Wasserbett bei Inkontinenz

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Wasserbett bei Inkontinenz

Beitrag #1 von Verena » 15 Sep 2007 15:12


ich hoffe ich bin hier richtig...

mein freund fing jetzt an, das er ein wasserbett möchte, wegen seiner Inkontinenz mach ich mir allerdings sorgen, das die "wasserwanne/matratze" nach einiger zeit purös wird (falls dann doch mal was daneben geht)

kann mir jemand zu dem thema helfen :?:
Benutzeravatar
Verena
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 39
Registriert: 26 Sep 2006 22:59
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine

Beitrag #2 von Stefan » 15 Sep 2007 17:46


Hallo Verena,

da gibt es überhaupt kein Problem. Die Wanne des Wasserbetts hält das 1000%ig aus. Ich rate Dir aber ein wasserdichtes Spannbettlaken drüber zu ziehen, so musst Du nicht die ganze Wanne ausputzen, wenn was daneben geht. Das ist besonders aufwendig, wenn in der Wanne einzelne Wasserbettschläuche sind.

lg
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 438
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #3 von Verena » 15 Sep 2007 23:29


Danke stefan, für die schnelle antwort, jetzt bin ich etwas beruhigter :-)

ich hat halt bedenken, da unsere wasserdichten spannbettlaken nicht mehr ganz so dicht sind :( das es dann die wasserwanne "beschädigt" mit der zeit
Benutzeravatar
Verena
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 39
Registriert: 26 Sep 2006 22:59
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine

Betr. Wasserbett

Beitrag #4 von Christian83 » 16 Sep 2007 09:17


Hi Verena bin selbst inko und besitzer eines Wasserbettes. Also ich hab es wie folgt gemacht ich hab auf dem Bettlaken ne Unterlage so ähnlich wie im Krankenhaus liegen und das geht ganz gut da ich ja immer meine windeln anhab aber halt wenn se mal ausläuft (die windel) nimmt die unterlage das auf. ausserdem über der Wanne ist noch so ein bezug der recht dick ist und denn kann man abnehmen zum waschen. das ist alles kein Problem.
Benutzeravatar
Christian83
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 34
Alter: 36
Registriert: 07 Mär 2005 14:42
Wohnort: Welver NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz Drang
Hilfsmittel: Windelslips

Beitrag #5 von Verena » 16 Sep 2007 22:42


oh vielen dank für die auskunft
das problem bei meinem freund is, das er nicht so still liegt und was man so alles unterm spannbettlaken hat verrutscht dann

kann man die bezüge auch in den trockner packen ?
Benutzeravatar
Verena
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 39
Registriert: 26 Sep 2006 22:59
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron