bettnässen mit 20

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Ü-Ei » 11 Jan 2008 21:20


Kenne mich mit dem Bus- und Bahnverkehr nicht aus. Fahre immer mit dem Auto hin. Das ist in der Nähe vom Neumarkt.

Aber guck doch mal hier http://www.kvb-koeln.de/german/home/, da findest du sicher eine Verbindung.
Benutzeravatar
Ü-Ei
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 43
Registriert: 19 Jan 2007 14:03
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: glücklich verheiratet
Art der Inkontinenz: meine Tochter: Reizblase, Blasenvolumen gering
Hilfsmittel: nachts Windelpants

Beitrag #12 von jennyN87 » 12 Jan 2008 14:43


achso ja dann nehme ich doch die haltestelle neumarkt und schau einfach mal wo ich das da finde =)
bbesten dank
hilfe ey
Benutzeravatar
jennyN87
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 31
Registriert: 06 Jan 2008 19:42
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna
Hilfsmittel: 1.000.000 verschiedene

Beitrag #13 von Kühlein » 22 Jan 2008 13:36


Hallo Jenny,

gerade erst habe ich Deinen Beitrag gelesen, der ja nun schon ein kleines Weilchen her ist.

Deine Geschichte kam mir sehr bekannt vor. Alles, was Du beschreibst, war bei mir in Deinem Alter ebenso.
Ich war nie trocken und habe all das, was Du berichtest, auch probiert (Wecker, weniger trinken u.v.m.). Das "Problem" blieb weiterhin bestehen.
Als ich mit 19 schwanger wurde, hatte ich beinahe die gesamte Schwangerschaft Ruhe. Danach war es wieder da. (Ich glaubte, ich habe es hinter mir).
Auch ich wachte nie auf.

Ich kann Dir nur das raten, was die anderen schon vor mir rieten: Arzt und alle Untersuchungen durchführen lassen.
Es gibt auch ein Mittel, mit dem Du bei Reisen (oder Übernachten bei einer Freundin) nehmen kannst:
Nocutil (Minirin) mit dem Wirkstoff Desmopressin. Besprich das bitte mal mit Deinem Urologen.
Es müsste wirksam sein. Probier - wenn der Arzt Dir es verschreibt - aber vorsichtshalber mal zu Hause nur einen Sprühstoß in jedes Nasenloch uns sieh, wie die Wirkung ist.
Du solltest das Medikamtent aber keinesfalls jeden Tag nehmen!!!
Du kannst damit nur besser ein "jugendliches" Dasein führen (denn ich kann das total nachvollziehen mit dieser Angst, nirgendwo anders mal übernachten zu können) und die Angst ein wenig hinter Dir lassen an solchen Tagen.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Glück und würde mich freuen, wenn Du mal schreibst, wie alles so verlief.
Alles Liebe
Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron