HIlfe Plötzliches Bettnässen mit 15

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

HIlfe Plötzliches Bettnässen mit 15

Beitrag #1 von marci112 » 13 Sep 2008 21:48


Hi, könnt ihr mir helfen

es hat vor wenig Wochen angefangen das ich nachts manchmal tröpfelte. Zunächst machte ich mir keine Gedanken darüber was ich tun sollte, hab es niemand gesagt und nichts unternommen. Nach und nach wurde es immer schlimmer. Ich begann damenbinden in meine Unterhose zu legen, aber die hielten auch nichts. Jetzt ist es soweit gekommen dass ich bmir windeln im Sanitätshaus gekauft habe und sie jede nacht anziehe. Ich hab meinen Eltern bis jetzt nichts davon gesagt und war auch nicht beim Artzt, in der Hoffnung es würde wieder verschwinden.

Wie soll ich das meinen Eltern sagen oder wann??? :( :?:

Ich wieß nicht was ich tun soll???

Bitte helft mir ich verzweifle fast.....Hilfe!!!
Benutzeravatar
marci112
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 26
Registriert: 13 Sep 2008 21:38
Wohnort: Aalen (Baden Württenberg)
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #2 von Brandy » 14 Sep 2008 15:56


Hallo Marci112,

Wann du es deinen Eltern sagst, ist deine Entscheidung. Da du noch minderjährig bist, sind deine Eltern für dich verantwortlich und du hast ein Recht darauf, dass sie sich um dich kümmern und dir beistehen.

Gehe auf jeden Fall soll schnell wie möglich zum Arzt. Vielleicht hast du nur eine Blasenentzündung. Sowas ist gut und rasch behandelbar.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von marci112 » 15 Sep 2008 18:51


Danke für deine schnelle Antwort. ich hab es meinen Eltern gesagt. mein vater ist mit mir heute zum doc gegangen.sie haben mir sofort geholfen :o
Benutzeravatar
marci112
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 26
Registriert: 13 Sep 2008 21:38
Wohnort: Aalen (Baden Württenberg)
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #4 von Torsten » 15 Sep 2008 23:44


Hallo
ich habe das gleiche problem , bei mir hat das auch so angefangen is aber bis heute eblieben.
Ich will dir keine angst machen bettnässen kann man heute gut behandeln.
Was ist bei deinem arztbesuch herausgekommen.
Lass dir die windeln verschreiben is auf jeden fall billiger.

liebe grüße
boy23
Benutzeravatar
Torsten
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Alter: 33
Registriert: 11 Aug 2008 13:46
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen - stress bedingte harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #5 von Brandy » 16 Sep 2008 17:34


Hallo Marci,

gerne geschehen. Ich wünsche dir und hoffe, dass du dieses Problem schnell wieder los wirst.

lg
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #6 von marci112 » 18 Sep 2008 17:00


Hallo boy 234 danke.

Der artzt hat gesagt dass ich eine leiche prostataentzündung hätte und hat mir ein antibiotium gegeben, aber es hat bis jetzt nichts geholfen. im gegenteil ich habe nun schmerzen an den nieren und blase. ist das eine nebenwirkung des medikaments???

Windel:
Wie ist das soll ich mal den artzt darauf ansprechen??? seid ich es meinen Eltern gesagt habe soll ich keine windeln mehr tragen(in meinem alter muss ich das nicht mehr sagen sie)jetzt ist jeden morgen mein Bett nass(das nasse bett macht mich fix und fertig)Kann ich beim artzt die marke und so auswählen oder wie.


hab am di. wieder einen termin.
Benutzeravatar
marci112
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 26
Registriert: 13 Sep 2008 21:38
Wohnort: Aalen (Baden Württenberg)
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #7 von marci112 » 18 Sep 2008 17:03


wie alt warst du als du dieses problem bekommen hast? hat der artzt bei dir etwas feststellen können??? Welche sorten windeln trägt ihr nachts?
Benutzeravatar
marci112
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 26
Registriert: 13 Sep 2008 21:38
Wohnort: Aalen (Baden Württenberg)
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #8 von Torsten » 18 Sep 2008 23:35


ich war kurz vor 19 .
Ich trage die tena slip maxi .
Du solltest deinen elen mal klar machen das es doch wesendlich angenehmer ist eine windel zu tragen alls jeden morgen ein nasses bet zu haben von der hygene ganz zu schweigen.
Ich hatte anfangs auch probleme mich mit den windeln anzufreunden oder es meiner freundin zu erzählen. Aber das ist alles schlimmer alls du denkst.
Der artzt hat bei mir nicht wirklich etwas festgestelt hat mir tabletten verschrieben die nichts brachten also habe ich mich dann mit denn windeln abgefunden jetzt hab ich eigendlich keine brobleme mehr ich komm damit gut klaar
Benutzeravatar
Torsten
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Alter: 33
Registriert: 11 Aug 2008 13:46
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen - stress bedingte harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Zum Facharzt gehen!

Beitrag #9 von Siggi » 23 Sep 2008 10:42


Hallo Marci,

du steckst noch mitten in der Pubertät, da ist es für mich nicht ganz nachvollziehend, dass du eine Prostatentzündung haben sollst. Aber gut, das kann es geben... Was gegen die Diagnose spricht ist die Tatsache, dass deine Beschwerden durch die Tabletten verschlimmbessert worden sind.

So gibt es nur einen Rat: geh mit deinem Vater (oder der Mutter) zum Facharzt, nämlich zum Urologen. Der wird schnell herausfinden, was du hast und wie dir efffektiv geholfen werden kann. Alles andere ist - verzeih mir das Wort - Flickschusterei. Solltest du schon bei einem Urologen gewesen sein, dann suche einen anderen zu einer Zweitmeinung auf.

Und was die Windeln betrifft: möchte Mutter denn jeden Tag Bettwäsche waschen? Wenn nicht, dann sind Windelslips die beste Empfehlung.

MfG
Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 68
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format

Beitrag #10 von Brandy » 23 Sep 2008 17:36


Hallo Marci,

dass deine neu hinzugekommenden Probleme Nebenwirkungen der Antibiotika sind, glaube ich nicht. Eher hat sich die Entzündung verschlechtert und das Medikament hilft nicht gegen die Bakterien, die dich befallen haben.

Es kann wirklich nicht schaden, zum Facharzt zu gehen bzw. eine Zweitmeinung bei einem anderen Urologen einzuholen.

Lieben Gruß
Michael
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Nächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron