Bettnässen nach Alkohol

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Bettnässen nach Alkohol

Beitrag #1 von karin1509 » 01 Nov 2007 21:10


Hallo,
mal wieder das Thema Bettnässen nach zu viel Alkohol.
Mein Freund hat das Problem. Da es aber nur passiert wenn er etwas mehr getrunken hat (trinkt nur Cuba Libre oder Wodka Bull) kann man nicht davon ausgehn das er alkoholkrank sei.... das Problem mit dem Bettnässen passiert nicht oft- wenn dann ca 1x im Halben Jahr. Er bemerkt es auch erst in der Früh wenn er aufwacht, er hat wenn er mehr getrunken hat einen sehr tiefen schlaf. liegt es nur dadran oder könnte doch etwas an der Harnröhre o.ä. liegen???

Hat jemand solche Erfahrungen gemacht??? Welche Ergebnisse habt ihr herausgefunden???

Tipps wie - weniger trinken u zu den AA's zu gehn brauche ich wirklich nicht.... u es passiert nur bei alkohol...

LG u danke für tipps u hinweise
Benutzeravatar
karin1509
 
 

Re: Bettnässen nach Alkohol

Beitrag #2 von papa0861 » 01 Nov 2007 23:39


hallo karin,


mach endlich die augen auf! dein angebeteter säuft wie ein loch und pißt sich dann die hacken voll!

nöö, ein alkproblem hat er nicht! ach wo! ich auch nicht. aber ich bin auch naß, wenn ich nicht zur flasche greife.

welche erklärung möchtest du denn hören?

setz ihn auf kamillentee und du wirst den erfolg sehen.

kopfschüttel
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

tz

Beitrag #3 von karin1509 » 02 Nov 2007 10:01


solche antworten helfen mir nicht weiter- wie ich geschrieben habe- es passiert nicht oft. aber ist halt nervig. solche antworten brauche ich nicht- u so was ist papa???
Benutzeravatar
karin1509
 
 

Beitrag #4 von Helmut » 02 Nov 2007 11:41


Hallo Karin,

wenn dein Freund etwas an der Harnröhre bzw. an den ableitenden Harnwegen usw. hätte, dann würde das Problem auch bei anderen Situationen im Alltag auftreten, so gesehen gehe ich einmal davon aus, dass es keine organische Ursache ist.

Dass Alkohol einen gewissen Einfluss auf die Wahrnehmung hat, dürfte hinreichend bekannt sein. Es ist nicht die getrunkene Menge an Alkohol entscheidend, sondern wie der Körper darauf reagiert. Der eine trinkt ein Glas Bier und ist dann "sternhagel voll", der andere trinkt eine ganze Flasche Wein und man merkt ihm nicht einmal an, dass er überhaupt etwas getrunken hat.

Dass sich viele nach, für den Körper zu hohen Alkoholkonsum einnässen, das ist eine normale Reaktion auf die eingeschränkte Wahrnehmung. Dazu gab es kürzlich im Fernsehn einen interessanten Bericht, da ging es zwar um den Alkoholkonsum von Jugendlichen die dann im Krankenhaus behandelt wurden, aber es zeigt deutlich die Auswirkungen. Dort wurde auch berichtet, dass sich viele einnässen und deshalb zur Vorsicht "gewickelt" werden, was den Jugendlichen am nächsten Morgen sichtlich peinlich ist. Hier kannst du den Bericht nochmal anschauen:

1. http://www.youtube.com/watch?v=9C_uc1UCTwI

2. http://www.youtube.com/watch?v=SPAuwAFYTvE

3. http://www.youtube.com/watch?v=NI2v3hkPEeg

Der Bericht "Saufen bis der Arzt kommt" wird auch nochmal am 6.11.2007 um 20:15 im MDR-Fernsehen wiederholt.

Als Abhilfe kannst du in den Fall eine wasserdichte Unterlage ins Bett legen, mehr ist in dem Fall nicht nötig. Aber dein Freund sollte sich dann überlegen, ob er sich wirklich "die Birne vollsaufen muss" bzw. wenn er nichts verträgt, ob er wirklich etwas trinken muss. Alkohol zu trinken ist ja nicht schlimm wenn es sein muss, aber dann nur soviel, dass man die Kontrolle über sich behält.

Mehr an Hilfe oder Ratschläge können wir nicht geben, da es sich ja im medizinischen Sinne nicht um Bettnässen handelt, da spricht man erst davon, wenn es mehrmals im Monat auftritt.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: tz

Beitrag #5 von papa0861 » 02 Nov 2007 23:34


wenn du solche antworten nicht gebrauchen kannst, belese dich in helmuts links.

ansonsten bleibe ich bei meiner meinung. läßt er das saufen nach, bekommt er seine probs auch in den griff.


was du bislang nicht geschildert hast, läuft immer auf das prob des allohols" hinaus.

was du allerdings nicht beschrieben hast, sind die "ausreden" deines freundes.

auch wenn helmut dir einige gute links geschickt hat:

saufen und gelegentliches einpullerei bedingen noch lange keine grund für ein ernsthaftes nachdenken.

@... helmut


wir wollen wirlkich nach allen seiten offen sein, keine frage.

aber fragen nach gelegentlichem einnässen in der folge von saufgelagen? ich weiß nicht???

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von Chris24 » 13 Nov 2007 19:59


Moin!
Karin hat nichts von Saufgelagen geschrieben. Ein mal im halben Jahr, wenn er "etwas mehr" getrunken hat.
@Karin: Sollte er wirklich nur "etwas mehr" trinken, würde ich ihn erstmal zum Doc schleifen.
Wenn es sich dabei doch um einen Vollrausch handelt, sollte er wohl wissen, wie er das Problem in den Griff bekommt.
Wirkliche Erfahrungswerte bzgl. Alkohol habe ich persönlich "leider" nicht. :wink:

MfG
Chris
Benutzeravatar
Chris24
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 38
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants

Beitrag #7 von Kathrin1506 » 13 Nov 2007 23:17


Hallo

Kommen kann das durch den sehr tiefen schlaf und die schlechte Wahrnehmung, die Alkohol verursacht.

Wie viel meinst du jetzt genau mit "etwas mehr" ?
Kommt es immer vor wenn er "etwas mehr" getrunken hat?
Passiert es auch wenn er keinen Alkohol oder nur in geringen Mengen (1- 2 Bier/ 1-2 Glas Wein oder 1- 2 Longdrinks) getrunken hat?

LG Kathrin
Benutzeravatar
Kathrin1506
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 32
Registriert: 28 Jan 2007 14:18
Wohnort: Zell u. A.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Einlagen, Slips (Abena)

Beitrag #8 von frosch » 14 Nov 2007 20:14


Hallo liebes Forum, liebe Kathrin 1506 und liebe Karin 1509 (Ich finde, Ihr habt sehr ähnliche Namen, naja, bestimmt Zufall!!)

Man sollte sporadischen Bettnässern natürlich nicht das Trinken verbieten, doch sollte man auch nicht so viel trinken, dass man sich sporadisch einnäßt.

Wenn der Betreffende denn wie aus den Zeilen zu erahnen sein mag, wirklich nicht so viel getrunken hat dass er die Kontrolle verliert, sollte er vor dem Zubettgehen, dass auf alle Fälle frühestens eine Stunde nach dem letzten Glas sein sollte, unbedingt konsequent die Blase auf dem WC leeren und dann für einmal in der Nacht für ca.zwei Stunden später den Wecker stellen.

Das ist für ihn vielleicht lästig, stellt aber eine Mitarbeit im Sine der Freundin dar, die sich ja Sorgen macht und vermutlich lieber einen nicht einnässenden Partner hätte.

Unterlagen sind weniger hilfreich, denn gerade bei größeren Näss-Mengen wird das Oberbett und Kissen auch nass und das läßt sich dann nur mit einer kompletten Bettnässer-Ausstattung verhindern, die aber auch sonst die Schlafqualität durch Plastik, Beschichtungen etc. einschränkt.

Aber ob er das will?

Liebe Grüße, René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #9 von papa0861 » 15 Nov 2007 22:50


hallo rene,

das meine ich auch und so war mein beitrag auch gemeint. die erste ausrede heißt immer: "ich habe kein alkoholproblem"

@chris 24

genau das wurde geschrieben. nur nach zu vielem alkoholgenuß. wenn ich zweimal merke, daß ich nach dem saufen die kiste in eine badewanne verwandle, stellt sich mir die frage, ob es nicht doch am saufen liegt. wenn ich dann trotz der ersten zwei überlegungen wieder das bett naß mache, stellt sich mir nur eine frage.

lebe ich mit dem nassen bett oder saufe ich weniger. da die unfälle die zahl zwei übersteigen, brauche ich nach keiner anderen antwort zu suchen.

alles andere ist augenwischerei.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #10 von Chris24 » 18 Nov 2007 22:54


@Jürgen:
Wenn man nun feststellt, dass es am Alkohol liegt, kann man sich doch ganz neutral und unabhängig von Karin's die Frage stellen, warum das so ist.
Es gibt doch bestimmt einen Grund dafür, dass manche Menschen nach Alkoholgenuss - in welcher Menge auch immer - nachts auslaufen. Und ich denke, dass Karin hierauf eine Antwort gesucht hat.

Chris
Benutzeravatar
Chris24
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 38
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants

Nächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron