Fix und fertig !

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Fix und fertig !

Beitrag #1 von Sue » 08 Dez 2006 19:01


Hallo liebe Fori's,
ich schreibe hier, weil mein Mann (36) nach Alkoholgenuss ganz oft ins Bett pinkelt (nachts). Er trinkt manchmal 5-6 Bier (0.3l) am Abend und dann macht er oft nachts in Bett :cry:

Das geht schon seit Jahren so, mal geht es länger gut, mal ist es schlimmer. Er war schon beim Urologen und der hat ihm Flotrin Uro augeschrieben. Aber das hilft nicht.

Komisch ist, das, wenn wir mal feiern sind und echt viel getrunken haben, gibt es Nächte, da passiert gar nix !

Nun ist schon seit einer Woche jede Nacht das Bett nass. Wir haben schon zig neue Matrazen gekauft und die Situation ist sehr belastend.

Also nicht das ihr denkt, mein Mann hat ein Alkohol-Problem, so ist es nicht :lol:
Ich trink ja auch manchmal abends Wein und bei mir passiert nix.

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Danke und Gruss,
Sue
Benutzeravatar
Sue
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 51
Registriert: 08 Dez 2006 18:52
Wohnort: 29227 Celle
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen

Keine Panik

Beitrag #2 von Hermann » 08 Dez 2006 21:20


Hallo Sue, Bier treibt und dein Mann hat wahrscheinlich ne Überlaufblase. Er sollte es mal mit Wein oder Schorle probieren und das Problem löst sich von alleine. 2 Stunden vor dem Zubettgehen (kein Bier) mehr trinken und das Problem ist auch weg. Gruss Hermann
Benutzeravatar
Hermann
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 49
Registriert: 22 Mai 2004 16:35
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Darm-u.Blasenlähmung
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter

Beitrag #3 von papa0861 » 08 Dez 2006 22:07


hallo sue,

herzlich willkommen.

auch wenn ich dein problem verstehen kann, denke ich, daß du lieber über ein alkoholproblem deines freundes nachdenken solltest.

insoweit, kannst du hier bestimmt keine tips erhalten. alkohol weg, problem weg.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #4 von Sue » 11 Dez 2006 11:56


papa0861 hat geschrieben:hallo sue,

herzlich willkommen.

auch wenn ich dein problem verstehen kann, denke ich, daß du lieber über ein alkoholproblem deines freundes nachdenken solltest.

insoweit, kannst du hier bestimmt keine tips erhalten. alkohol weg, problem weg.

lg
jürgen


Also wenn man ein Alkoholproblem hat, wenn man mal abends 2-3 Bier trinkt, dann hab ich auch ein solches Problem :roll:

Natürlich hat er KEIN Alk-Problem, hatte ich aber auch schon erwähnt.... oder hab ich irgendwo geschrieben, dass er jeden Abend Alk trinkt?
Benutzeravatar
Sue
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 51
Registriert: 08 Dez 2006 18:52
Wohnort: 29227 Celle
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen

Beitrag #5 von papa0861 » 11 Dez 2006 15:23


hallo sue,

nein, das hast du nicht. aber der zusammenhang scheint ja wohl unverkennbar. also doch irgendwie ein problem mit dem alkohol.

im übrigen könnte man ja mal die probe aufs exempel machen. trinkmenge durch tee ersetzen. der treibt ja auch. wenn dann nichts passiert, liegt es sicherlich doch am alkohol.

was hat denn der urologe für eine diagnose erstellt?

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

hallo sue

Beitrag #6 von Stefan_CH » 11 Dez 2006 21:43


also wenn jemand pro abend 5-6 bier trinkt dann hat er ein alkproblem das ist schon wen jemand ein bier pro tag trinkt, ich denke ich würde dort mal den hebel ansetzten und ihn dort mal trocken legen dann wird das bett automatisch trocken bleiben sorry sue aber ist es nicht so?
Geh Dein Leben Schritt für Schritt,
geh nicht alleine nimm Freunde mit.
Und rutscht Du aus, bleib ja nicht liegen,
den wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.
Benutzeravatar
Stefan_CH
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Beitrag #7 von mehlbox2001 » 12 Dez 2006 03:09


Hallo Sue,

das eigentliche Problem ist wahrscheinlich, dass er nicht an Alkohol gewöhnt ist, und das wollen wir ihm ja auch nicht wünschen ...

Größere Mengen Bier führen nunmal bei vielen Menschen zu sehr tiefem Schlaf -- deswegen findet man ja auch in pflanzlichen Einschafmitteln Hopfen und Baldrian ... Dazu auf Hochtouren arbeitende Nieren und eine gefüllte Blase, deren "Aufwachsignal" nicht gegen den Tiefschlaf ankommt, der von Alkohol und Hopfen gefördert besonders tief ist ...

Und weil er wahrscheinlich nach fünf bis sechs Bieren nicht mal die Klebstreifen der Multi-Funktions-Unterwäsche zukriegen würde ... wäre wahrscheinlich weniger Bier besser ..

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 55
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #8 von Ronald » 30 Jan 2007 08:46


versuch es doch einmal mit WINDELN!!
wen ich auch viel getrunken habe ,pasiert mir das kleiche
war beim Arzt, der aber nichts feststellen konnte, so habe ich mir Windeln besorgt und ziehe sie nachts an. ich und meine frau meinen, es sei das beste als immer nasse Betten.
Benutzeravatar
Ronald
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 14
Alter: 53
Registriert: 13 Dez 2005 11:18
Wohnort: Apolda/Thüringen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnähser
Hilfsmittel: PVC Hosen-Stoffwindeln mit Einlagen

Beitrag #9 von eckhard11 » 30 Jan 2007 12:27


Hmmmm, Sue,

etwas irritierend ist Dein Bericht schon......

Einerseits schreibst Du, Dein Mann würde ganz oft ins Bett pinkeln und dies ginge seit vielen Jahren schon so. Besonders nach Biergenuss.
Andererseits betonst Du, Dein Mann hätte kein Allohollproblem.

Und vergleiche nicht Äpfel mit Birnen......
Wenn Du mal abends 2-3 Gläser Wein trinkst, ist dies mit 5-6 großen Glas Bier in keiner Weise zu vergleichen.
Du schreibst, er hätte jetzt die ganze Woche jede Nacht ins Bett gepinkelt.
Hat er denn jeden Abend eine solche Menge Bier getrunken ?
Dann dürfte der Grund klar auf der Hand liegen, so wie papa es schon geschrieben hat.
Gegenmaßnahme : Bier weg, Problem weg.

So einfach, wie herrmann schreibt ( zwei Stunden vor dem Zubettgehen kein Bier mehr trinken und das Problem würde sich von allein lösen ), ist es - leider - nicht.
Bier wird vom Körper ganz anders aufgenommen als z.B. Wasser.
Wasser “rauscht” durch, während Bier recht lange im Körper verbleibt, abgebaut werden muss und zusätzlich Wasser braucht, um transportiert zu werden. Dieses Wasser wird dem Körper entzogen, da im Bier nicht genügend davon enthalten ist.
Dies liegt daran, daß Bier ein “hypertones” Getränk ist, also ein “satte Flüssigkeit”, welche zusätzlich Wasser zum Transport braucht.
Deswegen entwässert Bier auch so stark, aber eben erst nach einer gewissen Zeit......

Sollte er aber auch ins Bett pinkeln, wenn er kein Bier getrunken hat, dann ist eine Untersuchung durch einen Urologen unerlässlich. Man(n) pinkelt nachts nicht einfach ins Bett, das muss eine Ursache haben.
Und diese gilt es zu finden und zu beheben.

Mit Tabletten, die verhindern sollen, nach reichlich Biergenuss ins Bett zu pinkeln, ist die Sache doch nicht abgetan !!

Also ganz ehrlich :
Ich verstehe Deinen Mann nicht ! Und Dich auch nicht !

Übrigens gibt es Bettauflagen, welche recht große Mengen Harn aufnehmen, ohne daß die Matratze nass wird. Nicht diese Flüdderken von Aldi, sondern im Sanitätshaus. Profiware. Kosten ca. eine Woche Pilsgenuss. Halten etwa 500 Kochwäschen aus, ergo eineinhalb Jahre saufen. Aber davon brauchst Du mindestens zwei, zum Wechseln, dann drei Jahre saufen, hi, hi......
Aber immer noch billiger als alle naselang eine neue Matratze.
Natürlich wird das Oberbett dadurch nicht verschont.

Schick Deinen Mann zum Urologen, um sich einmal richtig durchchecken zu lassen.
Und er soll offen mit dem Arzt sprechen. Sonst bringt das nix.....

Gruss
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron