bettnässen mit 20

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

bettnässen mit 20

Beitrag #1 von jennyN87 » 06 Jan 2008 19:52


hallo. ich bin nun schon 20 jahre alt und bin mein ganzes leben lang schon bettnässer...
mal gehts ne woche gut dann mal 2 wochen überhaupt nicht und immer so weiter..
hab schon alles mögliche ausprobiert homöopathische medikamente.. antidepressiva nachts den wecker stellen abends weniger trinken.. und so weiter aber hat alles nichts geholfen..

bin total verzweifelt traue mich nicht mal bei freundinnen zu übernachten geschweige denn bei nem festen freund... einfach ätzend...
ich hab auch keine erklärung woran das liegen könnte...
tagsüber hab ichs manchmal, dass ich häufiger auf die toilette muss als andere aber ich merke das immer früh genug und kann auch meistens dann noch ne halbe stunde oder stunde aushalten aber nachts...
das einzige was ich weis, ist dass ich einen sehr tiefen schlaf habe und wenn ich erstma richtige schlafe weckt mich so schnell nichts aus
(halt nichtmal der harndrang)
aber was kann ich tun?? ich bin 20.. es ist so peinlich...
hilfe ey
Benutzeravatar
jennyN87
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 31
Registriert: 06 Jan 2008 19:42
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna
Hilfsmittel: 1.000.000 verschiedene

Beitrag #2 von gingo1 » 06 Jan 2008 20:19


Hallo

Ich habe diese Sache schon mein Leben lang und nun bin ich 17 Jahre alt. Ich habe schon vieles probiert: Wecker, Homeopathie und vieles anderes. Nichts hat es wirklich weggebracht. Nun Phitotherapie(etwas wie Homeopathie. Dies wirkt schon besser.

Viele Grüsse aus der Schweiz.
Benutzeravatar
gingo1
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 29
Registriert: 08 Jul 2007 15:28
Wohnort: Bern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #3 von Helmut » 08 Jan 2008 11:37


Hallo jenny,

ich glaube dir sofort dass dich das Bettnässen sehr belastet. Wann warst du das letzte Mal wegen dem Bettnässen beim Arzt?

Heute gibt es gute Utersuchungsverfahren, um die Ursache für das Bettnässen zu finden. Dein Problem ist vermutlich nicht der tiefe Schlaf sondern die schwere Erweckbarkeit, was bei Bettnässern häufig der Fall ist, wie man heute weis. Vielleicht kann dir die Steffi noch etwas dazu schreiben, bei ihr war es genauso.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #4 von jennyN87 » 08 Jan 2008 15:48


hey
danke schonmal für eure lieben nachrichten...
wer ist denn die steffi? bzw wie heisst sie im forum?
ich war das letzte mal so vor nem jahr beim arzt da wurde meine blase künstlich befüllt um zu sehen, wieviel sie aufnehmen kann.. ergebnis war aber nahezu normal wie bei allen anderen menschen auch bei mir nur im schnitt etwas weniger volumen als beim durchschnitt.. von daher hat das auch nichts gebracht.
bin leider umgezogen und der arzt von damals kann mir jetzt nicht weiterhelfen weil ich zu weit weg wohne. jetzt muss ich mir erstmal einen neuen suchen...
hilfe ey
Benutzeravatar
jennyN87
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 31
Registriert: 06 Jan 2008 19:42
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna
Hilfsmittel: 1.000.000 verschiedene

Beitrag #5 von Helmut » 08 Jan 2008 16:57


Hallo Janny,

ich meine Die_Steffi von Forum hier, ihr Nick lautet so.

Deiner Beschreibung nach ist bei dir damals eine Urodynamik gemacht worden, das ist schon mal gut so. Dass deine Blase etwas weniger als der Durchschnitt fasst und dass du schwer erweckbar bist, das sind z.B. schon mal zwei Ursachen welche für dein Bettnässen verantwortlich sein können. Auch die Tatsache dass du tagsüber häufiger zur Toilette musst, das ist ein Zeichen für eine leichtere Reizbarkeit der Blase und somit auch eine mögliche Ursache für das Bettnässen. Mit diesen Erkenntnissen sollte eine Behandlung deines Bettnässens eigentlich möglich sein da die vermutlich auslösenden Ursachen bekannt sind. So gesehen hat die Untersuchung von deinem früheren Arzt schon etwas gebracht, er konnte nur nicht die einzelnen Ergebnisse in Zusammenhang bringen.

Gut ist schon mal dass du nicht beim ersten Anzeichen von Harndrang am Tage zur Toilette rennst, das würde nämlich eine Reizblase begünstigen und im späteren Verlauf auch zur Dranginkontinenz führen.

Du solltest auf alle Fälle bald mal einen Urologen aufsuchen und die Behandlung beginnen. Frage bei der Suche nach einem Urologen ob er sich mit Bettnässen bei Erwachsenen auskennt, dann ist die Wahrscheinlichkeit größer dass er dir helfen kann. Dass dein Bettnässen psychischer Natur ist, das ist eher unwahrscheinlich da du deiner Beschreibung nach noch nie wirklich trocken warst.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #6 von jennyN87 » 08 Jan 2008 19:39


danke danke
ok die dinge könnte man zusammenschliessen und sie könnten als ursache gelten...
ich werde auch schnellstmöglich mal nach einem arzt suchen..
hab mir hier noch nichteinmal nen hausarzt gesucht.. ist aber bald dran und ich werde dann berichten

liebe grüße
hilfe ey
Benutzeravatar
jennyN87
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 31
Registriert: 06 Jan 2008 19:42
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna
Hilfsmittel: 1.000.000 verschiedene

Beitrag #7 von Ü-Ei » 09 Jan 2008 21:51


Hallo Jenny!

Du kommst aus Köln?
Ich kann dir die Urologie-Praxis im Haubrichforum nur empfehlen. Meine Tochter ist jetzt seit 2 Jahren bei Frau Dr. Feinen in Behandlung. Die Frau ist einfach super!

Was das Bettnässen angeht, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
Benutzeravatar
Ü-Ei
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 43
Registriert: 19 Jan 2007 14:03
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: glücklich verheiratet
Art der Inkontinenz: meine Tochter: Reizblase, Blasenvolumen gering
Hilfsmittel: nachts Windelpants

Beitrag #8 von jennyN87 » 10 Jan 2008 16:10


hä? ich soll in diese praxis gehen, aber was das bettnässen angeht kannste mir nicht weiterhelfen?
was macht die ärztin denn mit deiner tochter da so?
hilfe ey
Benutzeravatar
jennyN87
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 31
Registriert: 06 Jan 2008 19:42
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna
Hilfsmittel: 1.000.000 verschiedene

Beitrag #9 von Ü-Ei » 10 Jan 2008 18:17


Nun mal langsam. :)

Meine Tochter (5) wird bisher wegen Einnässen tagsüber behandelt. Das Bettnässen gehen wir erst an, wenn es tagsüber trocken klappt. Deswegen kann ich dir mit dem Bettnässen da noch nicht weiterhelfen.

Ich dachte nur, wenn du alles organisch bzw. urologisch durchchecken willst und noch keinen Arzt deswegen kennst, ich empfehle dir unsere Ärztin, weil wir mit der sehr zufrieden sind.
Die Ärztin ist vor allen Dingen sehr einfühlsam und nimmt alle Probleme ernst. Und ich denke, daß das eine gute Basis zwischen Patient und Arzt ist. :)
Benutzeravatar
Ü-Ei
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 43
Registriert: 19 Jan 2007 14:03
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: glücklich verheiratet
Art der Inkontinenz: meine Tochter: Reizblase, Blasenvolumen gering
Hilfsmittel: nachts Windelpants

Beitrag #10 von jennyN87 » 11 Jan 2008 20:53


okay...
ich danke dir ja auch sehr für den tipp...
wo ist das denn? kenne mich in köln noch nich so gut aus...
wie würde ich z.b. mit der bahn dahinkommen?
hilfe ey
Benutzeravatar
jennyN87
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 31
Registriert: 06 Jan 2008 19:42
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna
Hilfsmittel: 1.000.000 verschiedene

Nächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron