mit 5 immernoch nachts mit Windeln ins Bett, kein Grund zur Sorge?

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

mit 5 immernoch nachts mit Windeln ins Bett, kein Grund zur Sorge?

Beitrag #1 von MartinJH » 16 Jul 2008 01:56


Hi all,

Wir haben einen 5 Jahre alten Sohn, der noch nie eine Nacht ohne Windeln geschafft hat. Tagsueber passiert bei ihm seit er drei ist nichts mehr.
Er hat zwei/drei mal ins Bett gemacht, weil wir vergessen haben ihn zu windeln. Er rennt auch nach dem Aufstehen ganz selbstverstaendlich mit den vollgepuschten Dingern rum und macht sich garnichts daraus. Wenn man ihn darauf anspricht, doch mal die Windel abzumachen und sich anzuziehen macht er das dann auch.
Wir haben auch so langsam unsere Bedenken, ob das denn alles so normal ist?
Bei uns ist in der Familie (er hat noch eine 8 Jahre alte Schwester ohne diese Probleme) soweit auch alles ok (kein Alkohol, kein Schlagen, selten Streitereien)

Meine Frau wollte auch mal was probieren, was vielleicht helfen koennte. Wir sind der Medizin und Pharma-Industrie gegenueber auch eher skeptisch eingestellt und wollen auch nicht gleich die Chemiekeule schwinken. Womit kann man denn am Besten Anfangen? Wir haben beim Hausarzt mal nachgefragt, aber dort wurde uns gesagt, das das alles im statistisch normalen Rahmen liegt....
_________________
Dank und Gruss AUStralien
Dank und Gruss AUStralien
Benutzeravatar
MartinJH
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 48
Registriert: 14 Jul 2008 03:02
Wohnort: Bayswater,VIC 3153
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnaessen beim Sohn
Hilfsmittel: n/a

Beitrag #2 von Martin83 » 16 Jul 2008 10:33


Ich würde das nicht überbewerten. Ist zwar nicht hilfreich, aber manchmal dauerts halt länger :wink:
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Nicht Haus- sondern Kinderarzt

Beitrag #3 von Siggi » 16 Jul 2008 14:14


Hallo,

Martin hat vollkommen recht, dass man das nächtliche Einnässen bei einem Fünfjährigen nicht überbewerten soll. Es ist nicht selten, dass Kinder - vor allem Jungen - "sehr spät kommen", d.h. erst mit sechs oder sieben Jahren. Vielleicht sollten Sie auch psychologisch herangehen und ihn an seiner "Ehre" packen. (Gehen die Kinder im Kindergarten auch mit Windeln ins Bett? Sieh XY ist erst vier und geht ohne Windeln ins Bett! Oder so ähnlich.) Wichtig ist auch ein Lob, wenn er eine Nacht mal ohne Einnässen überstanden hat.

Sollten Sie sich weiter Sorge machen, dann bitte einen Kinderarzt konsultieren oder einen Urologen, der besonders auf Kinder orientiert ist (Bei der Kassenärztlichen Vereinigung zu erfragen!).

MfG
Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 68
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron