Ich möchte uns vorstellen :-)

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Ich möchte uns vorstellen :-)

Beitrag #1 von Nadine mit Robin » 18 Okt 2006 15:05


Hallo,ich bin vierfache Mutter und habe auch das Problem (Bettnässen)mit meinem 9 jahrigen Sohn Robin.Ich glaube Problem ist der falsche Ausdruck,es schmerzt einfach wenn man morgens das deprimierte Gesicht von einem Kind sieht. Auch wir haben schon alles ausprobiert (Klingelhose,Tabletten,Nasenspray usw.).Es brachte alles kein Erfolg. Ich selbst war als Kind Bettnässer und weiß daher wie man sich fühlt.
Robin muß auf viele Sachen verzichten wie.z.b. bei Freunde schlafen (sie schlafen dann halt bei uns).Wie gehen eure Kinder damit um ?
Ich möchte noch hinzufügen das Robin von uns in keinerweise unter Druck gesetzt wird,ich glaube Geduld ist die beste Medizin.
Ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben um Erfahrungen auszutauschen.

LG Nadine
Mitfühlen,Mitdenken,Mitbeten ist ein wunderbares Medikament.
Benutzeravatar
Nadine mit Robin
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 43
Registriert: 18 Okt 2006 14:37
Wohnort: Baden-Würtemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: viel Verständniss

Beitrag #2 von frosch » 19 Okt 2006 16:40


Hallo Nadine, hallo Robin,

herzlich willkommen hier...

In mir kommt beim Lesen Deiner Zeilen auch die Erinnerung hoch, an die Zeiten als Kind als Bettnässer.

Ich finde super wie Du ihn unterstützt und das Du insbesondere erkennst, wie ihn die Situation schon selbst genug belastet.

Das ist ersteinmal ganz viel wert, denn beim Bettnässen gibt es bis zur Pupertät ganz viele Spontanheilungen. Möge er dazugehören. Ich wünsche es Euch!

Liebe Grüße

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #3 von Sirod » 23 Okt 2006 10:25


Hallo Nadin,

dein Gefühl kann ich mir gut vorstellen. Meine Tochter Sissy ist auch immer sehr dermatscht, wenn Nachts das Bett naß ist.

Du kannst ja mal meinen Beitrag: Wir haben es geschafft... näher durchlesen.

Hat Robin viel Streß ? Kann er lautstark Frust Ärger abbauen, Oder ist er eher ein stiller?

Ich glaube, daß meine Sissy verschiedene Probleme od. ä. eher in sich aufnimmt, und nicht richtig verarbeiten konnte (daher innerlicher Streß; schlechtes schlafen...)

Mit vier Kindern kann man sich auch nicht wirklich gleich um jeden kümmern.

Viele Grüße

Doris
Nur nicht aufgeben!
Benutzeravatar
Sirod
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 48
Registriert: 17 Jun 2005 10:42
Wohnort: München
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen bei der Tochter 5 Jahre alt

Hilfe durch Hypnose bei Bettnässen (Berlin)

Beitrag #4 von Cooley_Hypnose » 04 Mär 2007 01:04


Liebe Nadine,

falls Robin noch Hilfe braucht, praktiziere ich eine Hypnose-Methode aus den USA, die schon vielen Kindern geholfen hat. Hypnose ist besonders zur Behandlung von juvenil. Enuresis geeignet. Ich bin selbst immer sehr begeistert, wie schnell und wirkungsvoll schon eine Sitzung ist. Die Kinder sind wie verwandelt, glücklich und so erleichtert (www.cooley-hypnose.de). Wenn Du nicht nach Berlin kommen möchtest, findest Du vielleicht Hilfe in Deiner Nähe.
Hypnose-in-Berlin
Benutzeravatar
Cooley_Hypnose
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 66
Registriert: 04 Mär 2007 00:15
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine

Beitrag #5 von Stefan » 05 Mär 2007 10:10


Hallo Cooley,

Hypnose mag zwar helfen, aber was Du hier machst ist reine Werbung für Deine Praxis. Ich würde Dich bitten, nur fachliche Informationen hier ins Netz zu stellen und nicht deine Praxis zu bewerben. Das wirft ein sehr schlechtes Licht auf Dich.

Liebe Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Wie kann Hypnose beim Bettnässen helfen?

Beitrag #6 von Cooley_Hypnose » 06 Mär 2007 12:29


Liebe Leser,

Entschuldigung, wenn ich den Eindruck erweckte, es würde um mich oder meine Praxis gehen.

Dafür möchte ich jetzt begründen, warum meines Erachtens Hypnose die Therapie der Wahl bei Bettnässen ist.

Um nicht zu weit auszuholen, möchte ich aber zuerst den menschlichen Verstand hinsichtlich Hypnose erklären. Es gibt drei unterschiedliche Bereiche: das Bewusstsein, das Unterbewusstsein und das Unbewusste.

Das Bewusstsein denkt analytisch und ist ein Ausdruck des Willens. Das Unterbewusstsein (UB) ist wie ein Computer und speichert eine riesige Menge Information (alles über Dein Leben) und ist gleichzeitig der Sitz des Glaubens, der Gefühle und der Gewohnheiten. Das Unbewusste ist der Bereich des autonomen Nervensystems, d.h. Körperfunktionen wie Herzschlag, Blutdruck und vieles mehr (einschl. Blasenfunktion) und wird vom Unterbewusstsein angesprochen und gesteuert.

Idealerweise überwacht das UB die Blasenfülle und weckt Dich nachts bei voller Blase – egal wie tief Du schläfst – und schickt Dich auf Toilette. Das Problem bei Bettnässen ist, dass (aus welchem Grund auch immer) das Bewusstsein (z.B. bei Kindern die Eltern) diese Überwachungsfunktion vom UB übernimmt.

Das Bewusstsein kann die Aufgabe nur erfüllen, solange Du wach bleibst. Aber sobald Du schläfst, ist diese Kontrolle ausgeschaltet. Bedauerlicherweise kommt es hinzu, dass bei wiederholtem Einnässen (mind. dreimal hintereinander) das UB diese Situation als Gewohnheit und Glaube (ich kann nicht anders) speichern könnte.

Ein Gesetz der Hypnose beschreibt die resultierende Situation: wenn es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Willen und den Glauben kommt, gewinnt der Glaube. Im Falle des Bettnässers bedeutet das: egal wie gern Du nachts trocken bleiben würdest (Wille), ...schaffst Du es doch nicht (Glaube).

Wie heilt man Enuresis durch Hypnose? Weil Hypnose Kontakt mit dem Unterbewusstsein ermöglicht, wird durch Hypnotherapie die Verantwortung der Blasenüberwachung zurück an das UB übergeben. Glaube und Gewohnheiten werden geändert und neue Verhaltensweisen verankert.

Dieser Therapieansatz ist für Kinder und Erwachsene gleich. Erfahrungsgemäß unterstützt bei Kindern das Trockenwerden nachts wechselseitig das Trockenbleiben tagsüber.
Hypnose-in-Berlin
Benutzeravatar
Cooley_Hypnose
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 66
Registriert: 04 Mär 2007 00:15
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine

Beitrag #7 von eckhard11 » 19 Mär 2007 00:12


Guten Abend, Frau Cooley,

mit großem Interesse habe ich mir gerade Ihre URL durchgelesen.
Anscheinend haben Sie ja tatsächlich recht gute Erfolge mit der Hypnose zu verzeichnen.
Wenn Ihre Methode ( oder die Hypnose an sich ) einen guten Erfolg verspricht, dann verstehe ich nicht, warum man Ihren Beitrag als “Werbung” kritisiert und Sie abmahnt.
Anstatt sich einer neuen Methode zu stellen, wird vom Vorstand dieses Vereines eine Mahnung ausgesprochen.
Ich fasse es nicht......

Die an Enuresis Leidenden sollten dankbar sein, wenn sie nach vielen Aufenthalten bei Psychologen, in Kliniken und in Arztpraxen endlich einmal von einer anderen, erfolgversprechenden Methode hören, welche auch noch auf Ihrer URL sehr detailliert, verständlich und nachvollziehbar erläutert wird.....

Ich habe Ihren Beitrag auch nicht - wie andere - als massive Werbung für Ihre Praxis verstanden, schreiben Sie doch ausdrücklich, daß Betroffene ggfls. in der Nähe ihres Wohnortes eine entsprechende Fachpraxis suchen sollten, da Sie vom Erfolg überzeugt sind

Vor einiger Zeit hat schon einmal ein Betroffener hier im Forum über den Erfolg einer durchgeführten Hypnosesitzung hinsichtlich seiner quälenden Stuhlinkontinenz berichtet.
viewtopic.php?t=1134&highlight=hypnose
Ergo scheint doch einiges dran zu sein !
Aber wie es so ist : “Wat de Bur net kot, det fret ihm net” ( Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht ), sagt man bei uns in Westfalen, hi, hi.....

Übrigens hat im November ein “oschlarp” ( Dr. Oliver Schlarp ) hier im Forum sehr massive Werbung sowohl für seine Praxis als auch für die Klinik, in welcher er als Oberarzt tätig ist, gemacht.
Dieser Mann wurde vom Vorstand dieses Vereines nicht abgemahnt, wahrscheinlich, weil er ein “Dr.” vor seinem Namen hatte und daher ganz anders bewertet wurde......

Vielleicht sollten Sie auch Ihren “Dr.” machen, um hier - besonders vom Vorstand - ernstgenommen zu werden.

Falls Sie noch ein anderes Forum suchen, in welchem Sie Ihre Methode publik machen wollen, dann lade ich Sie gern in unser Forum ein, “http://www.inkotreff.de
Bei uns werden Sie ganz sicher nicht abgemahnt

Gruss
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Auch von mir ein herzliches Hallo!

Beitrag #8 von Sanne66 » 19 Mär 2007 08:51


Hallo Nadine,

ich bin auch ganz neu hier und habe, wie Du, ein Kind, was sich einnässt. Mein Sohn ist allerdings "erst" 6 Jahre und 8 Monate alt.

Bekam Dein Sohn auch Minirin? Wie war die Therapie damit? Marvin bekommt es jetzt 3 Wochen; die ersten 12 Tage war er super trocken und jetzt seit 1 Woche wieder jede Nacht mind. 1 x nass. Wie Du stört mich daran eigentlich hauptsächlich die Enttäuschung, wenn er merkt, dass er wieder nass gewesen ist. Wir machen daraus kein Drama, aber er selbst stellt doch Ansprüche an sich. :|

Du sagst, dass Dein Sohn nicht bei Freunden übernachten kann - warum nicht? Marvin hat gerade bei einem Freund geschlafen. Wir sprechen vorher mit den Eltern und geben Gummiunterlagen und mehrere Schlafanzüge/Schlüpfer mit - bisher gab es da keine Probleme. :-)

Hat Dein Sohn die Probleme auch tagsüber?
Liebe Grüsse - Sanne
Benutzeravatar
Sanne66
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Registriert: 18 Mär 2007 12:06
Wohnort: Seelze
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Mictonetten; Minirin


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron