Bettnässen bei fast 6jähriger

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges

Bettnässen bei fast 6jähriger

Beitrag #1 von Ü-Ei » 02 Jan 2008 21:53


Hallo!

Nach langer Zeit gibt es nochmal etwas neues von uns.

Meine Tochter ist seit ihrem 3. Lebensjahr wegen Einnässen (tagsüber und nachts) in urologischer Behandlung. Osteopathie und div. Tabletten zeigten keine Besserung. Anfangs war das Blasenvolumen zu klein, das hat sich allerdings durch die Tabletten nun gegeben, die Blase hat nun die richtige Größe.

Seit knapp 3 Wochen ist meine Tochter von einem auf den anderen Tag tagsüber trocken. Ab und an gibts noch minimale Unfälle. Ist das nicht super? Ich bin so stolz auf meine Maus! :D

Wie gehe ich nun das nächtliche Einnässen an? Meine Tochter schläft mit Trainingspants, ansonsten ist jeden Morgen das Bett naß.
Seit 3 Wochen sind die Windeln weniger voll als vorher, aber nicht trocken.
Meine Tocher hat einen sehr tiefen Schlaf, von daher denke ich, daß die Klingelhose nicht die beste Lösung wäre - oder doch?
Hat jemand eine Idee, wie wir das angehen können? Ich möchte momentan neue Medikamente verhindern. Von abends weniger trinken halte ich nichts (wenn man Durst hat, hat man Durst).

Vielen Dank schon mal.
Benutzeravatar
Ü-Ei
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 43
Registriert: 19 Jan 2007 14:03
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: glücklich verheiratet
Art der Inkontinenz: meine Tochter: Reizblase, Blasenvolumen gering
Hilfsmittel: nachts Windelpants

Beitrag #2 von Die_Steffi » 02 Jan 2008 22:27


Super :-)

Wenn sie zwei Wochen trockene Nächte hatte, kannst du es ohne Trainerpants versuchen.

Viel Glück :-)
Benutzeravatar
Die_Steffi
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 68
Alter: 38
Registriert: 19 Nov 2007 18:16
Wohnort: Potsdam
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna, Dranginkontinenz, Belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Desmopressin, Mictonorm

Beitrag #3 von Ü-Ei » 03 Jan 2008 09:17


Steffi, das ist mir schon klar. :D



Dachte nur, daß es vielleicht auch andere gibt, die auch das Problem mit "Mein Kind wird nachts nicht wach zum pullern" haben.
Und die wollte ich halt fragen, wie sie das mit dem Trockenwerden angehen. :D
Benutzeravatar
Ü-Ei
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 43
Registriert: 19 Jan 2007 14:03
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: glücklich verheiratet
Art der Inkontinenz: meine Tochter: Reizblase, Blasenvolumen gering
Hilfsmittel: nachts Windelpants


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron