Bettnässen und ich werde bald 15

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Martin83 » 18 Mai 2007 13:57


Cveta hat geschrieben:Das Schlimmste war dann noch, dass mir ein Urologe und mein Ex-Therapeut Fetischmus bzw. Regression unterstellten.


Ist das nicht bei allen so, wenn man keine "wirkliche" körperliche Ursache finden konnte? Selbige Diskussion hatte ich ebenfalls mit einem Arzt.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #12 von Cveta » 18 Mai 2007 14:28


Martin83 hat geschrieben:[..]



Ist das nicht bei allen so, wenn man keine "wirkliche" körperliche Ursache finden konnte? Selbige Diskussion hatte ich ebenfalls mit einem Arzt.


Hallo Martin,

ein anderer Psychologe hat bei mir ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) diagnostiziert, woran ich schon seit meiner Kindheit leide. Seitdem mir der Neurologe, mit dem der Psychologe zusammenarbeitet, Strattera verschrieben hat, habe ich tagsüber kaum noch Unfälle. Nur bei gewissen Anlässen kann ich halt nachts, oder wenn kein WC in der Nähe ist, auf Hilfsmittel nicht verzichten. Das mit dem WC in der Nähe ist auch ein frauenspezifisches Problem (lange Schlangen vorm Mädchenklo und einfach so wie die Jungs draußen, geht auch schlecht).

Ich kann nur raten, die Ärzte entsprechend zu wechseln.

Liebe Grüße

Cveta
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 178
Alter: 49
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Beitrag #13 von jan1967 » 20 Mai 2007 09:53


auch ich hatt ähnliche probleme wie ihr (cveta und martin83 ) ich denke das wir da nicht allein sind auch hatte ich nach einen umzug und damit verbundenen arztwechsel probleme meine hilfsmittel wieder auf recept zu bekommen :aerger:

cveta ich gebe dir völlig recht man soll mit der blasenschwäche einfach umgehzen das ist eben nun mal so und deswegen kann man sein soziales umfeld nicht vernachlässigen. ich habe es so vielen menschen erzählt und keiner schaut mich blöd an oder lässtert
immer lustig und vergnügt bis der arsch im sarge liegt
Benutzeravatar
jan1967
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 51
Registriert: 07 Apr 2007 10:40
Wohnort: leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bettnässer
Hilfsmittel: windeln

Beitrag #14 von Schmitty » 05 Jun 2007 14:57


Naja, manchmal is es so, aber wenn man sone draufgänger hat die nur scheiße labern etc. is das nich so toll.
Bei mir weiß es nur mein bester Freund und meine Freundin. Das reicht, find ich...
Ich vernachlässege mein Leben wegen sone Mist nich, ich komm damit klar, es is immer nur ne sache mit dem Aufpassen,
dass niemand die Windeln sieht (wenn man denn welche an hat).
Ich habe auf meiner Schule aus eine gesehen die welche an hatte, hab sie eines Tages drauf angesprochen, (als wir alleine waren).
Ich habe ihr erzählt was mit mir is, sie hats mir gesagt und sieht man heut,
wir sind "nen paar" (wenn man'S so nennen darf).
Benutzeravatar
Schmitty
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 26
Registriert: 12 Mai 2007 22:24
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal Bednässen

Beitrag #15 von hansi1 » 13 Jun 2007 01:16


hi mir gings genauso. ich hab auch genug freunde. keiner wusste davon. nur dann hatten sie uch immer wieder gefragt warum ich denn nicht bei denen schlafen will.

Nur eines Tages war mein kumpel bei mir und saß auf meinem bett. dann hat er an der wasserundurchlässigem Bettlacken rumgefummelt und gesagt das das eigentlich für die leute ist die unter bettnässen leiden und mich gefragt ob das bei mir so ist. dann hab ich es ihm erklärt und er hat gesagt warum ich das nicht gleich gesagt habe und es sei doch nciht so schlimm. und von da an wissen es auch meine besten freunde und es ist überhaupt nicht schlimm habe ich bemerkt.
bin übrigends 18
Benutzeravatar
hansi1
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 37
Registriert: 09 Aug 2006 00:06
Wohnort: Stralsund/ M-V
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bettnässen

Beitrag #16 von peter14 » 06 Aug 2007 06:33


Hi!

Ich bin Peter, 14, Bettnässer. Ich trage nachts schon immer Windeln, und die ist eigentlich jede nacht ziemlich nass. Bisher haben nur zwei Freunde, die ich schon sehr lange kenne, von meinen Windeln gewusst. Ich bin es mittlerweile leid, mein Bettnässen immer nur zu verstecken, also habe ich diesen Sommer beschlossen, es meinen 3 besten Freunden aus meiner Klasse zu sagen.
Da es mir schwer fiel, das Gespräch zu beginnen, habe ich meine Freunde die Windeln "zufällig" finden lassen. Ich hatte einen Stoß Windeln in meinem Kasten und habe "vergessen", die Kastentüre zu schliessen. Ich habe es immer gemacht, wenn nur ein freund zum spielen kam. Alle drei haben sehr schnell die Windeln in meinem Kasten gesehen und mich gefragt, warum ein stoß windeln in meinem Kasten liegt. Ich habe Ihnen dann die ganze Geschichte erzählt und sie gebeten, es niemandem in der Schule zu sagen. Ich muss wirklich sagen, es war leichter dann darüber zu reden, als ich mir gedacht hatte, es hat wirklich gut getan. Alle 3 waren wirklich sehr verständnisvoll.
Was aber das coolste daran ist, ist dass einer der drei selber Bettnässer ist und es bisher niemandem erzählt hat. Ich habe seither schon sehr oft bei Toby übernachtet und wir haben es sehr genossen, endlich jemandem zu kennen, der auch nachts Windeln trägt und dass wir uns nicht mehr verstecken müssen. Auch die beiden anderen Freunde haben mittlerweile bei mir übernachtet und mich schon in Windeln gesehen, auch das ist sehr gut gegangen.

Ich wollte euch dieses positive Erlebnis mitteilen, und euch empfehlen, auch offener mir eurem Bettnässen umzugehen. Ich hoffe, dass es kein Einzelfall war bei mir, aber die Reaktionen waren wirklich sehr positiv. Nun habe ich endlich mehr freunde bei denen ich übernachten kann ohne mir immer wieder ausreden einfallen zu lassen.

lg
peter
Benutzeravatar
peter14
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 25
Registriert: 02 Mär 2007 06:27
Wohnort: Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Windeln

Bettnässen wäre jemand interessiert an treffen?

Beitrag #17 von gingo1 » 27 Sep 2007 09:12


Gibt es auch Bettnässer in der Schweiz?Ich finde mann müsste zusammenhalten? Event sich ab und zu treffen?Die älteren um den Jüngeren mut zu machen.
Benutzeravatar
gingo1
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 28
Registriert: 08 Jul 2007 15:28
Wohnort: Bern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Re: Bettnässen wäre jemand interessiert an treffen?

Beitrag #18 von papa0861 » 27 Sep 2007 23:29


gingo1 hat geschrieben:Gibt es auch Bettnässer in der Schweiz?I



bettnässen kennt keine ländergrenzen und ist überall anzutreffen.

da du bevorzugt nach betroffenen im ch ländle suchst, schaue doch einfach mal hier:

http://www.bettnaessen.ch/presse_4.html

lg
jrgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #19 von FelixMeyer » 07 Dez 2007 16:48


Welche Medizin nimmt ihr bei Inkontinez ?
Benutzeravatar
FelixMeyer
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 20
Registriert: 22 Apr 2007 20:19
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkotinz
Hilfsmittel: Kligelhose

Beitrag #20 von Die_Steffi » 07 Dez 2007 16:57


Ich nehme Desmopressin gegen das Bettnaessen. Es hilft auf jeden Fall die Zahl der nassen Naechte zu reduzieren. Besonders gut sprechen die an, die nicht jede Nacht nass sind, oder solche, die sekundaere Enuresis haben. Hilft auch bei Menschen mit wenig ADH, bei Aufweckstoerung und kleinem Blasenvolumen. Nicht so gut sprechen die an, bei denen sich der Detrusor die ganze Nacht mehrmals zusammenzieht und die noch nie eine trockene nacht hatten. Das sind vielleicht 30% der Bettnaesser, hat man im Schlaflabor rausgefunden. Da hilft weder Desmopressin noch Fluessigkeitseinschrankung und Klingelhose ware nur Folter.
Benutzeravatar
Die_Steffi
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 68
Alter: 37
Registriert: 19 Nov 2007 18:16
Wohnort: Potsdam
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna, Dranginkontinenz, Belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Desmopressin, Mictonorm

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron