Bettnässen und ich werde bald 15

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Bettnässen und ich werde bald 15

Beitrag #1 von Goldfischangler92 » 03 Mai 2007 13:11


Hallo,

Ich leide unter bettnässen und dass obwohl bald schon 15 werde. Vor zwei Jahren habe ich mir so einen Wecktrainer angeschafft und der hat nach schon 2 wochen gewirkt , so das ich fast 1 Jahr trocken war. Doch danach kam es wieder und es geht nicht weg. Der Wecktrainer hilft auch nicht mehr, ich stehe irgendwie nicht mehr auf. Ich finde das schrecklich! Ich halte das nicht mehr aus. Ich bin auf einen Gymnasium und habe viele freunde. Ich wurde zu zahlreichen übernachtungspartys eingeladen wo ich nicht hin kann. Meine Freunde fragen mich jede Woche ob ich bei ihnen übernachten kann und ich muss immer nein sagen. Mein Freund wird 14 und macht eine grillfeier mit einer anschließenden Lan-Party für seine besten Freunde und ich muss, so weh es doch tut, nein sagen, obwohl ich so gerne dahin wollte. Ich habe die Chance mit einen Freund in den Sommerferien nach london für zwei wochen zu fahren. Und?
Mein bester Freund weis das ich irgentein problem habe, aber ich kann es ihm nicht sagen.

Das tut so weh. Warum ich? warum ist mein Leben so fies? Ich finde es klasse das ich ein Forum gefunden habe in dem ich dieses unangenehme thema anbringen kann.
Wie Kann das aufhören? ich will nicht mehr! Ich kann nicht mehr!
----------------------------------------
MFG Benjamin
Warum ich....
Benutzeravatar
Goldfischangler92
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 26
Registriert: 03 Mai 2007 12:57
Wohnort: Hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Früher: Enueris Wecktrainer, klappt nicht mehr

Beitrag #2 von Brandy » 03 Mai 2007 17:17


Hallo Goldfischangler92,

Herzlich willkommen im Forum. Du wirst schnell feststellen, dass du hier nicht der einzige mit diesem Problem bist und (hoffentlich) Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch finden.

Wenn du so darunter leidest, dass du aufgrund des Bettenässens nicht bei Freunden übernachten kannst, hab' ich einen Vorschlag für dich:

Sag' deinen allerbesten Freunden bescheid, was Sache ist. Ich weiß, dass das alles andere als leicht ist. Wenn du das aber einmal über die Lippen gebracht hast, wirst du dich wahrscheinlich wohler fühlen. Wenn du dir Einlagen oder Windeln besorgst oder besorgen lässt, kannst du damit auch bei deinen besten (eingeweihten) Freunden übernachten.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von eckhard11 » 03 Mai 2007 18:23


Guten Abend, Goldfischangler,

der Rat von Brandy hat ja seine Vorteile, wenn es um das Verhindern von "Unfällen" geht
und auch das "sich öffnen" gegenüber seinen Freunden ist viel einfacher, als dieses Problem
immer zu verheimlichen.....

Aber viel, viel wichtiger ist ein Besuch bei einem Urologen !!

Nur dieser kann durch eine gründliche Untersuchung die Ursache Deines Leidens feststellen
und dann gezielt dagegen angehen.

Eine Inkontinenz ist immer nur die Folge einer anderen Erkrankung.
Diese - ursächliche - Erkrankung gilt es ausfindig zu machen und zu bekämpfen.


Und keine Sorge :
Der Urologe macht solche Untersuchungen täglich zu Dutzenden.
Du brauchst Dich also keineswegs zu schämen !!!!

Wichtig ist, daß Du etwas gegen die Inkontinenz unternimmst und nicht nur durch Hilfsmittel
die Folgen verdecken willst.

Sonst hast Du - eventuell - Dein Leben lang mit der Inko zu kämpfen......

Und glaube mir, das ist viel, viel unangenehmer als ein Arztbesuch !


Gruss
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #4 von Goldfischangler92 » 06 Mai 2007 00:15


Hi,

danke für die antworten.

also, ich weis nicht... ich kann meinen freunden das einfach nicht sagen... ich weis nicht, geht einfach nicht.

nun ja, beim urologen war ich schon, der hat uns ja den wecktrainer besorgt. aber sonst ist bei den untersuchungen nichts rausgekommen. aber ich werde da demnächst nochmal hingehen...
Ich will das auf keinen fall ein leben lang....
----------------------------------------
MFG Benjamin
Warum ich....
Benutzeravatar
Goldfischangler92
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 26
Registriert: 03 Mai 2007 12:57
Wohnort: Hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Früher: Enueris Wecktrainer, klappt nicht mehr

Beitrag #5 von Kathrin1506 » 06 Mai 2007 06:51


Hallo Benjamin

Das mit der Beichte ist zwar sehr schwer, aber in dem Fall, wo der beste Freund schon eine Vorahnung hat, würde ich es ihm schon sagen, da sonst nur wilde Spekulationen und Gerüchte in die Welt gesetzt werden. Ich denke mal, dass du das auch nicht unbedingt haben willst. Oft ist es auch so, dass ein anderer sich sorgen macht, da er nicht weiss was wirklich ist. Ich selbst habe die Erfahrund schon öfter gemacht und bin bis jetzt immer gut gefahren, wenn ich es den Leuten gesagt habe, bevor gerüchte in die Welt gesetzt worden sind, oder wenn ich gemerkt habe, dass sich einer Sorgen macht.
Dein Freund wird dir gewiss nicht den Kopf runterreissen und wenn es wirklich dein bester ist wird er auch zu dir stehen und nichts herumerzählen.

Gruss Kathrin
Benutzeravatar
Kathrin1506
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 32
Registriert: 28 Jan 2007 14:18
Wohnort: Zell u. A.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Einlagen, Slips (Abena)

Beitrag #6 von Chrissüüü » 06 Mai 2007 20:11


Hallihallo!
Ich kann deine Angst, dich vor deinen Freunden zu "enttarnen", verstehen ... jedoch bin ich der Meinung, dass es das Beste wäre. Ich selbst bin fast 17 Jahre alt und habe es immernoch nicht im Griff, mal ist es besser und mal wieder schlechter, zur Zeit ist es sehr schlecht. Doch viele meiner Freunde sind eingeweiht; sie stehen hinter mir. Es tut auch wirklich gut, wenn ich zum Beispiel zu meinem Freund fahren und mich einfach mal ausheulen kann, weil ich alles so ungerecht finde und ich mich, wie auch du, extrem benachteiligt fühle ... es ist, denke ich, wichtig jemanden zu haben, mit dem man über dieses Thema "diskutieren" kann. Ich selbst werde morgen zum Urologen gehen und irgendwie setze ich in diesen Besuch auch sehr viel Hoffnung ... bis bald, liebe Grüße!
Benutzeravatar
Chrissüüü
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 29
Registriert: 05 Mai 2007 07:44
Wohnort: Sachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: nächtliches Bettnässen

Beitrag #7 von papa0861 » 06 Mai 2007 23:08


hallo goldfischangler,

du leidest mit deinen fast 15 lenzen an bettnässen. na und? ich werde 46 und bei mir begann dieses ganze dilemma vor 4 jahren. zugegeben, es handelt sich bei mir nicht nur um reines bettnässen.

ecki hat dir das wichtigste schon gesagt. dazu von mir noch ein rat:


verwende 30% deiner kraft, die du im moment dafür aufbringst um dich zu verstecken, für die information deiner nächsten umgebung und dir geht es hinterher bestimmt 80% besser.

vor allem verfalle nicht in selbstmitleid. das bringt dir nichts. und sicher wirst du bald erkennen, daß es auch in deinem freundeskreis jemanden gibt, der das gleiche problem hat. so zumindest meine erfahrung.

und ausgegrenzt wird man in der regel nicht, daß tut man sich selbst an.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #8 von peter14 » 17 Mai 2007 15:22


Hallo Benjamin!

Ich kann dich gut verstehen. Ich bin auch 14 und primärer Bettnässer (seit geburt). Auch bei mir konnten die Ärzte keine Ursache fürs Bettnässen finden. Ich trage nachts immer windeln, damit das bett nicht nass ist.
Ich kann dir auch nur raten, sag es zumindest deinem besten Freund.
Ich habe zwei Freunde, die davon wissen (schon seit der volksschule) und die gehen damit super um und sagen es auch niemand anderem. Bei diesen Freunden kann ich auch mit Windeln übernachten und das macht denen gar nichts.

Ich kann dir nur raten, nimm Deinen Mut zusammen und sage es deinem besten freund, wenn ihr mal alleine seit. Er wird es sicher verstehen und dir helfen. Du kannst dann nach einer party ja zum beispiel auch bei ihm übernachten, wenn er davon weis.

Ich möchte es auch nicht, dass jeder in der schule davon weis, aber es tut auch gut, dass ich 2 freunde habe, die das akzeptieren.

Also, nimm deinen mut zusammen und traue dich. es wird sicher klappen

lg
Peter
Benutzeravatar
peter14
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 26
Registriert: 02 Mär 2007 06:27
Wohnort: Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #9 von Schmitty » 18 Mai 2007 13:37


Bei mir is es auch so, wissen tun es nur meine freund und meine Freundin.
Sie kommen damit klar, helfen mir auch in der Schule das zu verbergen.
Find ich schon toll die beiden.

@Goldfischangler92
Wie gesagt, sag es jemanden, ansonsten wir das etwas schwierig in der Schule.
Weil, wie die Klassenkameraden schon sind...
wenn sie's erst wissen wird man schnell das gespött der Klasse... einige benehmen sich ja so das sie nur lachen.
Benutzeravatar
Schmitty
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 12 Mai 2007 22:24
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal Bednässen

Beitrag #10 von Cveta » 18 Mai 2007 13:37


Hallo Benjamin,

ich habe mirvon meiner schwachen Blase keine sozialen Aktivitäten verderben lassen. Dann bin ich halt zum Konzert meiner Lieblingssängerin mit Windel gegangen (besser als zu Hause bleiben). Wenn ich mich abens mit Freundinnen treffe und etwas trinke (auch bei nicht-alkoholischen Getränken) weiß ich um meine Schwäche und schlafe dann auch als 37-Jährige in Windeln. Soll ich aber deswegen alleine bleiben, nur weil ich mich nachts nicht kontrollieren kann?

Das Schlimmste war dann noch, dass mir ein Urologe und mein Ex-Therapeut Fetischmus bzw. Regression unterstellten.

Liebe Grüße

Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 184
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Nächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron