plötzliches Bettnässen im Erwachsenenalter

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges

plötzliches Bettnässen im Erwachsenenalter

Beitrag #1 von Eintausend » 10 Jan 2008 07:11


Hallo, ich bin 21 jahre alt und bin heute so um halb 6 uhr(normal steh ich um 7 auf) aufgewacht weil ich mich in dem Moment eingenässt hab.. hab dann auch sofort den Muskel zusammengezogen das es aufhört aber es ist schon recht viel im Bett gewesen so ca die hälfte der vollen blase :(
mir ist sowas noch nie passiert.. kann mich aber erinnern das ich vor ein paar tagen geträumt hab das ich dringend aufs klo muss aber einfach nichts rauskommt.. bin dann aufgewacht und musste auch sehr dringend.. aber jetzt ist mir das passiert und ganz ohne traum dazu.. naja kann mich zumindest an nichts erinnern!
es ist alles ganz normal.. hab weder stress noch sonst irgendwelche besonderen Probleme.. naja ich hab gestern am späten abend noch ne halbe flasche wasser getrunken.. bin dan so um 00:30 noch mal Balse entleeren und dann ins bett.. aber es sollte doch egal sein wieviel ich trinke.. man sollte doch von allein aufwachen wenn man muss, oder?
ich hoffe das passiert nie wieder oder ist das jetzt so eine art Anfang von einer leidigen sache die mich jetzt öfters heimsuchen wird?
vielen dank für antworten :D
Benutzeravatar
Eintausend
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 33
Registriert: 10 Jan 2008 07:02
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bisher einmahlig

Beitrag #2 von Brandy » 10 Jan 2008 16:59


Hallo Eintausend,

ein einmaliges Einnässen ist noch keine Inkontinenz, mach dich da mal selbst nicht fertig. Beobachte, wie es dir in den kommenden Tagen geht. Sollte es jetzt öfter passieren, dass du unwillkürlich Harn verlierst, solltest du aber schon zum Arzt gehen.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von Helmut » 10 Jan 2008 22:35


Hallo Eintausend,

wenn es dir zum ersten mal passiert ist, dann brauchst du dir noch keine Gedanken machen, sowas ist fast jedem Erwachsenen im laufe seines Lebens schon mal passiert. Wie Brandy schon sagte, beobachte die Lage mal und wenn es dir in den nächsten paar Monaten noch ein paar mal passiert, dann solltest einmal mit deinem Arzt darüber reden.

Zur Sicherheit kannst du dir eine wasserfeste Unterlage auf die Matratze legen, diese gibt es in den Sanitätshäusern in unterschiedlichen Ausführungen. Dann bleibt die Matratze trocken falls es dir wieder passiert.

Noch einen Tipp, trinke nicht direkt bevor ins Bett gehst noch eine größere Menge, dann wird die Urinproduktion welche normal in der Nacht gesenkt wird, erst mit Verspätung gesenkt und die Blase könnte dann zu voll werden.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #4 von Eintausend » 10 Jan 2008 22:43


also erstmal danke für die Antworten.. ich hoffe das es mir nicht nochmal passiert und das sowas jeden mal passiert weiß ich eigentlich auch.. hab mir halt nur sorgen gemacht weil mir das im zarten alter von 21 das erstemal passiert ist.. ich dachte das kommt so wenn man 40-50 ist das erstemal..
heist das nicht das ich dann im alter noch eher probleme bekomm wenn es jetzt schon mal passiert ist?

udn das mit dem zu viel trinken bevor man schlafen geht finde ich auch komisch.. sollte man nicht im normalfall aufwachen wenn man muss? dann wäre es ja egal wann man wieviel trinkt?
ich will das nähmlich so das ich aufwach bevor ich mich von selber entleere!
ich teste das heute nochmal.. ich werde jetzt noch nen halben liter wasser trinken und dann schlafen gehen und wehe ich wach nicht auf wenn ich muss :evil:
Benutzeravatar
Eintausend
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 33
Registriert: 10 Jan 2008 07:02
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: bisher einmahlig

Beitrag #5 von Helmut » 12 Jan 2008 11:24


Hallo Eintausend,

sicherlich trifft es zu dass im höheren Alter die Probleme mit der Blase häufiger werden, aber auch in deinem Alter kann das vorkommen, daher solltest du dich in nächster Zeit etwas beobachten und ggf. zu Urologen gehen.

In der Regel solltest du schon wach werden wenn die Blase einen gewissen Füllungsgrad erreicht hat, hängt aber auch ein wenig von äußeren Umständen ab. Wenn du generell schwer Geweckt werden kannst, dann kann es eher dazu kommen dass du den Harndrang verschläfst und die Blase dann "überläuft". Genauso wenn du am Abend noch weg warst und viel Alkohol getrunken hast, dann nimmt die Wahrnehmung auch ab und es kann zum Bettnässen kommen, wobei hier wiederum diejenigen mehr betroffen sind, welche sowieso schon schwer erweckbar sind.

Bier regt übrigens auch die Nierentätigkeit an was zur vermehrten Harnproduktion führt.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron