Bin ich Bettnässer???

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Brandy » 27 Jun 2007 17:04


Hallo DiRToneBT,

Du wirst nicht darüber hinwegkommen, dir Einlagen bzw. Tropfenfänger in der Apotheke bzw. beim Bandagisten zu besorgen. Vielleicht kann keine Arzt dir welche verschreiben, denn sonst müsstest du sie selbst bezahlen.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #12 von Brandy » 27 Jun 2007 17:05


Hallo,

Es sollte natürlich heißen: DEIN Arzt
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #13 von DiRToneBT » 27 Jun 2007 19:29


Naja, hast ja recht, aber ich will so wenig ausehn erregen wie möglich, bzw. will ich nich zum arzt (noch nich)
Ihr meind sowas wie Windeln oda wat??
Benutzeravatar
DiRToneBT
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 26 Jun 2007 18:42
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: kp

Beitrag #14 von DiRToneBT » 30 Jun 2007 23:53


wollte mal fragen wie ich n windeln ran komm...
Benutzeravatar
DiRToneBT
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 26 Jun 2007 18:42
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: kp

Beitrag #15 von Martin83 » 01 Jul 2007 15:42


Ich denke so wie jeder Andere hier. Es gibt Läden die haben soviel davon die verkaufen die gleich :D.
Ne Spaß bei Seite. Red mit Deinen Eltern und geh zum Doc.
Was bringts Dir 3 Wochen ein trockenes Bett zu haben?
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #16 von DiRToneBT » 01 Jul 2007 18:15


trau mich aber net ihn's zu sagen
Benutzeravatar
DiRToneBT
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 26 Jun 2007 18:42
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: kp

trauen-vertrauen

Beitrag #17 von klaro (+16.05.2008) » 02 Jul 2007 13:39


grüss dich--DIRToneDT

dich trauen, hat auch mit Ver-Trauen zu tun.Du traust dich nihct, es deinen Eltern zu sagen.

Drehen wir den Spiess einmal um. Eltern wünschen sich nichts sehnlicher, als dass ihre Kinder, je mal wirkliches Vertrauen in die Eltern kriegen.

Dass die Eltern fürs Kind, wie eine Anlaufstelle für seine Probleme ist, oder sein wird.(oder werden kann).

Wenn du dich traust, deinen Eltern, dein Problem zu schildern, schenkst du ihnen ein Stück weit, Vertrauen, indem du dich ihnen anvertraust.

Tust du diesen Schritt, wirst du mit dem Leiden, *nicht*mehr allein sein, und sie werden dir weiterhelfen.

Vor Auslachen würde ich da nicht bedenkne haben.

Genau so wie du es im ersten Posting geschrieben hast, genau so kannst oder solltest du es ihnen auch erzählen.
Damit sie wissen, womit du dich rumquälst.

Weisst du, sehr oft merken die Mütter, dass das Kind ein Problem hat und wünschen sich sehr, dass sie ihnen helfen könnten.

Helfen kann man als Eltern aber nur, wenn sich das Kind öffnet im Vertrauen, und gemeinsam drüber geredet werden kann.

Nur so, kann dir geholfen werden. Geh es an, trau dich
(nehmen wir mal den schlimmsten Fall, deine Eltern würden dir nicht weiterhelfen, so wäre doch das ihnen mitgeteilt haben
eine gute Basis, falls wieder ein nasser Unfall passiert. Somit müsstest du schon mal nicht mehr so Angst haben.)


Auch **Angst **vor dem Einnässen, kann dieses ungewollt verstärken.

und schreib hier dann weiter, wie es läuft. Gruss klaro :roll:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #18 von DiRToneBT » 02 Jul 2007 19:10


ich seh du sprichst aus erfahrung...
Meiner Mutter wird ich's mir ja noch trauen , aber bei meinem Vater...
ach ich weiß einfach nich genau, was ich machen soll
Benutzeravatar
DiRToneBT
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 26 Jun 2007 18:42
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: kp

Beitrag #19 von klaro (+16.05.2008) » 02 Jul 2007 19:33


hallo nochmal

na also, das ist ja schon was. :-)

überschlaf das Ganze nochmal, oder noch einige mal.

Lass dich nicht stressen.

Wenn du es deiner Mutter sagen kannst, ihr trauen kannst, das reicht völlig.

Nicht alles müssen die Väter immer wissen. :wink:

das kann ja erst mal unter euch bleiben. Damit ihr drüber reden könnt.

Viel Mut dabei, wünsch ich dir, klaro :roll:

( ich hab im Text von Kindern geredet, meine aber vor allem ,auch Teenies, wie dich) :-)
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron