul, anstatt jeden meiner Beiträge mit idiotischen Kommentaren zu versehen.

Und Deine nachfolgenden Erläuterungen sind vorher, nach der Frage von Marlen ganz zu Anfang, bereits aufgeführt worden. Dadurch, dass es zweimal hier steht, wird es auch nicht besser, ausser natürlich, Du brauchtest einen Aufhänger für Deine Kommentare über mich
bzw. Chris00 ....

Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #16 von papa0861 » 26 Jul 2006 10:12


hallo ecki,

deine belehrungen kannst du gerne auf deiner seite loswerden.
ob es nun um allergien oder um sonstwas ging.
was ich als antwort dazu schreibe, ist meine sache und wenn ich eine meinung zu bestimmten beiträgen habe, ist das auch meine sache.
ich werde mich bestimmt nicht hinreißen lassen und mich nun ob deiner ausführungen zu verbalen entgleisungen hinreißen lassen.
aber eines werde ich nicht, mir von dir vorschreiben zu lassen. ob ich eine frage im sinne von schon bestehenden antworten verfasse.
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #17 von Chris00 » 26 Jul 2006 14:55


papa0861 hat geschrieben:was ich als antwort dazu schreibe, ist meine sache und wenn ich eine meinung zu bestimmten beiträgen habe, ist das auch meine sache.


Leider gelingt es dir weder hinreichend noch genügend, Kritik am Inhalt und Kritik an der Person in deinem Beitrag zu trennen. Und entgegen der Meinung unserer Ellbogengesellschaft ist NICHT alles deine Sache - deine Freiheiten Ende da, wo die der anderen beginnen.



papa0861 hat geschrieben:aber eines werde ich nicht, mir von dir vorschreiben zu lassen. ob ich eine frage im sinne von schon bestehenden antworten verfasse.


Es ist zwar schon alles gesagt worden, aber noch nicht VON allen.
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron