Matratzenreinigung?!

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Matratzenreinigung?!

Beitrag #1 von Matthias123 » 20 Jul 2006 10:17


Liebes Forum!

In meinem Umfeld gibt es eine ältere Dame, der ich ab und zu ein wenig helfe.
Vor einigen Tagen sagte mir deren "Pflegehilfe", dass die Matratze sehr verschmutzt sei.

Da die Dame bisher keinen Überzug hat, müßte natürlich die Matratze in irgendeiner Weise gereinigt werden.
Habt Ihr eine Idee, wie man das macht?
Ist das Problem einer verschmutzen Matratze nur das Problem dieser Dame? Wie macht Ihr das?

Vielen Dank für Eure Hilfe und Tipps!

Grüße,
Matthias
Benutzeravatar
Matthias123
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 45
Registriert: 20 Jul 2006 09:57
Wohnort: Rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine

Beitrag #2 von eckhard11 » 20 Jul 2006 14:42


Guten Tag, Matthias,

ich glaube nicht, dass es sich heuer lohnt, eine Matratze zu reinigen.....

Wenn da - über längere Zeit - Harn und Stuhl reingelaufen bzw. gerieben wurde,
wird man die Matratze nicht mehr sauber bekommen.

Schlage der Dame vor, eine neue Matratze zu kaufen, die Dinger kosten doch
nicht mehr viel und überall in den Matratzenläden gibt es Ausverkäufe und
Sonderangebote.

Wichtig scheint es zu sein, über die Matratze einen entsprechenden Schonbezug,
wasserdicht ( gibt es in jedem Sanihaus ) zu ziehen, damit hier die - neue - Matratze
geschont wird......

Ich keg mich jetzt auf meine - fast neue - Matratze .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #3 von Ramona » 20 Jul 2006 15:31


Hallo Matthias!

Kann mich den Worten von Eckhard nur anschließen:

Kauft lieber eine neue Matratze und dazu gleich mindestens zwei Schutzbezüge. Zwei deshalb, damit die Matratze auch geschützt ist, wenn einer gewachsenen wird.

Wenn Du zu den Bezügen noch FRagen hast meld Dich einfach!

Gruß Ramona
GESTERN ist vorbei,
MORGEN ist noch nicht da
und HEUTE hilft der Herr.

Hermann Bezzel
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 409
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Beitrag #4 von Helmut » 20 Jul 2006 17:36


Hallo Matthias,

ich habe mich etwas im Internet umgeschaut, aber so wie es aussieht, sind Urinflecken ohne Chemie praktisch nicht Rückstandsfrei zu entfernen. Bei dieser Reinigun mit den chemischen Mitteln können u.U. noch Rückstände dieser Substanzen in der Matratze zurückbleiben und ausdünsten, ich weis nicht, ob das Ideal für die Gesundheit ist. Es gibt einige Anbieter von Matratzenreinigungen, aber ob diese die Flecken wirklich rausbekommen, da war nichts dabei gestanden. Solche Reinigungen kosten dann häufig auch so 50,- € und da würde ich dann lieber zu einer neuen Matratze mit entsprechenden Matratzenschutz greifen, wie auch meine Vorredner schon sagten.


Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Matratzenreinigung?!

Beitrag #5 von papa0861 » 21 Jul 2006 00:31


hallo matthias,

ich finde es gut, daß du dir um die alte dame gedanken machst.

wie bereits mehrfach gesagt, erscheint eine reinigung unzweckmäßig. neuerwerb und schutzunterlage sind bestimmt die bessere alternative.

ich stelle mir allerdings die frage, wieso der pflegedienst nicht reagiert?

vielleicht soltest du da mal ansetzen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von cemonemail » 09 Aug 2006 20:23


Ich habe leider auch Erfahrung mit der Reinigung der Matratze machen müssen und festgestellt, dass dies nicht ganz so einfach ist. Jedoch habe ich eine gute Lösung gefunden.

TIP: Chlorwasser (oder neutralen farblosen Chlorreiniger ohne zusätzliche Reinigungsmittel) in eine Sprühflasche füllen und die ganze Matratze grosszügig damit einsprühen. Danach gut trocknen lassen.
Das Chlor desinfiziert absolut und bleicht auch gleich noch die Flecken weg
Benutzeravatar
cemonemail
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 43
Registriert: 31 Okt 2003 04:28
Wohnort: anonym
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Beitrag #7 von Matti » 09 Aug 2006 20:43


Hallo,

ich bin zwar kein Chemiker, aber Chlor scheint mir doch sehr ungeeignet für eine Matratzenreinigung. Die bleichende Wirkung kommt ja nicht von selbst, daran erkennt man die aggresive Reaktion dieses Mittels.
Chlor ist giftig beim Einatmen. Sicherlich ist dies abhängig von der Konzentration, allerdings wollte ich nicht stundenlang auf einem Bett liegen welches ausdünstet.

Das Gas wirkt sehr stark reizend auf die Atemwege, aber auch auf Augen, Haut und die Verdauungswege. Lungenschäden, bei chronischer Einwirkung auch Herz- und Kreislaufschäden sind auch nach anfänglicher Beschwerdefreiheit möglich. Flüssiges Chlor wirkt auf die Haut stark ätzend. Chlorwasser führt zu Reizungen und langwierigen Ekzemen (Perna-Krankheit, bei entsprechender Disposition Chlor-Akne).

Chlorkonzentrationen von etwa 0,5 % in der Atemluft sind für den Menschen tödlich. 0,001 % Chlor in der Atemluft haben bereits erste pathologische Wirkungen zur Folge.

Ich habe in einem Bettenfachgeschäft gelernt und lange Jahre gearbeitet. Ich habe so manche Matraze schon von innen gesehen, glaube mir, die meisten Menschen würden sich jedes Jahr eine neue Matratze kaufen, so eklig sind die schon nach kurzer Zeit von innen. (Hautschuppen, Haare, Milben, Staub und was weiß ich nicht alles).

Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #8 von cemonemail » 09 Aug 2006 21:32


Naja, wir reinigen ja auch Fussboden und Sanitär mit Chlorwasser und persönlich habe ich weder verätzte Atemwege noch merkbar an Neuronen eingebüsst.

Ausserdem sollte man es ja auch nicht pur sondern verdünnt (mit kaltem Wasser, sonst geht die antibakterielle Wirkung verloren) aufsprühen und danach gut trocknen/ausdampfen lassen.
Einmal diese Prozedur erledigt, schützt ein Matratzenschoner auch vor eventuellen Chlorrückständen.

Eine neue Matratze kostet nun einmal so 300 Euro, wenn man was gutes aus Latex oder hochwertigem PU haben will.
Benutzeravatar
cemonemail
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 43
Registriert: 31 Okt 2003 04:28
Wohnort: anonym
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron