Bettnässer seit der Kindheit

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Bettnässer seit der Kindheit

Beitrag #1 von Andy61 » 16 Aug 2007 21:18


Hallo

Ich bin bereits 46 Jahre alt und bin schon solange ich zurückdenken kann Bettnässer. Bis zu meinem 13. Lebensjahr habe ich fast jede nacht eingenäßt. Danach hat sich das nach und nach gebessert, bis ich noch ein bis zwei nasse Nächte pro monat hatte, aber das blieb dann auch immer so. Vor ca. 7 Jahren hat das wieder zugenommen und seit ungefähr 5 Jahre nässe ich wieder jede Nacht ein. Inzwischen habe ich die Hoffnung aufgegeben, daß ich jemals trocken werden könnte und mich damit abgefunden, daß ich wohl jede Nacht mit Windel schlafen muß. Das wars erstmal für heute - Bis bald

euer Andreas
Benutzeravatar
Andy61
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 58
Registriert: 15 Aug 2007 18:45
Wohnort: Rochlitz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Bettschutzeinlage & Windeln

Bettnässen

Beitrag #2 von Dietmar » 17 Aug 2007 20:12


Hallo Andy,

ich bin zwar erst 37 Jahre alt, aber ebenfalls schon immer Bettnässer.
Allerdings habe ich noch nie trockene Nächte gehabt. Damals wurde bei mir
immer davon ausgegangen, daß sich mein Bettnässen spätestens mit der Pubertät verlieren würde. Als das offensichtlich nicht der Fall war, habe ich diverse Arztbesuche und Behandlungsansätze hinter mich gebracht, die jedoch nie richtig erfolgreich waren.
Da diese diversen Versuche mit Hoffnung und anschließender Enttäuschung für mich sehr belastend waren, habe ich mit Mitte 20 beschlossen mich mit meiner "Besonderheit" abzufinden.
So gibt es zumindest keine Enttäuschung bei weiteren mißlungenen Versuchen.
Da ich mit meiner "Versorgung" sehr gut zurecht komme, sehe ich das Bettnässen heute auch nicht mehr als besonders großes Problem für mich.
Lieber konzentriere ich mich auf die interessanten und schönen Dinge des Lebens.
Benutzeravatar
Dietmar
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Registriert: 26 Apr 2003 23:20
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #3 von Chris00 » 17 Aug 2007 22:14


Hoi chummers,

ich teile Dietmars auffassung zu 1000% (Ja, TAUSEND, 10^3). Es gibt wahrlich wichtigere Dinge in Leben - de facto das LEBEN SELBST!

Jammern? Hilft nicht!
Sich zurückziehen? Tut nur weh!
Verzweifeln? Ist immer falsch!
Akzeptieren? Ja, und das ganze Leben steht Dir offen!
.:|Inkontinent seit Geburt und ADHS+HB|:.
Kreativität ist, wenn ich aus den Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, auch noch ein Haus baue! (Thom Hartmann)
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Beitrag #4 von FelixMeyer » 16 Sep 2007 09:01


Hallo Leute ! Ich bin der Felix. Ich wohne in ein Heim mit Schule für Behinderte. Ich bin Inkontinez und trage deswegen immer noch Windel aber manche anderde Schüler auch wegen ihrer Behinderung.Wir waren auf Klassenfahrt in Hamburg da waren auch normale Schüler. Dort war ein Schwimmbad. Nach dem Schwimmen fragten mich die Anderen warum Ich Windel tragen würde. ich sagte weil Ich nurmal Behindert sei.
Benutzeravatar
FelixMeyer
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 21
Registriert: 22 Apr 2007 20:19
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Klingelhose

Beitrag #5 von Chris00 » 17 Sep 2007 12:20


???

Mir erschließt sich der Sinn dieses Postings noch nicht ganz. Darüber hinaus ist deine Antwort auf die absolut nachvollziehbare Neugier der "normalen" Schüler doch etwas platt und oberflächlich. Außerdem impliziert sie, dass eine Behinderung sofort das Tragen von Windeln notwändig macht. Das ist in beide Richtungen zu kurz gegriffen, denn natürlich gibt es sehr viele Behinderte Mitmenschen, die keine Windeln tragen müssen. Ebenso gibt es viele nicht-Behinderte, die sehr wohl Windeln tragen.

Wolltest du lediglich dein Erlebnis erzählen, so ist das eine interessante Situation, gehört aber nicht in diesen Thread.

Oder wolltest du uns etwas bestimmtes zu DIESEM Thread sagen...?
.:|Inkontinent seit Geburt und ADHS+HB|:.
Kreativität ist, wenn ich aus den Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, auch noch ein Haus baue! (Thom Hartmann)
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 43
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

Beitrag #6 von kleinduck » 17 Sep 2007 17:53


hi criss stimmt es gieb genug leut die nich behinder sin oder inko hab die windeln trage es gie genug behinder oder alte menche die windel brauchen auch genug die keine gebrauch ich arbeit mit so menchen die windel brauch und die keine brauchen ich arbeit in behindetbetrib imei meinug ist ist igal behindert oder nich wen ich die windel oder einlagen oder was auch imer dan stehe ich dah zu und sage nich einfach dinge was nicht stimmt :aerger:

gruss kleinduck
Benutzeravatar
kleinduck
 
 


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron